Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Frage

Psychotherapie und UK?

eingestellt am: 30.11.2009, 20:57 Uhr
eingestellt von: Petra Neumann
über den Autor:

Beschreibung:

Hallo,

hat jemand Erfahrungen zu dem Thema Psychotherapie mit UK? Es geht um einen Klienten der dringend solch eine Therapie benötigt, das Problem ist nur das es keinen Arzt gibt. Laut den Ärzten geht eine solche Therapie nur wenn man spricht. Vielleicht hat einer schon Erfahrungen bzw. Ideen wo man sich hinwenden kann.

Die Person um die es hier geht kommuniziert mit Symbolen.

Ich danke euch.

Kommentare zum Beitrag:

30.11.2009, 21:28 Uhr - Psychotherapie und UK? - Andreas Köberle

Psychotherapie und UK?

eingestellt am: 30.11.2009, 21:28 Uhr
eingestellt von: andy

Kommentar:

Hallo Frau Neumann,

 

es wäre sicherlich hilfreich zu wissen in welche Richtung die Psychotherapie gehen soll, bzw. an welche Therapieform Sie denken? Handelt es sich um die Behandlung von Zwängen, Persönlichkeitsstörungen oder einer Angststörung, Depression, usw..

 

Wie differenziert kann kommuniziert werden?

 

LG Andreas Köberle

 

 

Informationen über den Autor:

Mitbegründer des CLUKS Forums/ Mitglied im Redaktionsteam/ Lehrer an der Verbundschule Dettingen/Fortbildner beim RP-Freiburg

30.11.2009, 21:33 Uhr - Psychotherapie und UK? - Christiane Köppe

Psychotherapie und UK?

eingestellt am: 30.11.2009, 21:33 Uhr
eingestellt von: ChristianeKoeppe

Kommentar:

Was ist denn z.B. mit solchen Einrichtungen wie das Kinderzentrum München - oder auch das Kinderzentrum Maulbronn ? - Die könnten, wenn sie für Deinen "Klienten" nicht in Frage kommen vielleicht mit einer Idee / Tipp weiterhelfen ?

Viel Erfolg !

Christiane Köppe

Informationen über den Autor:

02.12.2009, 11:48 Uhr - Psychotherapie und UK? - Petra Neumann

Psychotherapie und UK?

eingestellt am: 02.12.2009, 11:48 Uhr
eingestellt von: Petra

Kommentar:

Bei dem Bewohner geht es eher um den Abnabelungsprozess vom Elternhaus.

Wenn er von den Wochenendurlauben zurück kommt schlägt er sich selbst. Zu dem wär zu sagen das das Elternhaus auch nicht gerade einfach ist und eine zusammenarbeit kaum möglich erscheint.

Wie geht man damit um? Das SPZ schlägt einen Psychologen vor, nur findet man keinen der sich auf dieses einlassen möchte, da der Bewohner nonverbal ist.

 

Grüße Petra

 

 

Informationen über den Autor:

ok

Passwort vergessen? Registrieren

Nach oben