Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Beeinträchtigung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

07.04.2015

Seminar vortragt kostenlos vor ort – Fikria Aabbaz (vom 07.04.2015, 4066 Besuche)

EINLADUNG Hiermit lade ich alle Interessierten der Unterstützten Kommunikation ein Ich kann wenn die wollen bei ihren in ihrer Einrichtung zb einmal in Jahr ein Talker Tag anbieten . wo dann alle kommen können die Interesse haben. zb wie (Einsteiger und Fortgeschrittene, Nutzer und Angehörige, Assistenten und , Lehrer, Schüler, Kinder , Therapeuten etc.) herzlich zum Talker-Tag ein. Seminar „Entdecke die Kraft der Sprache!" - Einsatzmöglichkeiten von PowerTalker, SmallTalker, BIGmack, Step-by-Step, PowerLink und GoTalk - Ebenfalls Ziel der Fortbildung ist das Erlernen einiger Gebärden. Für anfänger Die Gebärden, welche erlernt werden, werden der deutschen Gebärdensprache entnommen. Wer kennt das nicht: Ein GoTalk wird nur zum Auswählen beim Frühstück eingesetzt, der BIGmack dient als Nachrichtenübermittler und auf dem Step-by-Step wird täglich die Stundenplanansage aktualisiert. Zahlreiche Kommunikationshilfen werden zwar fast regelmäßig, aber häufig nur für eine bestimmte Funktion benutzt. Dabei lassen sich diese Hilfsmittel als Medien sehr flexibel anwenden, um die Wirkung von Sprache erfahrbar zu machen und um darauf aufbauend Kommunikationsstrategien zu vermitteln. Anhand von konkreten Anwendungsbeispielen wird in meinem Workshop gezeigt, wie es möglich ist, die verschiedenen einfachen Sprachausgabegeräte im Alltag sinnvoll und vielseitig einzusetzen, so dass sie die betreffende Person effektiv in ihrer Kommunikationsentwicklung unterstützen. Der Workshop liefert Grundlagen zum Thema „Unterstützte Kommunikation“. Verschiedene Kommunikationshilfen werden vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt. Des Weiteren werden Möglichkeiten zur Kommunikationsanbahnung veranschaulicht. Veranstaltungsort: bei ihren vor ort. Ich halte Deutschlandweit, Vorträge . Kostenlos Teilnahmegebühr: kostenlos Dieser Workshop richtet sich an Angehörige, Lehrer und Therapeuten, Schüler- und Schülerinnen, Lehramtsstudenten Assistenten etc. Anmerkung: Selbstverständlich sind zu diesem Seminar auch Interessierte eingeladen, die bisher noch nichts mit Unterstützter Kommunikation zu tun hatten! Im Vordergrund steht das praktische Arbeiten mit den Geräten. Außerdem biete ich Ihnen viel Raum zum Erfahrungsaustausch und Anregungen für den täglichen Umgang mit den Geräten (Tipps und Tricks) bzw. zur Klärung von offenen Fragen. .Ich halte meine Vorträge auch mit PowerPoint wenn sie wollen. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Schreiben sie mir bitte eine formlose eMail, wenn sie Interesse haben Leitung / Co-Referentin Ich selbst rede mit einen Talker, bin aber sehr erfahren in diesem Bereich. Ich folge Einladungen (zum Beispiel von Schulen,Einrichtungen,Werkstätten) und halte dann von mir selbst vorbereitete Vorträge über Unterstützte Kommunikation.Oder auch bei ihnen zuhause kann Ich ihnen auch einzeln Beratung geben. Ich arbeite unentgeltlich, das heißt ich mache alles ehrenamtlich in meiner Freizeit. Wenn Sie interessiert sind, können Sie sich gerne bei mir melden.Zu meinen Möglichkeiten gehören Nachhilfe sowie Beratung im Bereich der unterstützten Kommunikation, sowie auch das Halten von Vorträgen an Universitäten und Schulen. Gerne nehme ich auch größere Distanzen in Angriff, da ich sehr gerne herumfahre. Ich berechne auch keine Anfahrtskosten, da ich die öffentlichen Verkehrsmittel durch meinen Behindertenausweis kostenlos nutzen kann. Sollten Sie noch weitere mögliche Interessenten kennen, leiten Sie Ihnen doch bitte diese Einladung weiter. Auf meiner Webseiten erfahren Sie mehr über mich www.talker-hilfe.de Hier meine neue Homepage www-talker-hilfe-uk.de eMail: aab-baz@versanet.de wer Interesse hat bei YouTube kann man auch was über mich,unterstützt Kommunikation finden einfach talker-hilfe eingeben. Viele Grüße aus Essen www.talker-hilfe.de www.talker-hilfe-uk.de

EINLADUNG Hiermit lade ich alle Interessierten der Unterstützten Kommunikation ein Ich kann wenn die wollen bei ihren in ihrer Einrichtung zb einmal in Jahr ein Talker Tag anbieten . wo dann ...

09.05.2015
06.04.2015

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation - 3tägige Grundlagenfortbildung – Birger Weindel (vom 06.04.2015, 3337 Besuche)

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation 3-tägige Grundlagenfortbildung Veranstaltungsort: Jugendherberge Düsseldorf Termine: Samstag, 09.05.2015 Freitag, 29.05.2015 Samstag, 30.05.2015 freitags von 14.30 - 18.00 Uhr samstags von 9.00 – 15.00 Kosten: 165 € incl. Gebärdenordner, Fortbildungsunterlagen und Getränke 177 € incl. Gebärdenordner, Fortbildungsunterlagen, Getränke und Mittagessen (Mittagessen am 09.05. und 30.05.) Referent: Birger Weindel Inhalt der Veranstaltung ist zum einen die Erarbeitung der DGS-Sammlung „Zeig´s mir mit Gebärden“ (Update 2013), zum anderen aber auch die Auseinandersetzung mit den theoretischen und praktischen Grundlagen beim Einsatz von Gebärden im Rahmen Unterstützter Kommunikation. Zahlreiche Übungen mit wechselnden Kommunikationspartnern, Reflexionsrunden und kurze Einschübe mit theoretischem Input sollen die Verknüpfung von Theorie, gutem Handwerkszeug und Blick auf die Relevanz für die eigene Arbeit erleichtern. Am Ende des Kurses soll neben einem breiten Repertoire und dem sicheren Umgang mit der Sammlung auch eine klare Vorstellung davon bestehen, wie sich die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Gebärden gewinnbringend und vor allem alltagstauglich auf das eigene Bedingungsfeld abstimmen lassen. Anmeldungen bitte an birger.weindel@gmx.de Lautsprachbegleitendes Gebärden ∙ Lautsprachunterstützendes Gebärden ∙ Körpersprache und Gebärden ∙ Ikonizität ∙ Einsatzfrequenz ∙ Kontextgebärden ∙ besondere Imitationsvoraussetzungen ∙ Anbahnung ∙ neurologische Grundlagen ∙ Spiegelnervenzellen ∙ Autismus ∙ Kern- und Randvokabular ∙ Fokuswörter ∙ Gebärden in der frühen sprachlichen Entwicklung ∙ Motorik und Sprache ∙ Gebärden bei Förderschwerpunkt KM ∙ Unterrichtsbeispiele ∙ Fallbesprechungen u. v. m.

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation 3-tägige Grundlagenfortbildung Veranstaltungsort: Jugendherberge Düsseldorf Termine: Samstag, 09.05.2015 Freitag, 29.05.2015 Samstag, ...

09.05.2015
06.04.2015

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation - 3tägige Grundlagenfortbildung – Birger Weindel (vom 06.04.2015, 2927 Besuche)

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation 3-tägige Grundlagenfortbildung Veranstaltungsort: Jugendherberge Düsseldorf Termine: Samstag, 09.05.2015 Freitag, 29.05.2015 Samstag, 30.05.2015 freitags von 14.30 - 18.00 Uhr samstags von 9.00 – 15.00 Kosten: 165 € incl. Gebärdenordner, Fortbildungsunterlagen und Getränke 177 € incl. Gebärdenordner, Fortbildungsunterlagen, Getränke und Mittagessen (Mittagessen am 09.05. und 30.05.) Referent: Birger Weindel Inhalt der Veranstaltung ist zum einen die Erarbeitung der DGS-Sammlung „Zeig´s mir mit Gebärden“ (Update 2013), zum anderen aber auch die Auseinandersetzung mit den theoretischen und praktischen Grundlagen beim Einsatz von Gebärden im Rahmen Unterstützter Kommunikation. Zahlreiche Übungen mit wechselnden Kommunikationspartnern, Reflexionsrunden und kurze Einschübe mit theoretischem Input sollen die Verknüpfung von Theorie, gutem Handwerkszeug und Blick auf die Relevanz für die eigene Arbeit erleichtern. Am Ende des Kurses soll neben einem breiten Repertoire und dem sicheren Umgang mit der Sammlung auch eine klare Vorstellung davon bestehen, wie sich die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Gebärden gewinnbringend und vor allem alltagstauglich auf das eigene Bedingungsfeld abstimmen lassen. Anmeldungen bitte an birger.weindel@gmx.de Lautsprachbegleitendes Gebärden ∙ Lautsprachunterstützendes Gebärden ∙ Körpersprache und Gebärden ∙ Ikonizität ∙ Einsatzfrequenz ∙ Kontextgebärden ∙ besondere Imitationsvoraussetzungen ∙ Anbahnung ∙ neurologische Grundlagen ∙ Spiegelnervenzellen ∙ Autismus ∙ Kern- und Randvokabular ∙ Fokuswörter ∙ Gebärden in der frühen sprachlichen Entwicklung ∙ Motorik und Sprache ∙ Gebärden bei Förderschwerpunkt KM ∙ Unterrichtsbeispiele ∙ Fallbesprechungen u. v. m.

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation 3-tägige Grundlagenfortbildung Veranstaltungsort: Jugendherberge Düsseldorf Termine: Samstag, 09.05.2015 Freitag, 29.05.2015 Samstag, ...

30.03.2015

EINLADUNG in Unterstützten Kommunikation, Talker – Fikria Aabbaz (vom 30.03.2015, 3178 Besuche)

EINLADUNG Hiermit lade ich alle Interessierten der Unterstützten Kommunikation (Einsteiger und Fortgeschrittene, Nutzer und Angehörige, Assistenten und Therapeuten, Lehrer etc.) herzlich zum Talker-Tag ein. Seminar „Entdecke die Kraft der Sprache!" - Einsatzmöglichkeiten von PowerTalker, SmallTalker, BIGmack, Step-by-Step, PowerLink und GoTalk - Ebenfalls Ziel der Fortbildung ist das Erlernen einiger Gebärden. Die Gebärden, welche erlernt werden, werden der deutschen Gebärdensprache entnommen. Wer kennt das nicht: Ein GoTalk wird nur zum Auswählen beim Frühstück eingesetzt, der BIGmack dient als Nachrichtenübermittler und auf dem Step-by-Step wird täglich die Stundenplanansage aktualisiert. Zahlreiche Kommunikationshilfen werden zwar fast regelmäßig, aber häufig nur für eine bestimmte Funktion benutzt. Dabei lassen sich diese Hilfsmittel als Medien sehr flexibel anwenden, um die Wirkung von Sprache erfahrbar zu machen und um darauf aufbauend Kommunikationsstrategien zu vermitteln. Anhand von konkreten Anwendungsbeispielen wird in meinem Workshop gezeigt, wie es möglich ist, die verschiedenen einfachen Sprachausgabegeräte im Alltag sinnvoll und vielseitig einzusetzen, so dass sie die betreffende Person effektiv in ihrer Kommunikationsentwicklung unterstützen. Der Workshop liefert Grundlagen zum Thema „Unterstützte Kommunikation“. Verschiedene Kommunikationshilfen werden vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt. Des Weiteren werden Möglichkeiten zur Kommunikationsanbahnung veranschaulicht. Termin: Sa. 30. Mai 2015, 13-15 Uhr Veranstaltungsort: Essen oder Witten (weitere Infos zum Seminarort weiter unten) Teilnahmegebühr: 10€ (Kursunterlagen sowie Getränke sind im Preis enthalten) Dieser Workshop richtet sich an Angehörige, Lehrer und Therapeuten, Assistenten etc. Im Vordergrund steht das praktische Arbeiten mit den Geräten. Außerdem biete ich Ihnen viel Raum zum Erfahrungsaustausch und Anregungen für den täglichen Umgang mit den Geräten (Tipps und Tricks) bzw. zur Klärung von offenen Fragen. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Schreiben sie mir bitte eine formlose eMail, wenn sie Interesse haben zu kommen. Eine Registrierung ist bis zum 25.04.2015 möglich. Nach Eingang der Anmeldung erfolgt eine schriftliche Bestätigung Ihrer Teilnahme mit Nennung der genauen Veranstaltungsadresse. Wichtig: Ich bitte darum, bei Anmeldung anzugeben, ob Ihnen Essen oder Witten als Seminarort lieber ist. Die Mehrheit entscheidet dann. Vielen Dank. Leitung / Co-Referentin Ich selbst rede mit einen Talker, bin aber sehr erfahren in diesem Bereich. Sollten Sie noch weitere mögliche Interessenten kennen, leiten Sie Ihnen doch bitte diese Einladung weiter. eMail: aab-baz@versanet.de webseite www.talker-hilfe.de www.talker-hilfe-uk.de Anmerkung: Selbstverständlich sind zu diesem Seminar auch Interessierte eingeladen, die bisher noch nichts mit Unterstützter Kommunikation zu tun hatten! aab-baz@versanet.de www.talker-hilfe.de

EINLADUNG Hiermit lade ich alle Interessierten der Unterstützten Kommunikation (Einsteiger und Fortgeschrittene, Nutzer und Angehörige, Assistenten und Therapeuten, Lehrer ...

29.03.2015

GoTalk Now Online Galerie – Ulrich Schmeck (vom 25.03.2015, 1 Antworten, 2805 Besuche)

Hallo, nach einem Update des GoTalkNow-Apps hat sich ein Problem neu ergeben. Wenn ich in der Vorlagengalerie auf die Online Galerie gehe und von dort auf "Gestaltet von Attainment" oder in der unteren Sortierung -Nach Kategorie- auf "Alles", "Tiere", "Gesellschaft" u. "Gespräche & Phrasen", dann wird das laufende APP verlassen (Ausstieg) und ich sehe das Icon auf der entsprechenden IPad-Seite . Nur bei "Gefühe" geschieht dies nicht, d.h. ich kann Vorschläge anschauen. Was kann ich tun, um die zahlreich vorhandenen Vorlagen wieder nutzen zu können? Gruß Uli

Hallo, nach einem Update des GoTalkNow-Apps hat sich ein Problem neu ergeben. Wenn ich in der Vorlagengalerie auf die Online Galerie gehe und von dort auf "Gestaltet von Attainment" oder in der ...

26.03.2015

Handy für Menschen mit Sehbeeinträchtigung – Tracy Dorn (vom 25.03.2015, 2 Antworten, 3214 Besuche)

Hallo Ihr Lieben, weiß jemand, ob es Mobiltelefone für Menschen mit geistiger Behinderung und mit starken Beeinträchtigungen des Sehvermögens gibt? Ich habe immer nur die Handys für Senioren gefunden. Die sind zwar auch angeblich leicht handhabbar. Das Problem ist, dass da nur drei Kontakte eingespeichert werden können. Mehr wären schon besser. Und wichtig sind eben die großen Tasten. Das heißt Handys mit Touchscreen fallen auch raus. Ich freue mich über jeden Tipp Liebe Grüße Tracy Dorn

Hallo Ihr Lieben, weiß jemand, ob es Mobiltelefone für Menschen mit geistiger Behinderung und mit starken Beeinträchtigungen des Sehvermögens gibt? Ich habe immer nur die Handys für Senioren ...

21.03.2015

Ich biete kostenlos meine Unterstützung an für alle – Fikria Aabbaz (vom 21.03.2015, 2805 Besuche)

Ich halte Deutschlandweit, Vorträge . Kostenlos Und leite Kostenlos Talker Gruppen Liebe Schüler- und Schülerinnen, Lehramtsstudenten, Lehrer, Eltern .Ärzte,und Angehörige,womöglich führt Ihr im Rahmen euer heilpädagogischen Ausbildung Projektarbeiten durch oder ihr beschäftigt euch mit Unterstützter Kommunikation? Oder ihr wisst nicht was Unterstützte Kommunikation ist??, Talker? viele wissen noch nicht mal was man sich darunter vorstellen soll unter den begriff ( Unterstützte Kommunikation, Talker) das ist ein Sprach gerät man gib was ein und das gerät redet dann. Im Bereich der unterstützenden Kommunikationshilfen kenne ich mich gut aus, da ich selber einen Talker benutze und kann sowohl Unterricht als auch Nachhilfe anbieten. Aber auch nur die Benutzung des Talkers könnte ich näher bringen. Anderen Interessierten, z. B. Eltern, Lehrern, Therapeuten, Ärzte, usw. gebe ich gerne Auskünfte und kann ganz Deutschlandweit, auch in Universitäten, Vorträge halten. Oder sie kommen zu mir in meinen Räume einer hab ich ein Raum in Essen und ein mal ein Raum in Witten und ein in Dortmund. Ich habe seit längerer Zeit in einer Behinderten Werkstatt eine Gruppe von 4 Talker Schülern geleitet. Leider erfolgte durch diese Werkstatt die Kündigung und ich kann die Räume nicht mehr nutzen. Trotz allem möchte ich meine Gruppe weiter führen und noch mehrere eröffnen. Es ist mir nun gelungen einen Behinderten gerechten Raum zu finden da momentan 2 meiner Schüler im Rollstuhl sitzen. Das erste Treffen der jetzigen Gruppe soll ab April immer Dienstags ab 17 Uhr stattfinden. Da ich zeitlich flexibel bin besteht die Möglichkeit der Änderung, falls gewünscht bitte einfach melden. Der Transport meiner Schüler ist durch ein Essener Unternehmen gewährleistet die sie abholen und selbstverständlich auch wieder nach hause bringen. Die Nachhilfe ,biete ich kostenlos an. Im Bereich der unterstützenden Kommunikationshilfe kenne ich mich gut aus, da ich selber einen Talker benutze und kann sowohl Unterricht als auch Nachhilfe anbieten. Zwei wichtige Anliegen meinerseits sind: Ich möchte über Unterstütze Kommunikation aufklären und ich möchte die Talkernutzer dabei unterstützen ihren eigenen Talker zu handhaben und zu verstehen. Zu meinen Möglichkeiten gehören Nachhilfe sowie Beratung im Bereich der unterstützten Kommunikation, sowie auch das Halten von Vorträgen. Ich habe jahrelange Erfahrung bei der Einarbeitung der unterstützten Kommunikation sammeln können. Zusätzlich habe ich damit begonnen selbst didaktische Materialien und Spiele zu entwickeln, welche dazu beitragen sollen, dass sich gerade Kinder damit beschäftigen und Spaß haben. Da ich alles für jedes Kind individuell anpasse, habe ich einen sehr hohen Arbeitsaufwand durch die verschiedenen Talkermodelle. Aber da ich allen so gut wie möglich helfen möchte, nehme ich diesen Arbeitsaufwand gerne unentgeltlich auf mich. Mein Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich zu helfen, damit sie in ihrem Leben weiterkommen. Denn das ist es mir wirklich wert. Ich würde mich sehr freuen wenn es klappe würde und die Möglichkeit bestehen würde das ich einmal im Monat Vorträge geben kann. Diese würden erst einmal 1-2mal die Woche stattfinden sollte eine größere Anfrage kommen, könnte ich auch mehrmals die Woche Vorträge und Seminare veranstalten. Diese würden ca. 1 bis 3 Std. dauern. Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Studierenden oder Eltern oder gern auch Ärzte, Lehrern , Erziehern im Oder Talker Nutzer Rahmen dieses Seminars auch Unterstützt Kommunikation kennenlernen, um sich dann bei Interesse weiterbilden zu lassen. Ist alles kostenlos will noch nicht mal Geld haben in echt! hier meine Homepage www.talker-hilfe.de www-talker-hilfe-uk.de Dort finden Sie sehr viel über mich und Unterstützte Kommunikation. Ich mache alles ehrenamtlich und unendgeldlich in meiner Freizeit. Wenn sie Interesse haben mal vorbei zu kommen können sie gern sich bei mir melden. Freue mich auf Zuschriften und Anmeldungen Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören, und verbleib Mit freundlichen grüßen

Ich halte Deutschlandweit, Vorträge . Kostenlos Und leite Kostenlos Talker Gruppen Liebe Schüler- und Schülerinnen, Lehramtsstudenten, ...

20.03.2015

Look to Learn - Augensteuerung – Barbara Schmidtke-Wasels (vom 17.03.2015, 3 Antworten, 4517 Besuche)

Hallo, wie installiere ich beim tobii 1-12 das Lernprogramm "Look to learn", so daß es mit Augensteuerung funktioniert? Und was bedeutet diese Raster mit 5 Feldern (+, Pfeile in alles Richtungen, Feld + und ein Pfeil mit einem durchgestrichenen kl. Kreis) ? Muss ich es jedesmal wenn ich das Spiel starte auf Augensteuerung stellen. Wo finde ich die Erläuterung hierzu in der Bedienungsanleitung. Wer kann mir Tipps geben???

Hallo, wie installiere ich beim tobii 1-12 das Lernprogramm "Look to learn", so daß es mit Augensteuerung funktioniert? Und was bedeutet diese Raster mit 5 Feldern (+, Pfeile in alles Richtungen, ...

17.03.2015

Picture Exchange Communication System (PECS): Herausforderungen und Schwierigkeiten – Magdalena Blum (vom 17.03.2015, 3741 Besuche)

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Magdalena Blum und Studentin der Sonderpädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Im Rahmen meiner Zulassungsarbeit für das erste Staatsexamen, die von Herrn Prof. Dr. Sarimski betreut wird, führe ich eine Umfrage über das Picture Exchange Communication System (PECS) durch. Ich möchte herausfinden, welche Herausforderungen und Schwierigkeiten aus Sicht von TherapeutInnen und Eltern bei der Arbeit mit PECS in der Praxis auftreten. Auf Grundlage der Ergebnisse sollen Optimierungsvorschläge entwickelt werden. Vor etwa einem Monat habe ich schon einmal zur Teilnahme an meiner Befragung aufgerufen. Wenn Sie bereits an meiner Umfrage teilgenommen haben, bedanke ich mich bei Ihnen herzlich dafür. Wenn Sie bisher noch nicht teilgenommen haben, bitte ich Sie, sich zehn Minuten Zeit zu nehmen und an meiner Umfrage teilzunehmen. Denn Ihre Erfahrung ist sehr wichtig für mich und unterstützt mich bei der Erstellung meiner Zulassungsarbeit. Ich freue mich insbesondere über Ihre Erfahrungen mit PECS aus Elternsicht, da der Rücklauf der Elternfragebögen bisher sehr gering war. Wenn Sie Eltern kennen, deren Kind mit PECS gefördert wird, wäre ich Ihnen sehr Dankbar, wenn Sie den entsprechenden Link an diese weiterleiten könnten. Natürlich bin ich aber auch weiterhin an Ihren Erfahrungen als TherapeutIn interessiert. Hier gelangen Sie zur Umfrage für TherapeutInnen: https://www.umfrageonline.com/s/ac3d2df Hier ist der Umfragelink für Eltern: https://www.umfrageonline.com/s/86b92de Bei weiteren Fragen bin ich unter der E-Mailadresse: blumm@ph-heidelberg.de für Sie erreichbar. Für Ihre Teilnahme danke ich Ihnen im Voraus ganz herzlich. Mit freundlichen Grüßen, Magdalena Blum Hochschulbetreuung: Prof. Dr. Klaus Sarimski

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Magdalena Blum und Studentin der Sonderpädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Im Rahmen meiner Zulassungsarbeit für das erste ...

17.03.2015

Modelling bei Augensteuerung (vom 06.03.2015, 3 Antworten, 4099 Besuche)

Guten Tag Seit letzter Woche kommuniziert eines meiner Therapiekinder mit einem Tobii I12 mit Augensteuerung. Wir sind auf der Suche nach einem geeigneten Weg, wie wir ihm Buttons auf dem Bildschirm zeigen können ohne dafür mit dem Finger darauf zu zeigen. Weil er nicht gut sieht ist ein Laserpointer zu klein. Hat jemand eine Idee, wie wir vorgehen könnten?

Guten Tag Seit letzter Woche kommuniziert eines meiner Therapiekinder mit einem Tobii I12 mit Augensteuerung. Wir sind auf der Suche nach einem geeigneten Weg, wie wir ihm Buttons auf dem ...

Nach oben