Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Beeinträchtigung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

03.03.2011

UNO Seite für Smalltalker – Christiane Köppe (vom 03.03.2011, 3406 Besuche)

Liebe Cluksler, unser Sohn Jonas hat viel Spaß mit der UNO Seite in seinem Talker, die uns Markus Knab "gebastelt" hat. Vielen Dank für viele fröhliche Stunden ! Anbei die Seite als Screenshot und MTI-Datei. Christiane Köppe

Liebe Cluksler, unser Sohn Jonas hat viel Spaß mit der UNO Seite in seinem Talker, die uns Markus Knab "gebastelt" hat. Vielen Dank für viele fröhliche Stunden ! Anbei die Seite als Screenshot und ...

03.03.2011

Ablehnung elektr. Kommunikationshilfe durch PKV – Monika Thelen (vom 03.03.2011, 3 Antworten, 4729 Besuche)

Hallo, wir haben für unseren schwer sprachbehinderten, autistischen Sohn (12) eine elektronische Kommunikationshilfe beantragt, die von der PKV ohne Prüfung abgelehnt wurde; lapidarer Kommentar, dieses Hilfsmittel sei vertraglich nicht vereinbart. Frage ich mich, wann die Hilfsmittelliste zuletzt aktualisiert wurde. Außerdem haben sie auf die Sozialhilfe verwiesen. Diese findet aber, dass ein solche Hilfsmittel einkommensabhängig zu finanzieren ist. Hat jemand mit dem einen oder anderen Erfahrung. Ich werde die Kasse jetzt noch mal anschreiben und überlege den Ombudsmann einzuschalten. Außerdem verstehe ich folgendes nicht: Es gibt seit ein paar Jahren in der PKV die Standardversicherung. Diese sieht bei überschaubarem Beitrag eine Versorgung mindestens wie in der gestzlichen Kasse vor. In unserem Umkreis habe ich regelmässig erlebt, dass z.B. Schulkameraden/dinnen meines Sohnes, die bei der GKV sind mit geliehenen Geräten versorgt wurden. Mein Sohn ist besser als basis- oder Standardversichert, aer schlechter versorgt; das kann doch einfach nicht sein. Außerdem bin ich mir sicher, dass die Versorgung mit einem Talkr/einer Kommunikationshilfe im KiGa-Alter nicht einkommensabhängig ist. Wie das bei Schulkindern zu handhaben ist, konnte mir bislang noch niemand so genau sagen. Knn mir hier jemand helfen. Wie sieht es mit der Gleichbehandlung aus??? Danke und einen schönen Tag

Hallo, wir haben für unseren schwer sprachbehinderten, autistischen Sohn (12) eine elektronische Kommunikationshilfe beantragt, die von der PKV ohne Prüfung abgelehnt wurde; lapidarer Kommentar, ...

03.03.2011

Ablehnung von der KK bezü.TALKER – Jessika Horn (vom 28.11.2010, 2 Antworten, 4360 Besuche)

Hallo, ich habe für meinen Sohn (4 Jahre und Down Syndrom) einen Talker Go 20+ beantragt. Eine Vertreterin des Talkers, die Logopädin und der Kinderarzt haben dazu ihre Beiträge geleistet..... Nun kam die Ablehnung. Der MDK habe geprüft und kommt mit Bezug auf das Pflegegutachten vom Januar 2010 über die Pflegestufe 1 zum Ergebniss, Fynn sei zu dumm dafür. Fynn hat 2010 beide GuK Kästen von der AOK bekommen und soll nun wohl erstmal damit Vorlieb nehmen. Was kann ich nun machen? Widerspruch ist klar. Fynn arbeitet ganz gut mit GuK, ist nun aber so weit entwickelt das er den Talker nutzen kann und müsste um sich besser mitzuteilen....

Hallo, ich habe für meinen Sohn (4 Jahre und Down Syndrom) einen Talker Go 20+ beantragt. Eine Vertreterin des Talkers, die Logopädin und der Kinderarzt haben dazu ihre Beiträge geleistet..... Nun ...

03.03.2011

Einfach zu bedienende Computerspiele – Bernd Kurpiela (vom 01.03.2011, 3 Antworten, 3362 Besuche)

Hallo! Ich suche für einen 21-jährigen Schüler, der einen Joystick mühsam bedienen und mit dem Finger eine Taste zum Auslösen bedienen kann, v.a. für den Freizeitbereich zumindest in Richtung Altersgerechtheit Computerspiele! Gruß Bernd Kurpiela

Hallo! Ich suche für einen 21-jährigen Schüler, der einen Joystick mühsam bedienen und mit dem Finger eine Taste zum Auslösen bedienen kann, v.a. für den Freizeitbereich zumindest in Richtung ...

03.03.2011

1,2,3 Plauderei - Das UK-Camp – Claudia Nuß (vom 03.03.2011, 3147 Besuche)

Am 10ten März ist Anmeldeschluss für das UK-Camp 1,2,3 Plauderei !! Wir freuen uns auf Sie und ihre Familie! Für weitere Informationen beachten sie den Beitrag zu 1,2,3 Plauderei und lesen Sie den angehängten Flyer! Ihr 1,2,3 Plauderei Team

Am 10ten März ist Anmeldeschluss für das UK-Camp 1,2,3 Plauderei !! Wir freuen uns auf Sie und ihre Familie! Für weitere Informationen beachten sie den Beitrag zu 1,2,3 Plauderei und lesen Sie ...

01.03.2011

Aktivierung – Andreas Grandic (vom 19.11.2008, 3 Antworten, 5840 Besuche)

Immer wieder stellt sich die Frage nach der Förderung von sehr schwer behinderten Menschen, die definitiv noch nicht im symbolischen Bereich arbeiten können. Neben basalen Angeboten haben wir an der Sonnenhofschule ein Angebotsspektrum entwickelt, das wir Aktivierung nennen. Beigefügt finden sie eine Präsentation der Grundgedanken und ein Diagnostik- und Planungs"instrument". Andreas Grandic

Immer wieder stellt sich die Frage nach der Förderung von sehr schwer behinderten Menschen, die definitiv noch nicht im symbolischen Bereich arbeiten können. Neben basalen Angeboten haben wir an der ...

24.02.2011

Internetseiten vorlesen lassen - Webspeech – Heiko Renner (vom 17.11.2008, 8 Antworten, 7553 Besuche)

Webspeech ist eine kostenlose Software, mit der man sich komplette Internetseiten oder einzelne Absätze vorlesen lassen kann. Einfach Textpassage oder ganze Seite markieren und auf Vorlesen klicken. Die Software ist auch von Schülerinnen und Schülern bedienbar. Hier kann man die Software downloaden: http://www.pcwelt.de/downloads/Logox-Webspeech-4-Free-591411.html Gruß Heiko Renner

Webspeech ist eine kostenlose Software, mit der man sich komplette Internetseiten oder einzelne Absätze vorlesen lassen kann. Einfach Textpassage oder ganze Seite markieren und auf Vorlesen klicken. ...

24.02.2011

Uhr mit Sprachausgabe – Peter Zürcher (vom 08.12.2010, 3 Antworten, 5130 Besuche)

Liebe Leute Habe eine Armbanduhr auf meinem Tisch, die eine Aufnahme- und eine Abspielfunktion hat. Leider hört man die Aufnahme nur sehr schwach. Die Idee wäre, dass eine Bewohnerin, die sich ab und zu verläuft, so mitteilen könnte, wohin sie gebracht werden möchte. Also die Frage: Kennt ihr so eine Uhr, resp. einen Hersteller? Vielen Dank! Peter Zürcher

Liebe Leute Habe eine Armbanduhr auf meinem Tisch, die eine Aufnahme- und eine Abspielfunktion hat. Leider hört man die Aufnahme nur sehr schwach. Die Idee wäre, dass eine Bewohnerin, die sich ab ...

21.02.2011

Suche für meine wissenschaftliche Hausarbeit Kinder, die mit einem elektronischen Kommunikationsmittel kommunizieren – Elisabeth Seinige (vom 21.02.2011, 3694 Besuche)

Liebes Forum, vor etwa zwei Wochen habe ich schon einmal einen Aufruf gestartet. Heute möchte ich es an dieser Stelle noch einmal probieren. Ich suche für meine wissenschaftliche Hausarbeit an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg dringend Kinder, die mit einem elektronischen Kommunikationsmittel (jeder Art) kommunizieren, jedoch höchstens die 1. Klasse besuchen. Ich möchte mit den Eltern gerne ein Interview führen, um etwas über die Anbahnung des Gerätes und die Nutzung im Alltag zu erfahren. Bisher sind 4 Elternpaare bereit daran teilzunehmen, für meine Arbeit brauche ich jedoch etwa 6-7 Interviews, sonst kann ich sie zu diesem Thema leider nicht schreiben. Vielleicht sind Sie Eltern eines Kindes mit einem elektronischen Kommunikationsmittels oder kennen eine entsprechende Familie? Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Sie sich bei mir melden, bzw. meinen Aufruf mit meinen Kontaktdaten weiterleiten würden. Sie würden mir damit sehr helfen! Herzliche Grüße Elisabeth Seinige -------------------------------- Fakultät I Institut für Sonderpädagogik Sonderpädagogische Frühförderung und allgemeine Elementarpädagogik Pädagogische Hochschule Heidelberg Prof. Dr. Klaus Sarimski Stud. Paed. Elisabeth Seinige E-MAIL: e.seinige@web.de

Liebes Forum, vor etwa zwei Wochen habe ich schon einmal einen Aufruf gestartet. Heute möchte ich es an dieser Stelle noch einmal probieren. Ich suche für meine wissenschaftliche Hausarbeit an der ...

17.02.2011

Wortvorhersageprogramme – Wolfgang Schaible (vom 27.01.2009, 1 Antworten, 4787 Besuche)

Anlässlich einer Anfrage ist diese Zusammenstellung an Wortvorhersageprogrammen ( TippFix, WordQ, Penfriend und EMU ) entstanden. Vorbemerkung: Der Nutzen des Einsatzes derartiger Programme hängt stark vom Verhältnis zwischen Schreibgeschwindigkeit, Länge der relevanten Wörter, Lesefähigkeit usw. ab. Manche Schüler benötigen zum Erlesen der Wortvorschläge längere Zeit, als dass sie für das Schreiben des Wortes aufwenden würden. Manche Wortvorhersageprogramme bieten daher auch eine Sprachausgabe an. Auf alle Fälle sollten wichtige Parameter des einzusetzenden Wortvorhersageprogramms wie Anzahl der Vorschläge, Schriftgröße und Position der Wortvorschläge, Mindestwortlänge usw. möglichst genau an die Möglichkeiten des Anwenders oder der Anwenderin angepasst werden. Der Einsatz von Textbausteinen oder Wortkürzeln kann nach unseren Erfahrungen oft ebenfalls bzw. zusätzlich eine Erhöhung der Schreibgeschwindigkeit erzielen. Die aufgeführten Programme beinhalten alle die Möglichkeit, Textbausteine zu definieren. Das Programm LetMeType wird hier nicht (mehr) aufgeführt, da es seit geraumer Zeit nicht mehr weiter entwickelt wird.

Anlässlich einer Anfrage ist diese Zusammenstellung an Wortvorhersageprogrammen ( TippFix, WordQ, Penfriend und EMU ) entstanden. Vorbemerkung: Der Nutzen des Einsatzes derartiger Programme hängt ...

Nach oben