Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Beeinträchtigung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

10.09.2012

Lernsoftware und mehr für Smartboard – Kerstin Schweizer (vom 04.09.2012, 5 Antworten, 5102 Besuche)

Hallo, dank einer großzügigen Spende habe ich das große Glück seit Kurzem in meinem Klassenzimmer über ein Smartboard verfügen zu können. Ich unterrichte derzeit 6 nicht- bis wenigsprechende Kinder im Alter von 7 und 8 Jahren (Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung). Der erste Einsatz der vorhandenen Lernsoftware (wie "Show me AAC", Flash Words" und weiteren Lifetool-Spielen, Audiolog) sowie der Powerpoint-Bilderbücher und -Spiele ist ein großer Erfolg. Nun wollte ich mal herumfragen, ob vielleicht jemand von den ganzen medien- und computerkompetenten Menschen in unserem tollen Forum noch gute Tipps und Ideen zu guten Lernspielen (offline, leider haben wir keinen Internet-Zugang), Einsatz-Ideen, für GE-Kinder geeignete Tafelbildern etc etc... für mich hat. Schließlich soll die tolle Technik ja gebührend genutzt werden! :) Es kann alle Software eingesetzt werden, die mit einer Maus benutzt werden kann. (Also unsere Budenberg-Version leider noch nicht...) Wenn es andere Smartboard-Nutzer gibt: Über einen Austausch (ggf. auch erstellter Tafelbilder etc.) würde ich mich sehr freuen! Viele Grüße Kerstin Schweizer

Hallo, dank einer großzügigen Spende habe ich das große Glück seit Kurzem in meinem Klassenzimmer über ein Smartboard verfügen zu können. Ich unterrichte derzeit 6 nicht- bis wenigsprechende ...

09.09.2012

Schutzhülle für PC-Monitor – Elke Ameis (vom 09.09.2012, 2374 Besuche)

Hallo, ich suche eine Schutzhülle für einen PC-Monitor, Asus 198s, ca. 40 cm lang und 25 cm breit, Bildschirmdiagonale ca. 44-46 cm. Sie darf nicht spiegeln und blenden, die Funktion des Monitors nicht beeinträchtigen, ist für eine blendempfindliche Schülerin mit geistiger Behinderung, die gerne mal den Monitor anfässt. Gefunden habe ich eine für 55 €, bei www.schutzfolien24.de; recht teuer. Hat jemand Erfahrungen mit dieser Displayschutzfolie? Kennt jemand eine andere, billigere Lösung? Besten Dank im voraus!

Hallo, ich suche eine Schutzhülle für einen PC-Monitor, Asus 198s, ca. 40 cm lang und 25 cm breit, Bildschirmdiagonale ca. 44-46 cm. Sie darf nicht spiegeln und blenden, die Funktion des Monitors ...

09.09.2012

Weiterbildung BAP UK – Sibylle Nadji (vom 08.09.2012, 1 Antworten, 2941 Besuche)

Zertifikatskurs / Weiterbildung in Freiburg an der Katholischen Hochschule Beratung – Assistenz – Pädagogik der Unterstützten Kommunikation (BAP UK) zum Fachpädagogen / zur Fachpädagogin für Unterstützte Kommunikation Leitung: Prof. Dr. Gregor Renner Die Weiterbildung versteht sich vor dem Hintergrund von Inklusion und Partizipation als Theorie und Praxis eines speziellen heilpädagogisch-therapeutischen Konzepts und qualifiziert für die berufspraktische Arbeit mit Menschen mit schwere Kommunikationsbeeinträchtigungen in schulischen sowie vor-, neben-, außer- und insbesondere nachschulischen Lebensbereichen und deren Institutionen Ziel der Weiterbildung ist es, Sie zum interdisziplinären, theoriegeleiteten Wahrnehmen, Denken und professionellen Handeln anzuleiten und anwendungsbezogen für die Arbeit in rehabilitativen Praxis- und (heil- wie sozial-)pädagogischen Handlungsfeldern der Unterstützten Kommunikation zu qualifizieren. Wir wollen: Ihnen fachliche, methodische und soziale Kompetenzen vermitteln, so dass Sie Unterstützte Kommunikation als Konzept und Methode in der Praxis einführen, qualitativ durchführen und reflektieren können und damit einen Beitrag leisten, das Recht auf Inklusion und Teilhabe von Menschen mit einem Unterstützungsbedarf in ihrer Kommunikation, Sprache und in ihren sozialen Interaktionen zu verwirklichen. Kursumfang: 7 Kurstage für Grundlagen & Theorie 12 Kurstage Methoden 12 Kurstage Medien und Technologie, zusätzlich 3 Hospitationstage außerhalb der KH Freiburg 4 Kurstage Beratung und Gesprächsführung 7 Kurstage Interventionsplanung und Abschlussarbeit Weiterbildungs-Thesis UK: schriftliche Facharbeit mit Präsentation und Kolloquium Abschluss: Zertifikat der Katholischen Hochschule Freiburg (KH Freiburg), staatlich anerkannte und akkreditierte Hochschule Termine: Fr 19. – So 21.04.2013 Do 02. – So 05.05.2013 Fr 14. – So 16.06.2013 Fr 13. – So 15.09.2013 Mi 09. – So 13.10.2013 Fr 08. – So 10.11.2013 Fr 06. – So 08.12.2013 Fr 17. – So 19.01.2014 Fr 07. – So 09.02.2014 Do 06. – So 09.03.2014 Fr 04. – So 06.04.2014 Fr 16. – So 18.05.2014 Fr 27. – So 29.06.2014 Fr 18. – So 20.07.2014 Detaillierte Informationen mit der Möglichkeit der Anmeldung erhalten Sie auf unserer Homepage www.kh-freiburg.de/Weiterbildung, unter 0761-200-1451 oder iaf@kh-freiburg.de. Wir freuen uns auf Sie.

Zertifikatskurs / Weiterbildung in Freiburg an der Katholischen Hochschule Beratung – Assistenz – Pädagogik der Unterstützten Kommunikation (BAP UK) zum Fachpädagogen / zur Fachpädagogin für ...

06.09.2012

Bildrezepte zum Kochen – Igor Krstoski (vom 06.09.2012, 7280 Besuche)

Guten Tag, anbei ein Tipp einer Kollegin: www.kochtipps.ch Auf dieser Homepage finden sich sehr viele Kochrezepte. Das besondere daran ist, dass alle einzelnen Schritte der jeweiligen Rezepte bebildert sind. Igor

Guten Tag, anbei ein Tipp einer Kollegin: www.kochtipps.ch Auf dieser Homepage finden sich sehr viele Kochrezepte. Das besondere daran ist, dass alle einzelnen Schritte der jeweiligen Rezepte ...

03.09.2012

Bedienungshilfen im iPad zum Vorlesen nutzen – Igor Krstoski (vom 03.09.2012, 2858 Besuche)

Guten Tag, anbei zwei Beschreibungen, wie man die Bedienungshilfen im iPad zum Vorlesen einrichten kann, ohne eine Text-to-speech-App installiert zu haben. Zwei Methoden werden vorgestellt: PDF vorlesen lassen mit "Voice Over": http://www.youtube.com/watch?v=kw3G_mXEyQE&feature=plcp E-Book mit "Auswahl vorlesen" vorlesen lassen: http://www.youtube.com/watch?v=LBrXJLXbH0I&feature=plcp Igor

Guten Tag, anbei zwei Beschreibungen, wie man die Bedienungshilfen im iPad zum Vorlesen einrichten kann, ohne eine Text-to-speech-App installiert zu haben. Zwei Methoden werden vorgestellt: PDF ...

03.09.2012

Text to Speech unter Adobe Acrobat Reader einstellen – Igor Krstoski (vom 27.08.2012, 1 Antworten, 3888 Besuche)

Hallo, vielleicht ist dieser Tipp eine olle Kamelle. Ich hab ein Video erstellt, wie man sich PDF-Dateien vorlesen lassen kann. Dies funktioniert unter dem Adobe Acrobat Reader sehr einfach. http://www.youtube.com/watch?v=5e_j50SlZjo&feature=youtu.be Es gibt ja viele digitale Sprachausgaben - manche auch kostenlos. Überzeugt hat mich "Matthias" von Cepstral. Kostet 29,99 US-Dollar und die Stimmen von Cepstral laufen unter Win, linux und Mac (mit jeweiliger lizenz).(Homepage des Herstellers: www.cepstral.com) Igor

Hallo, vielleicht ist dieser Tipp eine olle Kamelle. Ich hab ein Video erstellt, wie man sich PDF-Dateien vorlesen lassen kann. Dies funktioniert unter dem Adobe Acrobat Reader sehr ...

31.08.2012

Arbeitsplan zum Ankreuzen oder Kletten – Sabina Lange (vom 31.08.2012, 6447 Besuche)

Wir arbeiten in unserer Klasse gerne mit Arbeitsplänen (im Rahmen von Tagesplanarbeit, d.h. eine Unterrichtsstunde ist dafür vorgesehen). Jede/r Schüler/in hat einen eigenen und kann sich entscheiden, in welcher Reihenfolge er/sie die Aufgaben darauf erledigt. Die Aufgaben werden als Symbole dargestellt und für Leser/innen und die begleitenden Kolleginnen auch notiert. Erledigte Aufgaben werden rechts neben der Aufgabe abgekreuzt, entweder mit dem Stift oder mit Klettkreuzen. Letztere haben wir auf dünne Holzplättchen geklebt, für viele würde dickere Pappe oder auch laminiertes Papier bestimmt auch gehen, die Holzvariante hält dafür länger. Die Aufgaben können natürlich aus allen Bereichen kommen, z. B. Sortieraufgaben nach TEACCH, klassische Arbeitsblätter, Aufgaben am Computer oder Talker, Klettaufgaben...je nachdem, was für die Person passt. Ziel ist es, möglichst selbständig Aufgaben zu bearbeiten und einen Überblick über das zu behalten, was zu tun ist. Insofern ließen sich solche Arbeistpläne auch außerhalb des Unterrichts nutzen, ob mit beliebiger oder festgelegter Reihenfolge. Vorlagen für eine Grundhülle mit Einschiebeblatt (für KlettkreuznutzerInnen) und eine Grundseite zum Ankreuzen mit dem Stift sowie Kreuze und ein Foto, wie die Klettvariante in etwa aussieht, sind im Anhang. Auf der Grundhülle ist auch eine "Bastelanleitung". Viel Spaß damit! Sabina Lange

Wir arbeiten in unserer Klasse gerne mit Arbeitsplänen (im Rahmen von Tagesplanarbeit, d.h. eine Unterrichtsstunde ist dafür vorgesehen). Jede/r Schüler/in hat einen eigenen und kann sich ...

29.08.2012

Pictogenda - mein Leben gestalten – Peter Zürcher (vom 06.04.2010, 11 Antworten, 6863 Besuche)

Die Pictogenda erfreut sich auch in unserer Einrichtung, wo erwachsene Menschen mit verschiedenen Entwicklungsbeeinträchtigungen wohnen und arbeiten, einer zunehmenden grossen Beliebtheit. Für eine interne Weiterbildung bin ich nun am Zusammentragen von Ideen, wofür sich diese Agenda alles einsetzen liesse. Da würde ich mich also freuen, hier viele tolle Ideen zu erfahren. Vielen Dank! Ein paar Sachen möchte ich aber auch beitragen: - Zeit sichtbar machen (über den TimeTimer hinaus) - seine Freizeit aktiv gestalten (planen) - Erlebtes erzählen (Tagebuch führen) - Überblick bekommen über meine Woche: Einfluss darauf bekommen und mich vielleicht auf etwas freuen können - meinem Leben eine Struktur geben (sich orientieren können) Nebenbei bieten wir hier den Service an, dass man beim internen Fachdienst Agogik zusätzliche Kleber (aus der Pictogenda oder die sonst üblichen boardmaker-Piktogramme) bestellen kann. Dazu fanden wir bei Pearl passende Etikettenkleber (Sattleford Super-Mini-Etiketten 25.4 x 16.9) samt einer CD mit einem guten Bearbeitungsprogramm (Print-Profi 3.0). Peter Zürcher

Die Pictogenda erfreut sich auch in unserer Einrichtung, wo erwachsene Menschen mit verschiedenen Entwicklungsbeeinträchtigungen wohnen und arbeiten, einer zunehmenden grossen Beliebtheit. Für eine ...

26.08.2012

Scanning und Dwelling unter WIN7 einstellen – Igor Krstoski (vom 26.08.2012, 1 Antworten, 3453 Besuche)

Hallo, man kann unter WIN7 die Bildschirmtastatur vielfältig einsetzen, da diese Scanning und Dwelling mitbringt. In diesem Video wird gezeigt, wo man die Bildschirmtastatur findet und wie man die Optionen einstellen kann. Bei Scanning kann man auch die auslösende Taste definieren. In diesem Video war es die "Leertaste". http://www.youtube.com/watch?v=Yw_c0Es1K4w&feature=youtu.be Vielen Dank an Herrn Hille für diesen Tipp!!

Hallo, man kann unter WIN7 die Bildschirmtastatur vielfältig einsetzen, da diese Scanning und Dwelling mitbringt. In diesem Video wird gezeigt, wo man die Bildschirmtastatur findet und wie man die ...

26.08.2012

PowerLink und Wasser – Elke Ameis (vom 19.03.2012, 4 Antworten, 3847 Besuche)

Hallo, ich suche ein elektrisches Gerät, das mit PowerLink und Taste bedient werden und Wasser in Bewegung setzen kann, es regnen, sprudeln ... lassen kann - fällt euch außer einer Aquariumspumpe noch ein anderes Gerät ein? Danke. E. Ameis

Hallo, ich suche ein elektrisches Gerät, das mit PowerLink und Taste bedient werden und Wasser in Bewegung setzen kann, es regnen, sprudeln ... lassen kann - fällt euch außer einer Aquariumspumpe ...

Nach oben