Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Behinderung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

13.10.2011

Metacom-Ich-Buch-Vorlage – Ursula Braun (vom 13.10.2011, 13011 Besuche)

Bereits vor einige Zeit habe ich eine Kopiervorlage für ein Ich-Buch für Menschen mit schwersten geistigen Behinderungen hier im Forum in den Bereich "Aus der Praxis" eingestellt. Freundlicherweise hat Annette Kitzinger nun diese Vorlage mit ihren Metacom-Symbolen ergänzt. Wer diese Vorlage nützen bzw. für die eigene Praxis verändern möchte, ist dazu herzlich eingeladen!

Bereits vor einige Zeit habe ich eine Kopiervorlage für ein Ich-Buch für Menschen mit schwersten geistigen Behinderungen hier im Forum in den Bereich "Aus der Praxis" eingestellt. Freundlicherweise ...

12.10.2011

Neues von der Cluks-Redaktion – Wolfgang Rieth (vom 12.10.2011, 2482 Besuche)

Liebe Cluks-Community! Beim letzten Redaktionstreffen haben wir uns auch mit Anfragen aus dem Kreis der Nutzerinnen und Nutzer beschäftigt. Hier die wichtigsten Punkte dazu: • Fortbildungsankündigungen können Sie unter der Kategorie „Aktuelle Termine“ einstellen. Wenn Sie mehr als 3 Termine in einem Monat ankündigen wollen, dann bündeln Sie diese bitte als Anhang und posten nur die Ankündigung, dass sie Termine ankündigen wollen, die sich im Anhang finden. Beim Posten denken Sie bitte daran, ihre Ankündigung mit einem "Verfalldatum" zu versehen, so dass sie automatisch gelöscht werden (siehe screenshot). • Wir werden in der Kategorie „Sonstiges“ eine Rubrik „Wissenschaftliche Hausarbeiten“ einrichten. Wir möchten uns bei allen Fragestellern, Beitragsschreiberinnen, Termineinstellern und Tippgeberinnen für die rege Mitwirkung hier im Forum bedanken und freuen uns schon auf die weiteren Beiträge. i.V. für das gesamte Redaktionsteam Wolfgang Rieth

Liebe Cluks-Community! Beim letzten Redaktionstreffen haben wir uns auch mit Anfragen aus dem Kreis der Nutzerinnen und Nutzer beschäftigt. Hier die wichtigsten Punkte ...

11.10.2011

Psychotherapeut in Sachsen gesucht für ein nichtsprechendes Mädchen mit einer geistigen Behinderung – Saskia Wagner (vom 14.09.2011, 1 Antworten, 3026 Besuche)

Ich habe ein nichtsprechendes Mädchen in meiner Klasse, dass in ihrem Verhalten herausfordernd ist und bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Therapeuten, der mit nichtsprechenden Menschen mit einer geistigen Behinderung arbeitet. DIe sehr eingeschränkte Kommunikation ist ein großer Einflussfaktor, aber nicht der einzige. Und die Suche nach einem Ansprechpartner gestaltet sich als ausgesprochen schwierig. Ich hoffe, über diese Liste, Hinweise auf mögliche Schritte bzw. Ansprechpartner zu erhalten. Grüße S. Wagner

Ich habe ein nichtsprechendes Mädchen in meiner Klasse, dass in ihrem Verhalten herausfordernd ist und bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Therapeuten, der mit nichtsprechenden Menschen ...

09.10.2011

Zukunftsplanung mit UK – Monika Camus (vom 27.09.2011, 8 Antworten, 6278 Besuche)

Hallo zusammen ich habe eine Frage zur Zukunftsplanung mit UK: Wir überlegen gerade, für einen Jungen im Teenageralter eine Zukunftsplanung betreffend Übertritt in eine Erwachseneninstitution zu machen. Nun sind wir durchaus auf Modelle für eine Zukunftsplanung gestossen (z.B. mit einem Fest etc.), aber haben nur wenig dazu gefunden, wie eine solche Planung mit UK umgesetzt wird. Hat das schon jemand gemacht? Und wo finden wir noch Literatur oder gar Arbeitsmaterial dazu? Vielen Dank für jede Unterstützung! Monika

Hallo zusammen ich habe eine Frage zur Zukunftsplanung mit UK: Wir überlegen gerade, für einen Jungen im Teenageralter eine Zukunftsplanung betreffend Übertritt in eine Erwachseneninstitution zu ...

30.09.2011

Spiel mit 2 Tastern – Hofstetter Torsten (vom 23.09.2011, 8 Antworten, 4968 Besuche)

Ich habe einen Schüler, den ich auf spielerische Weise an eine Computersteuerung über 2 Taster heranführen möchte. Zur Diagnose und zum Training der Steuerung möchte ich ihm ein Spiel einrichten, dass er mit nur 2 (Kopf-)Tastern per Switch bedienen kann. Das Spiel Momorix hat auf mehreren Rechnen nicht funktioniert. Wer hat eine Idee? Vielen Dank euch!

Ich habe einen Schüler, den ich auf spielerische Weise an eine Computersteuerung über 2 Taster heranführen möchte. Zur Diagnose und zum Training der Steuerung möchte ich ihm ein Spiel einrichten, ...

29.09.2011

Gebärdensystem(vom 28.09.2011, 4 Antworten, 2345 Besuche)

Hallo! Auf der Suche nach einem geeigneten Gebärdensystem schwanke ich zwischen DGS und "Schau doch meine Hände an". Jetzt bin ich auf der Suche nach Tipps, ob es zu diesen Gebärdensystemen Fortbildungsmöglichkeiten, Kurse oder Ansprechpartner gibt. Wenn jemand einen Rat hat, wäre ich dankbar! Danke, Kathi

Hallo! Auf der Suche nach einem geeigneten Gebärdensystem schwanke ich zwischen DGS und "Schau doch meine Hände an". Jetzt bin ich auf der Suche nach Tipps, ob es zu diesen Gebärdensystemen ...

19.09.2011

Viele Fragen zu Hilfsmittel – Felix Häffner (vom 14.09.2011, 1 Antworten, 3239 Besuche)

Hallo zusammen! Ich bin ganz neu hier in diesem Forum und auch bei den hier behandelten Themen. Ich bin studiere Produkt Design in Stuttgart und bin über meine Mutter, die in ein Schule für Kinder mit einer geistig- und körperlichen Behinderung arbeitet, auf mein Diplomthema gekommen, dass ich gerade bearbeite. Hier meine Themenbeschreibung: ___________________________________________________________ Hilfsmittel für Kinder mit einer geistigen und körperlichen Behinderung Geistig beeinträchtige Kinder können mit ihrer Umwelt und ihren Mitmenschen nicht wie gesunde Menschen kommunizieren. Geeignete Hilfsmittel können ihnen jedoch dabei helfen, sich in einer Gruppe oder Gesellschaft zu integrieren und ihnen das Gefühl der Zugehörigkeit geben. Es gibt Hilfsmittel, die sie im Alltag begleiten und beim Sprechen unterstützen. Es ist für die Kinder elementar, am normalen Alltagsleben teilzuhaben und sie sollten an alltägliche Situationen gewöhnt und herangeführt zu werden. Dazu gehören das alltägliche Kommunizieren oder Arbeiten wie Kochen oder mit dem Computer zu arbeiten. Einfache technische Tätigkeiten wie z.B. das Einschalten eines CD Spielers können von Kindern mit Handicap nicht ohne Probleme durchgeführt werden, da ihre motorischen Fähigkeiten dazu oftmals nicht ausreichen. Mit dem Abspielen von aufgenommenen Sätzen, Erlebnissen oder sonstigen Texten können Kindern mit Kommunikationsproblemen ihre Bedürfnisse äußern (zur Toilette gehen, essen, spielen usw.), sich in der Gruppe einbringen, indem sie z. B. vom Wochenende oder den Ferien im Morgenkreis “erzählen” oder in einem Theaterstück mitwirken. Mit Hilfe entsprechender Produkte können die Lehrenden den Kindern den klassischen Lehrstoff (Deutsch, Mathematik, Sport, Religion, …) leichter beibringen und sie in Bereichen wie Wahrnehmung, Motorik, Kognition, Sprache, selbständige Lebensführung oder Sozialverhalten besser fördern. Vorhandene Produkte sind teuer und wirken sehr technisch und maschinenhaft. Sie sind nicht kindgerecht gestaltet und auch nicht ansprechend. Aufgrund ihres technischen Aussehens und ihrer nicht einfach zu verstehenden (nicht intuitiven) Bedienung werden sie seltener eingesetzt als es notwendig wäre. Das Wichtigste solcher Produkte ist, dass die Kinder sie gerne benutzen, es ihnen Spaß macht mit ihnen zu arbeiten, zu spielen oder zu kommunizieren. Sie müssen einfach und leicht verständlich sein und für Kinder ansprechend gestaltet werden. ___________________________________________________________ Im Moment Recherchiere ich nach Produkten zum Thema "unterstützte Kommunikation" und mir kamen sehr viele Fragen auf die ich hier vielleicht ein paar Antworten bekommen kann. Da es für mich sehr hilfreich ist, von sehr vielen Menschen sehr viele Einsichten, Hinweise, Tipps und andere Informationen zu bekommen, habe ich mich hier angemeldet. Nun zu meinen Fragen: - Welche Funktionen kann, soll oder muss ein Gerät, dass akustische Inhalte abspielen kann (BigMack oder andere Kommunikationshilfen), erfüllen? - Ist häufig nur eine Nachricht, die wiedergegeben kann, ausreichend (BigMack) oder sind mehrere Aufnahmen erwünscht? - Müssen diese gezielt wiedergegeben werden können oder ist eine zufällige Wiedergabe ausreichend/besser? - Wäre es von Nutzen, wenn solch ein Gerät auch Musik wiedergeben kann (Ersatz für einen MP3 Player)? - In welchen Bereichen werden BigMacks/Kommunikationshilfen eingesetzt und welche Funktionen werden häufig verwendet? - Wo reicht die aktuelle Funktion nicht mehr aus? - Gibt es Bereiche in denen mehr Funktionen gewünscht wären? (welche?) - Schränkt das Aussehen des Gerätes die Benutzung ein? (zu groß / kann nicht mitgenommen werden / schwierig zu bedienen / kein Spaß beim bedienen) - Macht es dem Kind Spaß diese Geräte zu benutzen oder werden sie nur benutzt weil es keine Alternative gibt bzw. Bezugspersonen es ihnen "befehlen"? Das ist natürlich erst der Anfang an Fragen und es kommen bestimmt noch mehr auf. Ich würde mich sehr über Antworten von euch freuen Viele Grüße Felix

Hallo zusammen! Ich bin ganz neu hier in diesem Forum und auch bei den hier behandelten Themen. Ich bin studiere Produkt Design in Stuttgart und bin über meine Mutter, die in ein Schule für Kinder ...

18.09.2011

Verlag gesucht – Wilma Simon (vom 18.09.2011, 1 Antworten, 2598 Besuche)

Ich schicke Euch den folgenden Text im Auftrag meiner Schülerin. Sie möchte gerne Schriftstellerin werden. "Ich bin Anna. Ich bin 14 Jahre. Ich habe einen PowerTalker. Ich habe im Bus viel Zeit und habe so viele Ideen für eine Geschichte. Ich möchte für Jugendliche ein Buch über Liebe und Freundschaft schreiben. Vielleicht können Sie mir helfen, meinen Traum zu verwirklichen." Wir sind gespannt auf Eure Antworten!

Ich schicke Euch den folgenden Text im Auftrag meiner Schülerin. Sie möchte gerne Schriftstellerin werden. "Ich bin Anna. Ich bin 14 Jahre. Ich habe einen PowerTalker. Ich habe im Bus viel Zeit und ...

18.09.2011

Alle würfeln mit Handout – Marcel Feichtinger (vom 18.09.2011, 4960 Besuche)

Hallo, ich stelle hier das Handout des Workshops "Alle würfeln mit. Gemeinsam spielen und dabei Kernvokabular anwenden" zur Verfügung. In Absprache mit den Hrsg. des Tagungsreaders zur 11. isaac-Fachtagung konnte ich meinen ausführlichen Artikel ebenfalls zum Download auf meiner HP zur Verfügung stellen, siehe www.alle-wuerfeln-mit.de Viele Grüße Marcel Feichtinger

Hallo, ich stelle hier das Handout des Workshops "Alle würfeln mit. Gemeinsam spielen und dabei Kernvokabular anwenden" zur Verfügung. In Absprache mit den Hrsg. des Tagungsreaders zur 11. ...

07.09.2011

Beispielstellungnahme für Tobii C12 mit Augensteuerung – Sabina Lange (vom 26.08.2011, 7 Antworten, 5832 Besuche)

Ich stelle hier mal eine Stellungsnahme (natürlich anonymisiert) für eine Jugendliche mit Rett-Syndrom ein. Wir haben für sie das Tobii C12 mit Augensteuerung beantragt und zwar bei der Beihilfe und der privaten Krankenversicherung (letztere über den Beihilfeergänzungsvertrag). Zur großen Freude aller ist es auch bewilligt worden.

Ich stelle hier mal eine Stellungsnahme (natürlich anonymisiert) für eine Jugendliche mit Rett-Syndrom ein. Wir haben für sie das Tobii C12 mit Augensteuerung beantragt und zwar bei der Beihilfe und ...

Nach oben