Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Medienquellen

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Sie können an der Ergänzung dieser Liste mitarbeiten - machen Sie Ihren Vorschlag an die Redaktion.

Literatur zur Unterstützten Kommunikation:

  • Acredolo,L./Goodwyn, S.: Babysprache, Hamburg, 1999
  • Adam, Heidemarie: Mit Gebärden und Bildsymbolen kommunizieren, Würzburg 1996
  • Arendes, Birngruber, Sachse (Hrsg): Lernen und Lehren in der Unterstützten Kommunikation, Karlsruhe 2007
  • Bayrisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Gesundheit, Gestützte Kommunikation (FC) bei Menschen mit schweren Kommunikationsbeeinträchtigungen, München 2000
  • Blackstone, Sarah W und Berg, Mary Hunt: Soziale Netzwerke, Karlsruhe 2006
  • Bloom, Lois & Lahey, Margaret: Language Development an Language Disorders, Canada, 1978
  • Bober, Allmuth: „Schau doch meine H/Bände an“: Teil 1 in ISAAC´s Zeitung 8/94, Teil 2 in ISAAC´s Zeitung 9/95, Teil 3 in Fachzeitschrift Unterstützte Kommunikation 2 / 96
  • Boenisch, Jens; Bünk, Christof (Hrsg): Forschung und Praxis der Unterstützten Kommunikation, Karlsruhe 2003
  • Boenisch, Jens; Bünk, Christof (Hrsg): Methoden der Unterstützten Kommunikation, Karlsruhe 2001
  • Boenisch, Jens; Sachse, Stefanie: Diagnostik und Beratung, in der Unterstützten Kommunikation, Karlsruhe 2007
  • Boenisch, Jens; Otto, Katrin (Hrsg): Leben im Dialog, Karslruhe 2005
  • Dröge, Birgit u.a. ( Hrsg): Ich fühle mich wie dieser Fluss, Oberhausen 2000
  • Verband evangelischer Einrichtungen für Menschen mit geistiger und seelischer Behinderung: “Schau doch meine Hände an“, Reutlingen, 1999
  • Fachzeitschrift Unterstützte Kommunikation (ISAAC`s Zeitung ): Bezug über von Loeper Verlag Karlsruhe
  • Götze, Elvira; Leber, Irene; Spiegelhalter, Jörg: Jetzt geht´ s richtig los (Mit den Händen singen 2), Karlsruhe, 2005
  • Götze, Elvira; Leber, Irene; Spiegelhalter, Jörg: Bis Weihnachten ist´ s nicht mehr weit! (Mit den Händen singen 3), Karlsruhe, 2006
  • Häußler, Anne, Der TEACCH-Ansatz zur Förderung von Menschen mit Autismus, Dortmund
  • ISAAC-Deutschland (Hrsg.), „Edi, mein Assistent“, Düsseldorf 1996
  • ISAAC-Deutschland (Hrsg.), Unterstützte Kommunikation mit nichtsprechenden Menschen, Karlsruhe 1999
  • ISAAC-Deutschland und von Loeper Verlag (Hrsg.), Handbuch Unterstützte Kommunikation, Karlsruhe 2003
  • Kestner, Karin: Tommys Gebärdenwelt 1 und 2 und 3 (CD-Rom und Buch)
  • Kitzinger,Annette, Kristen, Ursi, Leber, Irene: Jetzt sag ich`s Dir auf meine Weise, Karlsruhe, 2003
  • Kristen Ursi: Praxis Unterstützte Kommunikation, Düsseldorf, 2002
  • Leber, Irene: Nikki ist nicht sprachlos!, Karlsruhe 1994
  • Leber, Irene, Spiegelhalter, Jörg: Mit den Händen singen 1, 2 und 3, Karlsruhe 2004/5/6
  • Maisch, Wisch: Gebärdenlexikon, Grundgebärden 1, Hamburg 1996
  • Pitroff, H. (2005): Taktiles Gebärden bei Menschen mit Autismus. In Wegenke, M./Castaneda, C. (Hrsg.): Gemeinsamkeiten herstellen. Karlsruhe
  • Wegenke, Monika und Castaneda, Claudio: Gemeinsamkeiten herstellen, Karlsruhe 2005
  • Wilken, Etta: Gebärden-unterstützte-Kommunikation (GuK), Lauf a.d.Pegnitz, 2000
  • Tetzchner, Steven von, Martinson, Harald: Einführung in Unterstützte Kommunikation, Heidelberg, 2000
  • Zollinger, Barbara: Spracherwerbsstörungen, Bern, 1987

ok

Kennwort vergessen? Registrieren

Nach oben