Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: nonverbal
Beschreibungen des Begriffes:

nonverbal

Nonverbale Kommunikation ist nichtsprachliche Kommunikation. In der Linguistik gilt die Kommunikation mit Lautsprache, Schriftsprache und Gebärdensprache als verbale Kommunikation, die Kommunikation mit Körpersprache, Gesten, Mimik etc. als nonverbale Kommunikation. Abweichend davon und damit auf eine Verankerung in einem theoretischen Bezugssystem verzichtend wird im Rahmen Unterstützter Kommunikation der Terminus auch als Synonym für „nichtlautsprachlich“ gebraucht. In dieser Lesart wäre dann Gebärdenkommunikation oder die Kommunikation durch Zeigen auf Bildsymbole nonverbal. Das Adjektiv „nonverbal“ wird von manchen Autoren auch auf Personen bezogen, wobei in dieser Gebrauchsweise eine nonverbale Person entweder jemand ist, der über keinerlei Sprache verfügt (also weder Lautsprache noch Gebärdensprache beherrscht, auch nicht passiv) oder der nicht über Lautsprache verfügt (auch nicht passiv) oder der nur passiv über Lautsprache oder Gebärdensprache verfügt.

Sprache des Begriffs (2 Zeichen ISO Code): de
Zurück
Nach oben