Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Scanning
Beschreibungen des Begriffes:

Scanning

Im Kontext Unterstützter Kommunikation eine => indirekte Selektionstechnik, bei der dem Benutzer nacheinander Wahlmöglichkeiten angeboten werden, auf die er mit einem vorher vereinbarten Signal reagiert. „To scan“ heißt auf Deutsch „abtasten“ (Der Scanning-Indikator tastet die Felder der Kommunikationshilfe ab.), dieser Begriff ist aber nicht gebräuchlich. Scanningverfahren können eingeteilt werden (a) nach dem Muster der Bewegung des Zeigers: Wandert dieser einfach von Feld zu Feld, spricht man von => einfachem Scanning; wird jedoch zusätzlich ein Kodierungselement eingeführt, indem z.B. erst die Zeilen abgetastet werden und dann innerhalb der Zeilen die einzelnen Elemente abgetastet werden oder indem nacheinander verschiedene Blöcke abgetastet werden und dann im nächsten Schritt innherhalb des Blocks gesucht wird, spricht man von => kombiniertem Scanning. (b) nach dem Modus der Weiterbewegung des Scanning-Indikators: Bewegt sich dieser von selbst und wird vom Anwender lediglich gestoppt, handelt es sich um => automatisches Scanning. Steuert der Anwender jedoch auch die Bewegung des Scanning-Indikators (im einfachsten Fall zwei Tasten, eine für „weiter“ und eine für „wähle dieses Item aus“, dann nennt man das Verfahren => gerichtetes Scanning (c) nach der Modalität des Scanning-Indikators: Wenn die Items gesprochen werden, handelt es sich um => auditives Scanning (d) nach der Unabhängigkeit der Ansteuerung: Wenn der Anwender ohne fremde Hilfe den Scanvorgang durchführt, spricht man von unabhängigem Scanning; Gibt es hingegen einen Kommunikationshelfer, der das Signal des Anwenders wahrnimmt und stellvertretend für den Anwender entsprechend die Auswahlen tätigt, spricht man von => Partnerscanning. Die Bezeichnungen für die verschiedenen Einteilungen der Scanning-Verfahren werden in der Literatur nicht ganz einheitlich verwendet und es gibt für einzelne Verfahren mehrere Synonyme. vgl. => direkte Selektion, => Selektion

Sprache des Begriffs (2 Zeichen ISO Code): de
Zurück

ok

Passwort vergessen? Registrieren

Nach oben