Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Beitrag

App über die Krankenkasse

eingestellt am: 10.06.2013, 19:07 Uhr
eingestellt von: Birgit Meyer
über den Autor: Logopädin in einem SPZ, schon lange begeistert mit UK in Kontakt und sehr interessiert an einem Austausch mit anderen UK-Begeisterten

Beschreibung:

Hallo,

ich wollte nur mal schnell berichten, dass wir für eine Schülerin, deren Eltern ein Ipad privat gekauft haben, die Metatalk-App über die Krankenkasse finanziert bekommen haben. Vielleicht ist das ja mittlerweile immer problemlos möglich, ich hab mich jedenfalls sehr darüber gefreut, weil ich nicht damit gerechnet hatte.

LG

B. Meyer

Kommentare zum Beitrag:

13.06.2013, 08:43 Uhr - App über die Krankenkasse - Romana Malzer

App über die Krankenkasse

eingestellt am: 13.06.2013, 08:43 Uhr
eingestellt von: romanam

Kommentar:

auch in Österreich erreichen uns immer wieder Infos, dass einzelne Krankenkassen Apps übernehmen ...

Informationen über den Autor:

Mama von Rett-Mädchen Isabella (tobii i-12 u. Kopfmaus, www.isabella-online.blogspot.co.at), UK-Beraterin bei LIFEtool gemeinnützige GmbH, GfUK Referentin, Berufs- u. Sozialpädagogin

02.07.2013, 19:20 Uhr - App über die Krankenkasse - Ute Ringwald

App über die Krankenkasse

eingestellt am: 02.07.2013, 19:20 Uhr
eingestellt von: Ute

Kommentar:

Dazu habe ich eine Frage: Die Krankenkassen wollen doch zur Beantragung einen Kostenvoranschlag, aber den bekommt man von iTunes nicht. Wie anhabt ihr das?

Reicht der Kaufbeleg von iTunes aus?

Informationen über den Autor:

Sonderpädagogische Beratungsstelle UK Haslachmühle

03.07.2013, 15:52 Uhr - App über die Krankenkasse - Birgit Meyer

App über die Krankenkasse

eingestellt am: 03.07.2013, 15:52 Uhr
eingestellt von: bimey

Kommentar:

Hallo Frau Ringwald,

bei uns hat tatsächlich der Ausdruck der entsprechenden Seite in ITunes ausgereicht. Dort ist ja das Programm genau erläutert und der Preis ist auch enthalten. Dazu kam dann natürlich, wie sonst auch immer, eine ausführliche Stellungnahme unsererseits. Das weitere Vorgehen war dann so, dass die Eltern die Genehmigung bekommen haben, haben dann die App gekauft und den "Beleg" des Kaufes (vermutlich die Bestätigungs-Mail oder so) bei der KK vorgelegt und das Geld zurückbekommen.

Liebe Grüße

B. Meyer

Informationen über den Autor:

Logopädin in einem SPZ, schon lange begeistert mit UK in Kontakt und sehr interessiert an einem Austausch mit anderen UK-Begeisterten

03.07.2013, 21:50 Uhr - App über die Krankenkasse - Nina Fröhlich

App über die Krankenkasse

eingestellt am: 03.07.2013, 21:50 Uhr
eingestellt von: NinaFroehlich

Kommentar:

Hallo liebe Clukser,

 

Wir haben auch schon in einigen Fällen Apps von der Krankenkasse bezahlt bekommen, übrigens auch die "kindersichere" Hülle (wir hatten die Griffin Survivor beantragt). Als kleine Warnung haben wir immer auch ne Kostenübersicht für iPad und App von einer Hilfsmittelfirma als "Alternative" beigefügt.

Dazu haben wir auch Screenshots des App-Stores eingereicht, als Anhang in der pädagogischen Stellungnahme und dann einfach eine Tabelle mit allen Kosten, da wir meist mehrere Apps beantragt haben.

Nach der schriftlichen Genehmigung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse haben wir dann die Eltern geben, noch einmal nachzufragen, welcher "Nachweis" der Kasse lieber ist: Der iTunes -Kaufbeleg der Kreditkartenabrechnung oder eine "Ladenquittung" über einen iTunes-Gutschein, den man ja bei vielen Händlern bekommt. Wenn man Glück hat, kann man dann noch eine 20%-Aktion nutzen, und bekommt für 100€ sogar einen 120€ Gutschein und kann noch ein paar Apps mehr kaufen ;-)

 

In einem Fall wurde übrigens auch das iPad (und zwar als offenes System, von einem bekannten Elektronikfachhandel!!!) übernommen. In einem anderen Fall hat sich eine (private) Krankenkasse mit 20% an den Gesamtkosten (Gerät, Hülle, Apps) beteiligt, den Rest haben die Eltern bezahlt.

In einem anderen Fall würde der Antrag zuerst abgelehnt, nach eingelegtem Widerspruch dann doch übernommen.

 

Es lohnt sich also auf jeden Fall da mutig neue Wege zu gehen!!!

 

(Wer ne Vorlage für eine Stellungnahme braucht, kann sich gerne mailden: nina.froehlich@gmx.de.)

 

Liebe Grüße

Nina

 

Informationen über den Autor:

Sonderschullehrerin an der Schule am Winterrain (SfG) in Ispringen, UK-Beratung, UK-Förderung, Übergang Schule-Beruf, Referentin der Gesellschaft für UK, Regionalleitung Ba-Wü der Gesellschaft für UK

Nach oben