Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Sonstiges

04.11.2015

Heft, Buch Unterstützten Kommunikation Sprachbehinderung – Fikria Aabbaz (vom 04.11.2015, 2434 Besuche)

     Liebe Leser und Leserinnen,Liebe Freunde und Freundinnen,mit Freude und nicht wenig Stolz informiere ich Euch allen, dass das HEFT "Gemeinsam sind wir stark !!!", das ich damals angekündigt hatte, das ich aus allen Geschichten und aus so vielen Beiträgen um das Thema Sprachbehinderung, die ich im Laufe der letzten Wochen  von einer sehr speziellen Gruppe von tollen Menschen erhalten habe, zusammen gestellt habe, jetzt fertig ist.In diesem Moment, wo ich die vielen Heftekopien vor meinen Augen sehe, bin ich mit Freude erfüllt, da das das Ergebnis einer sehr intensiven und sogar hektischen Arbeit meinerseits im Laufe dieser letzten Wochen war, damit unsere Gruppe eine entsprechend schöne Präsentation bekommen konnte.Das Ganze hat nicht wenig Arbeitszeit und nicht wenig Geld gekostet, aber was in diesem Moment für mich zählt, ist dass das Heft wirklich toll geworden ist!  Ich empfinde dieses Heft ein bisschen als mein erstes eigenes Heft, und gleichzeitig auch als unser erstes gemeinsames Werk!Denn, wie schon immer gesagt, und wie eben der Titel sagt: "GEMEINSAM SIND WIR STARK!!!"Ich möchte bei dieser Gelegenheit allen direkt vom Thema Sprachbehinderung betroffenen Personen und deren Eltern, und Familien und Bezugspersonen herzlich herzlich für alle Beiträge und für die Zusammenarbeit welcher Art auch immer danken!  Und auch für die Beiträge und die Zusammenarbeit seitens von Personen, die nicht direkt persönlich betroffen sind, aber irgendwie uns ihre Nähe haben kommunizieren wollen.  Auch dafür bin ich sehr dankbar!Ich selber war positiv über die Menge der Kontakte, die im Laufe dieser letzten Wochen unterlaufen sind, deutlich - und natürlich sehr positiv - überrascht!Das Heft enthält auch eine ganze Reihe von Beiträgen mit wichtigen Informationen zum vielfältigen und sich immer weiter entwickelnden Thema der Unterstützten Kommunikation.Wer im Laufe der nächsten Zeit eine Kopie vom Heft bekommen möchte, eventuell gern durch eine kleine Spende, die einfach die reinen Kosten zur Erstellung der jeweiligen Kopie (eventuell auf Wunsch auch mit Farbdruck, was leider etwas mehr kostet) und der Versandkosten deckt, braucht mich nur auf meiner Webseite www.talker-hilfe.de anzuschreiben.  Ich werde auf jede Anfrage antworten!Nochmals ein großes Danke an alle!Fikriawww.talker-hilfe.detalker-hilfe.forumprofi.de ps Bilder von heft usw findet ihr unter meiner Webseiten

     Liebe Leser und Leserinnen,Liebe Freunde und Freundinnen,mit Freude und nicht wenig Stolz informiere ich Euch allen, dass das HEFT "Gemeinsam sind wir ...

21.09.2015

UK der Einrichtung (Leitung) näher bringen – Manuela Schwebel (vom 16.09.2015, 2 Antworten, 3413 Besuche)

Liebe UK-ler, durch meinen vorherigen Arbeitgeber bin ich mit UK schon in Berührung gekommen. Dort hatten wir die Boardmaker-Version zur Verfügung und eine Kollegin gab uns Tipps. Mein neuer Arbeitsplatz (Tagesförderstätte / WfbM) bietet nun alle Vorraussetzungen UK vom Anfang an neu einzubringen. Das Problem, wir sind ein kommunaler Träger, bei dem die Leitungebene null Ahnung von pädagogischer Arbeit hat. Augenmerk liegt auf der Produktion in den Werkräumen. Ich selber bin in der Tafö tätig, habe schon Tagesplanung eingeführt, kennzeichnen der Schränke mit Bildern über deren Inhalt. Mein Wunsch wäre es in Form einer Präsentation meiner Leitung (Betriebsleitung, technische Leitung und deren Vertetungen, Verwaltungsleitung €€€) deutlich zu machen wie wichtig UK ist und das wir uns auch ein stückweit verpflichtet fühlen müssen es umzusetzten. Tja, und jetzt brauche ich euren Rat. Wie baue ich so etwas sinnvoll und konstruktiv auf? Stand schonmal jemand vor einem ähnlichem Problem? Machen als Einleitung Ausschnitte aus der UN-Konvention Sinn? Wollte anhand von Fotos / Videos etwas aus der Praxis plaudern, dann Ideen für den langsamen Weg der Einführung bis hin, wie es irgendwann umgesetzt werden könnte. Ist etwas zu beachten, damit mein Erfolg auch ne Chance hat??

Liebe UK-ler, durch meinen vorherigen Arbeitgeber bin ich mit UK schon in Berührung gekommen. Dort hatten wir die Boardmaker-Version zur Verfügung und eine Kollegin gab uns ...

12.08.2015

Bitte um Unterstützung meiner Masterarbeit zum Bedarf an UK – Sophie Höfler (vom 12.08.2015, 4015 Besuche)

Hallo liebe Leserinnen und Leser, mein Name ist Sophie Höfler und ich schreibe derzeit an meiner Master-Arbeit zum Thema "Bedarf an Unterstützter Kommunikation in Einrichtungen der Behindertenhilfe" an der Universität Erfurt.  Für die Erarbeitung suche ich  Mitarbeiter von Einrichtungen der stationären Behindertenhilfe, um die subjektive Wahrnehmung des Bedarfs an UK in den Einrichtungen zu erfragen,   Der Fragebogen ist unter folgenen Link zu finden:   https://www.soscisurvey.de/UnterstuetzteKommunikation/  Der Erhebungszeitraum läuft bis zum 31.08.2015 Die Daten werden anonym behandelt und der Name der Einrichtung in der Arbeit unkenntlich gemacht.  Der Link darf auch gern an andere Mitarbeiter weitergeleitet werden.     Ich freue mich über Rückmeldungen und danke im Voraus,   Sophie Höfler  

Hallo liebe Leserinnen und Leser, mein Name ist Sophie Höfler und ich schreibe derzeit an meiner Master-Arbeit zum Thema "Bedarf an Unterstützter Kommunikation in Einrichtungen der ...

21.07.2015

Taster Fernauslöser für DSLR – Tobias Heinen (vom 21.07.2015, 1 Antworten, 3179 Besuche)

Hallo zusammen, ich hab eine Weile im Netz gesucht, allerdings nie so wirklich das Passende gefunden. Ich arbeite in einer FuB für Menschen mit Behinderung. Hier möchte ich mit einem Klienten gerne ein Fotoprojekt realisieren. Er hat auch schon richtig bock drauf und fragt mich wann wir anfangen. Für ihn müsste ich allerdings eine Spiegelreflexkamera umbauen. Da wir meine private nutzen möchte ich diese natürlich nicht aufschrauben :) Meine Überlegung war folgende, ein Infarot oder Bluetooth auslöser mit einem Taster kombinieren, ich denke es sollte technisch Möglich und umsetzbar sein, allerdings weiß ich nicht wie. Ich hoffe hier kann mir weiter geholfen werden, ich würde mich MEGA freuen! liebe Grüße Tobi

Hallo zusammen, ich hab eine Weile im Netz gesucht, allerdings nie so wirklich das Passende gefunden. Ich arbeite in einer FuB für Menschen mit Behinderung. Hier möchte ich mit einem Klienten ...

14.07.2015

dürfen sie nicht verpassen! Hier das – Fikria Aabbaz (vom 14.07.2015, 2744 Besuche)

UK wird erwachsen Initiativen in der Unterstützten Kommunikation isaac e.V. Kongress 2015 24. – 26. September 2015 Kongresszentrum Westfalenhalle Dortmund UK wird erwachsen - der Titel verspricht Vielfalt! UK insgesamt wird erwachsen, das zeigt die Vielfalt der Beiträge, welche die gesamte Lebensspanne betreffen: Kinder und Erwachsene, vorschulischer und schulischer Bereich, Arbeiten und Wohnen, Unterricht und Sprachtherapie, Intensivstation und Hospiz, aber auch spezielle Fragenstellungen bzgl. verschiedener Herangehensweisen in der UK, wie Augensteuerung, auditives Scanning oder iPad, Fragen zu Literacy, zum Vokabular und zu Leichter Sprache, zu Diagnostik und Beratung und, und, und. Zusätzlich zu den deutschsprachigen Beiträgen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird es mehrere englischsprachige Vorträge aus den USA, England, Frankreich und Schweden geben. Auch isaac - Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. wird erwachsen. So feiert isaac e.V. das 25-jährige Bestehen unter anderem mit einem ganz besonderen Festabend mit Preisverleihungen, Buffet, Live-Musik, Disco und ... - ein echtes Highlight auf dem Kongress, welches sie sich nicht entgehen lassen sollten. Der isaac e.V. Kongress 2015 wird ebenfalls erwachsen, denn er findet erstmalig im Kongresszentrum der Westfalenhallen Dortmund statt. In dieser „professionellen" Umgebung kann die Produktausstellung noch besser in das Gesamtgeschehen des Kongresses eingebunden und eine engere räumliche Nähe zu den Fachveranstaltungen geschaffen werden. Auch außerhalb der Fachvorträge werden sich vielfältige Möglichkeiten des fachlichen wie privaten Austausches bieten. Außerdem können jetzt die Social Events, wie das ComeTogether und der Festabend am selben Ort stattfinden. Das Symposium wird erwachsen, denn es widmet sich schwerpunktmäßig der Thematik „UK in nachschulischen Lebenswelten", nicht zuletzt durch den Abschluss des isaac e.V. Projektes, welches das Ziel hatte, die gesellschaftliche Teilhabe unterstützt kommunizierender Personen insbesondere in den Bereichen Arbeit, Wohnen, Alltagsgestaltung und Freizeit zu verbessern. Aber auch Schnittstellen und Übergänge zum schulischen Bereich ebenso wie allgemeine Themen wie UK und Barrierefreiheit werden beim Symposium behandelt. Durch die erwachsene Kooperation mit der TU-Dortmund konnte ein weiteres neues Format aufgenommen werden. So findet im unmittelbaren Vorfeld des Kongresses ein interdisziplinäres Doktorandenkolloquium zum Thema UK an der TU Dortmund statt. zur Online-Anmeldung Tagungsbüro und Rückfragen zur Anmeldung Zentrum für HochschulBildung (zhb) Technische Universität Dortmund Hohe Straße 141 44139 Dortmund Tel.: 0049 (0) 231-755-2164

UK wird erwachsen Initiativen in der Unterstützten Kommunikation isaac e.V. Kongress 2015 24. – 26. September 2015 Kongresszentrum Westfalenhalle Dortmund UK wird erwachsen ...

09.07.2015

Vorträge, Inklusion Schulklassen und Kindergartengruppen – Fikria Aabbaz (vom 09.07.2015, 3940 Besuche)

Sehr geehrte Damen und Herren, Unser Verein Mensch zuerst setzt sich deutschlandweit für die Inklusion von behinderten Menschen ein und setzt dabei auch Gruppengespräche mit Schulklassen und Kindergartengruppen. Es ist eine Tatsache, dass eine frühe Gewöhnung von Kindern und Jugendlichen an das Thema Behinderung einen großen Erfolg bei der Akzeptanz von behinderten Menschen im Alltag hat. Ich selbst bestreite meine Kommunikation maschinell über einen Talker und leide unter einer leichten Behinderung. Seit vielen Jahren setze ich mich für die Gleichstellung von Behinderten ein und führe immer wieder ehrenamtlich Seminare, Vorträge und Gesprächsrunden durch, um Menschen das Thema Inklusion näher zu bringen. Zudem leite ich privaten Unterricht zur Nutzung von unterstützender Kommunikation und kenne mich deshalb im Umgang mit Kindern jeden Alters gut aus. Es wäre mir eine Freude auch in Ihrer Einrichtung einen kurzen Vortrag über den Alltag als eingeschränkter Mensch halten zu dürfen und ihre Kindern spielerisch an den zwischenmenschlichen Umgang mit eingeschränkten Menschen zu gewöhnen. Ich bin dabei für alle Formen der Präsentation offen und halte auch gerne Seminare im Rahmen der Lehrerschaft ab, sollten Sie sich für unterstützende Kommunikation oder den Umgang mit Handicaps interessieren. Ich würde mich auf eine Rückmeldung von Ihnen freuen und verbleibe mit freundlichen Grüßen Fikria Abbaz

Sehr geehrte Damen und Herren, Unser Verein Mensch zuerst setzt sich deutschlandweit für die Inklusion von behinderten Menschen ein und setzt dabei auch Gruppengespräche mit Schulklassen und ...

06.07.2015

Stellenangebot UK-Büro(vom 06.07.2015, 3715 Besuche)

Zum Ende des Jahres soll an unserer Einrichtung im Ruhrgebiet (Evangelische Stiftung Volmarstein) eine Beratungsstelle für unterstützte Kommunikation entstehen. Gesucht werden 2 LogopädInnen, die das UK-Büro leiten sollen. Hier gehts zur Stellenausschreibung: https://recruitingapp-5039.de.umantis.com/Vacancies/323/Description/31

Zum Ende des Jahres soll an unserer Einrichtung im Ruhrgebiet (Evangelische Stiftung Volmarstein) eine Beratungsstelle für unterstützte Kommunikation entstehen. Gesucht werden 2 LogopädInnen, die das ...

24.09.2015
22.06.2015

isaac e.V. Kongress 2015, UK wird erwachsen – Uwe Schmidt (vom 22.06.2015, 3157 Besuche)

Unter dem Motto „UK wird erwachsen“ findet vom 24. - 26. September 2015 der diesjährige nationale Kongress von isaac – Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. statt. Im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund werden sich 70 vielseitige Beiträge mit aktuellen UK-Themen aus dem deutschsprachigen und internationalen Raum beschäftigen, so u.a. aus den USA, England, Frankreich und Schweden. Eingeläutet wird der Kongress bereits am 23.09.2015 an der Universität Dortmund mit einem interdisziplinären Doktorandenkolloquium für alle, die derzeit im Bereich Unterstützte Kommunikation promovieren. Parallel zu den Fachveranstaltungen, aber mitten im Kongressgeschehen, wird eine umfangreiche Ausstellung der Hilfsmittelanbieter, Verlage und Organisationen rund um den Bereich der Unterstützten Kommunikation stattfinden. Vor Ort können die Besucher Kommunikationshilfen, Software, Materialien und Zubehör kennenlernen und ausprobieren. Die Ausstellung ist am Freitag, 25. September, von 8.30 bis 17.00 Uhr und Samstag, 26. September, von 8.30 bis 16.30 Uhr geöffnet. Ein Besuch der Ausstellung ist auch ohne Teilnahme am Kongress möglich. Auch isaac e.V. wird erwachsen und das 25-jähriges Bestehen wird am 25.09.2015 mit einem spannenden Programm mit Preisverleihungen, Buffet und Live-Musik gefeiert. Zum Kongress gibt es wieder einen Reader mit allen Fachbeiträgen, der vor Ort gekauft und anschließend über den Loeper-Verlag, Karlsruhe, bezogen werden kann. Alle Informationen und das vollständige Programm des Kongress sowie den Zugang zum elektronischen Anmeldeverfahren findet man unter www.isaac-online.de Tagungsbüro und Rückfragen zur Anmeldung Zentrum für HochschulBildung, Technische Universität Dortmund, Tel.: +49 (0) 231-755-2164 Anmeldeschluss ist der 31. August 2015

Unter dem Motto „UK wird erwachsen“ findet vom 24. - 26. September 2015 der diesjährige nationale Kongress von isaac – Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. statt. Im Kongresszentrum ...

21.06.2015

Flyer ,Homepage-Links – Fikria Aabbaz (vom 21.06.2015, 2755 Besuche)

Hallo! Mir ist noch folgendes eingefallen! Ich würde sehr gern ein Flyer mit Angabe unserer Homepage-Seiten und persönlichen Webseiten erstellen und drucken, damit unsere Webseiten noch bekannter werden. Dabei müssten die Links nicht unbedingt nur auf Webseiten hinweisen, die mit Unterstützer Kommunikation zu tun haben, sondern auch auf persönliche Webseiten bezüglich ganz anderer Themen. Dadurch könnte jeder/jede von uns seine bzw. ihre kreative Webseite präsentieren und bekannter machen, ganz egal ob die Webseite schon fertig ist, oder noch in Arbeit, oder sogar einfach noch in der Entstehungsphase. Wer möchte, dass ich auch das Link von seiner/ihrer Homepage hineinschreibe? Diese Flyer könnten wir dann anlässlich des Kongresses in Dortmund an das Publikum verteilen. Es wäre schön, wenn dadurch eine rege, vielfältige, kreative und bunte Sammlung von Homepage-Links entstehen könnte. Dadurch könnten wir alle leicht neue Personen entdecken und kennen lernen und uns durch ihre persönlichen Homepages und Webseiten inspirieren lassen. Na, was sagt Ihr? Wollt Ihr mitmachen? Tragt dann einfach Euer Link in mein Form ein! So einfach ist das! Ich wünsche uns allen viel Spaß und Freude! Her mein Forum http://talker-hilfe.forumprofi.de Her mein Homepage www.talker-hilfe.de www.talker-hilfe-uk.de

Hallo! Mir ist noch folgendes eingefallen! Ich würde sehr gern ein Flyer mit Angabe unserer Homepage-Seiten und persönlichen Webseiten erstellen und drucken, damit unsere Webseiten noch bekannter ...

20.06.2015

Homepage Flyer Wer mag kann mir dann sein Link schicken – Fikria Aabbaz (vom 20.06.2015, 2719 Besuche)

mir ist noch was eingefallen.ich will ein Flyer drucken mit unsren links von unsern Homepage. diesen Flyer schreib ich den links von euren Homepage darein. wer will das ich sein Link von seiner Homepage mit da schreibe.? Diese Flyer können wir dann auf den Kongress in Dortmund verteilen. PS es muss nicht nur Homepage sein von unterstützte Kommunikation auch gern andere Homepage Wer mag kann mir dann sein Link schicken

mir ist noch was eingefallen.ich will ein Flyer drucken mit unsren links von unsern Homepage. diesen Flyer schreib ich den links von euren Homepage darein. wer will das ich sein Link von seiner ...

20.06.2015

Unterstützter Kommunikation Heft bzw. ein Buch – Fikria Aabbaz (vom 20.06.2015, 2762 Besuche)

Hallo an alle! ich hätte so gern vor, ein Heft bzw. ein Buch für und über Personen herzustellen, die - wie ich - alltäglich den Talker benutzen und nur mit Hilfe von Unterstützter Kommunikation reden können. Dabei ist mir folgendes eingefallen: Hätte vielleicht jemand Lust, mitzumachen und mir Beiträge zu schicken, damit es allmählich zu einem gemeinsamen Projekt, etwa zu einem gemeinsamen Erfahrungsbuch- bzw. Heft wird? Darin könnten wir gemeinsam anhand von Beispielen und vielleicht Bildern über unsere alltäglichen Erfahrungen erzählen, etwa wie wir zum Beispiel dank der Benutzung vom Talker die vielfältigen Situationen im Alltag meistern, oder was für Tätigkeiten wir auch mit Hilfe des Talkers ausüben können. Und natürlich könnten wir in „unserem“ Buch vieles über unsere alltäglichen Erfolge erzählen, oder darin vieles über unsere Wünsche hineinschreiben, damit unser Lebensqualität immer besser wird. Dieses Erfahrungsbuch- bzw. Heft könnten wir zum Beispiel auch anlässlich des Kongresses zum Thema Unterstützte Kommunikation präsentieren, der am 24. 09. 2015 in Dortmund stattfinden wird. Das Buch oder das Heft - sollte es bis zu diesem Datum schon fertig sein - könnten wir bei der Gelegenheit an das Publikum verteilen. Auf diese Weise könnten wir erstens die Personen besser auf unsere Situation aufmerksam machen, zweitens könnten wir direkt zur Entwicklung von immer neuen Formen, Mitteln und Wegen der Unterstützen Kommunikation beitragen und somit den Begriff der Unterstützten Kommunikation weiter bringen! Und wir wollen Untestützte Kommunikation voran bringen, oder? Mein Motto lautet: Gemeinsam sind wir stark!!! Also, wer hätte Lust mitzumachen? Ich hätte gern einen Kontakt zu Talker-Leuten aus ganz Deutschland, aber gerne auch zu deren Bezugspersonen, wie etwa Eltern, oder Lehrern, die mit Kindern arbeiten, die den Talker benutzen. Es wäre dann schön, wenn Interessenten zum Beispiel einiges über sich, bzw. über die eigenen persönlichen alltäglichen Erfahrungen mit dem Talker oder mit Talker-Nutzern erzählen würden. Die Materialien könnten dann mir geschickt werden und sobald ich eine gute Anzahl von Beiträgen und Materialien gesammelt habe, könnte ich daraus ein schönes Erfahrungsbuch- bzw. Heft entstehen lassen. Man könnte es dann vielleicht auch an einen Verlag zuschicken, damit es zu einem wahren Buch wird. Da solch ein Projekt nicht besonders billig ist, könnten wir allerdings vielleicht zuerst mit einem Heft anfangen und es dann eventuell später zu einem Buch werden lassen. So? Wer hätte Lust an einem solchen Projekt mitzumachen? Interessenten können mir jederzeit schreiben. Er ist für mich immer eine Freude, mit Personen in Kontakt zu treten, die direkt, oder als Bezugspersonen alltäglich mit dem Thema der Unterstützen Kommunikation zu tun haben! So, ich warte gern auf Eure Antworten! Auch gern per PN oder Email Liebe Grüße, http://talker-hilfe.forumprofi.de www.talker-hilfe.de www.talker-hilfe-uk.de

Hallo an alle! ich hätte so gern vor, ein Heft bzw. ein Buch für und über Personen herzustellen, die - wie ich - alltäglich den Talker benutzen und nur mit Hilfe von Unterstützter Kommunikation ...

09.06.2015

CABito - Informationssystem(vom 09.06.2015, 1168 Besuche)

Liebe Clukser, kennt ihr schon das barrierefreie Informationssystem CABito der Ulrichswerkstätten Schwabmünchen. Bei uns laufen seit mehreren Jahren drei stark frequentierte CABito. Einige SchülerInnen unserer Schule haben kurz zusammengefasst, was der CABito für sie bedeutet: „Der CABito ist dafür da, dass die Schüler, die nicht, oder nicht gut lesen können ihn benutzen können. Es gibt viele Informationen zu unserer Schule. Der CABito gibt uns Informationen zu Terminen z.B. dem Schulfest, dem Sportfest, dem Datum, der Uhrzeit und dem Ferienplan. Man kann Bilder zum Schulfest, Sportfest und Schullandheim finden und anschauen. Im CABito kann man Informationen zum Wetter und Nachrichten und den Fahrplan finden. Auf dem Bildschirm findet man Klassenfotos und die Klassenräume der Schüler und Lehrer. Auf dem Bildschirm findet man Bilder von neuen Schülern und Mitarbeitern. Ganz wichtig ist es für manche Schüler nach dem Mittagessen oder Vesper zu schauen. Auch was das Cafe „Dies und Das“ anbietet ist im CABito drin. Im CABito sind verschiedene Projekte, wie z.B. Bilder von Klassen-Ausflügen, dem Radio Projekt oder Bilder von Schulübernachtungen zu sehen. Jedes Jahr gibt es neue Bilder von den Jugendläufen des Einstein- Marathons. Es gibt auch Spiele auf dem CABito, wie z. B. Memory oder den Adventskalender in der Weihnachtszeit. Die Beiträge auf dem CABito können wir Schüler selbst gestalten.“ Dateianhänge: Cabito-Aufbau Friedrich von Bodelschwingh-Schule Ulm.pdf http://www.cab-b.de/produkte/cabito/cabito/cabito

Liebe Clukser, kennt ihr schon das barrierefreie Informationssystem CABito der Ulrichswerkstätten Schwabmünchen. Bei uns laufen seit mehreren Jahren drei stark frequentierte CABito. Einige ...

29.05.2015

Termin UK Dortmund – Fikria Aabbaz (vom 29.05.2015, 2635 Besuche)

Vormerken eine besondere Veranstaltung. im September. Wer kommt auch dahin? Hier das Kongress UK wird erwachsen- Initiativen in der Unterstützten Kommunikation Donnerstag, 24. September 2015 - Samstag, 26. September 2015 09:00 - 00:00 Veranstaltungsort Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund Veranstalter / Träger isaac-Gesellschaft für Unterstützte Kommunikation e.V. Leitung / Referent / Co-Referent Zielgruppe Einsteiger, Fortgeschrittene, Interessierte, UK-Nutzer, Familien und Angehörige, ISAAC- Vereinsmitglieder, Sonstige Fortbildungspunkte

Vormerken eine besondere Veranstaltung. im September. Wer kommt auch dahin? Hier das Kongress UK wird erwachsen- Initiativen in der Unterstützten Kommunikation Donnerstag, 24. September ...

24.05.2015

Suche eine Arbeitstelle will kein Geld hab talker – Fikria Aabbaz (vom 24.05.2015, 3258 Besuche)

Tut ich hier noch mal rein! Ich hab immer noch keine stelle gefunden. will doch noch nicht mal Geld haben. wieso gib mir keiner eine Chance?? ich will es ehrenamtlich machen. Ich bin zwar sprachlich beeinträchtigt aber körperlich und geistig sehr fit. Und Entfernungen sind für mich kein Hindernis. Nehme Jedes Angebot an Egal wo: von mir aus auch österreich Oder Frankreich ., Berlin oder wo auch immer. Keine sorgen die Unterbringung und so übernehme ich sogar. Will nur endlich mal wieder was zu tun haben. Bin seit langen arbeitslos und hängen nur zuhause ab. Bin zu jung um nur noch zuhause abzuhängen Beschreibung: Sehr geehrte Damen und Herren, ich interessiere mich sehr für den Beruf der Erzieherin Oder Begleiterin in Schulen für Schülern,.Auch gern Schülern mit Talker oder ohne und würde gerne im Rahmen eines Praktikums weitere Einblicke in die Aufgabengebiete und Entwicklungsmöglichkeiten einer Erzieherin oder begleiterin bekommen. Erste Einblicke konnte ich bereits im Rahmen eines einmonatigen Praktikums im Kindergarten in Essen gewinnen.War so vor 6 Jahre Oder kann mir auch vor stellen mit Senioren zu arbeiten.Auch hilfsbedürftigen Menschen.Bin ich eine zuverlässige Unterstützung im Alltag.Ich bin flexibel, ehrlich, zuverlässig ,verständnisvoll und liebe es mit Kinder!, Oder Erwachsene Menschen zu arbeiten. Mir kommt es nicht auf Geld an , Darum würde ich es auch ehrenamtlich machen Egal ob in der Woche oder am Wochenende! Ich bin - zuverlässig - fleißig und ehrlich sofort startklar leistungsorientiert Würde mich gern um ihre Kinder, Oder Erwachsene zb die mehr fach eingeschränkt sind. Ich habe darin Erfahrung. Habe mal in so behinderte Werkstatt mal so Leute unterstütz,. Zb bei essen anreichen und bei kleinen pflege einhalten. Wie mit den in Bad gehen und da bei den unterstützt , Toilettengang und so oder auch gern in Altenheim. Mit den Menschen mich kümmern. Entweder spazieren gehen. Oder spielen gemeinsam. komme aus essen und suche bundesweit. Kurz zu mir. Erste Einblicke Mit Kinder konnte ich bereits im Rahmen eines einmonatigen Praktikums im Kindergarten in Essen gewinnen. ich bin 31 Jahre alt und wohne in Essen. Da ich wegen einer Krankheit nicht sprechen kann, übernimmt dieses ein Gerät für mich – der sogenannte Talker. Er unterstützt mich bei meiner Kommunikation mit anderen Menschen und ich komme sehr gut damit zurecht. Privat beschäftige ich mich sehr viel mit dem Thema Unterstützende Kommunikation Kinder, Erwachsene zu betreuen, zu fördern, mit ihnen spielend zu lernen, darin sehe ich einen Gewinn, den ich auch beruflich für mich verwirklichen möchte. Mich freut es mit Kindern , Erwachsenezu lachen, sie beim Verstehen eines Spiels, dem Ausmalen eines Bildes und vielem mehr zu unterstützen. Wie mein letztes Praktikum bewies, vor 6 jahre so ist meine Beeinträchtigung hierbei kein Hindernis, sondern sehr bereichernd. Insbesondere wenn es darum geht, den Kindern mehr Verständnis für andere beeinträchtige Menschen zu vermitteln und gegebenenfalls Hemmungen spielerisch abzubauen. Aufgrund meines fehlenden Schulabschlusses und meiner Beeinträchtigung fällt es mir schwer eine Beschäftigung auf dem freien Arbeitsmarkt zu finden. Da ich mir mit 14 Jahren das Lesen und Schreiben autodidaktisch beigebracht habe, habe ich derzeit noch eine Rechtschreibschwäche. Ich bin offen für Neues, wissbegierig und arbeite sehr selbständig. So habe ich auch meine Homepage http://www.talker-hilfe.de selbst erstellt, wo Sie weiteres über mich in Erfahrung bringen können. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie in einem persönlichen Gespräch mehr über mich erfahren möchten und mir die Chance geben Viele Grüße aus Essen Fikria Aabbaz P.S. Sollte ich mit Ihnen schon mal Kontakt aufgenommen haben bitte ich um Entschuldigung. Weil hab schon sehr viele schon angeschriben. weil ich schon über jahre nach einer stelle suche wo ich mit Meschen Arbeiten kann www.talker-hilfe.de www.talker-hilfe-Uk

Tut ich hier noch mal rein! Ich hab immer noch keine stelle gefunden. will doch noch nicht mal Geld haben. wieso gib mir keiner eine Chance?? ich will es ehrenamtlich machen. Ich bin zwar ...

24.05.2015

Suche eine stelle – Fikria Aabbaz (vom 02.11.2014, 3 Antworten, 3284 Besuche)

Sehr geehrte Damen und Herren, ich interessiere mich sehr für den Beruf der Erzieherin Oder Begleiterin in Schulen für Schülern,.Auch gern Schülern mit Talker oder ohne und würde gerne im Rahmen eines Praktikums weitere Einblicke in die Aufgabengebiete und Entwicklungsmöglichkeiten einer Erzieherin bekommen. Erste Einblicke konnte ich bereits im Rahmen eines einmonatigen Praktikums im Kindergarten in Essen gewinnen. Oder kann mir auch vor stellen mit Senioren zu arbeiten.Auch hilfsbedürftigen Menschen.Bin ich eine zuverlässige Unterstützung im Alltag.Ich bin flexibel, ehrlich, zuverlässig ,verständnisvoll und liebe es mit Kinder!, Oder Erwachsene Menschen zu arbeiten. Mir kommt es nicht auf Geld an , Darum würde ich es auch ehrenamtlich machen Egal ob in der Woche oder am Wochenende! Ich bin - zuverlässig - fleißig und ehrlich sofort startklar leistungsorientiert Würde mich gern um ihre Kinder, Oder Erwachsene zb die mehr fach eingeschränkt sind. Ich habe darin Erfahrung. Habe mal in so behinderte Werkstatt mal so Leute unterstütz,. Zb bei essen anreichen und bei kleinen pflege einhalten. Wie mit den in Bad gehen und da bei den unterstützt , Toilettengang und so oder auch gern in Altenheim. Mit den Menschen mich kümmern. Entweder spazieren gehen. Oder spielen gemeinsam. komme aus essen und suche bundesweit. Kurz zu mir. Erste Einblicke Mit Kinder konnte ich bereits im Rahmen eines einmonatigen Praktikums im Kindergarten in Essen gewinnen. ich bin 31 Jahre alt und wohne in Essen. Da ich wegen einer Krankheit nicht sprechen kann, übernimmt dieses ein Gerät für mich – der sogenannte Talker. Er unterstützt mich bei meiner Kommunikation mit anderen Menschen und ich komme sehr gut damit zurecht. Privat beschäftige ich mich sehr viel mit dem Thema „Unterstützende Kommunikation“ – sei es durch die Teilnahme an Kongressen oder als ehrenamtliche Talker-Nachhilfelehrerin. Dadurch habe ich im Laufe der Zeit eine Vielzahl von verschiedene Lernmaterialien und -angeboten gesammelt und selbst erarbeitet. Seit zehn Jahren arbeite ich in einer Behindertenwerkstatt, wo ich mich unterfordert fühle. Ich bin zwar sprachlich beeinträchtigt aber körperlich und geistig fit. Entfernungen sind für mich kein Hindernis und bewältige ich entweder mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß. Kinder, Erwachsene zu betreuen, zu fördern, mit ihnen spielend zu lernen, darin sehe ich einen Gewinn, den ich auch beruflich für mich verwirklichen möchte. Mich freut es mit Kindern , Erwachsenezu lachen, sie beim Verstehen eines Spiels, dem Ausmalen eines Bildes und vielem mehr zu unterstützen. Wie mein letztes Praktikum bewies, ist meine Beeinträchtigung hierbei kein Hindernis, sondern sehr bereichernd. Insbesondere wenn es darum geht, den Kindern mehr Verständnis für andere beeinträchtige Menschen zu vermitteln und gegebenenfalls Hemmungen spielerisch abzubauen. Aufgrund meines fehlenden Schulabschlusses und meiner Beeinträchtigung fällt es mir schwer eine Beschäftigung auf dem freien Arbeitsmarkt zu finden. Da ich mir mit 14 Jahren das Lesen und Schreiben autodidaktisch beigebracht habe, habe ich derzeit noch eine Rechtschreibschwäche. Ich bin offen für Neues, wissbegierig und arbeite sehr selbständig. So habe ich auch meine Homepage http://www.talker-hilfe.de selbst erstellt, wo Sie weiteres über mich in Erfahrung bringen können. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie in einem persönlichen Gespräch mehr über mich erfahren möchten und mir die Chance zu einem Praktikum geben Viele Grüße aus Essen Fikria Aabbaz P.S. Sollte ich mit Ihnen schon mal Kontakt aufgenommen haben bitte ich um Entschuldigung www.talker-hilfe.de www.talker-hilfe-Uk

Sehr geehrte Damen und Herren, ich interessiere mich sehr für den Beruf der Erzieherin Oder Begleiterin in Schulen für Schülern,.Auch gern Schülern mit Talker oder ohne und würde gerne im Rahmen ...

10.05.2015

Studie zu UK und Grammatik (MetaTalk)(vom 08.05.2015, 1 Antworten, 816 Besuche)

Hallo! Ich bin gerade dabei meine Masterarbeit über Grammatik und Unterstützte Kommunikation (genauer MetaTalk) zu schreiben. Dabei bin ich auf der Suche nach Nutzern und Angehörigen, die bereits Erfahrungen mit der Gebrauch und dem Erwerb von grammatischen Fähigkeiten mit MetaTalkDE haben. Ich habe mich zwar an einem Selbstversuch ausprobiert, jedoch fehlt mir die alltägliche Erfahrung. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, einen Onlinefragebogen zu entwerfen. Dieser ist recht offen gestaltet, damit Platz für die Beschreibung der individuellen Handhabung ist. Natürlich wird alles anonymisiert und der Einzelne ist später nicht mehr zurück zu verfolgen. Dabei sind nicht nur Angehörige gefragt, sondern auch Förderstellen, Therapeuten, Nutzer, Lehrer etc. eigentlich alle Kommunikationspartner. Unter folgendem Link ist die Umfrage zu erreichen: https://umfrage.uni-landau.de/limesurvey/index.php/275769/lang-de Gerne kann das an weitere MetaTalk-Nutzer weitergegeben werden! Falls es Fragen jeglicher Art zum Umfrage gibt, stehe ich gerne zur Verfügung (eMail unter rein4900@uni-landau.de) Vielen Dank für die Mithilfe! Mit freundlichen Grüßen, Lea Reinisch

Hallo! Ich bin gerade dabei meine Masterarbeit über Grammatik und Unterstützte Kommunikation (genauer MetaTalk) zu schreiben. Dabei bin ich auf der Suche nach Nutzern und Angehörigen, die bereits ...

29.04.2015

RehaMedia sucht Verstärkung – Erik Schönemann (vom 29.04.2015, 2640 Besuche)

RehaMedia sucht Verstärkung! Für unser wachsendes interdisziplinäres Team suchen wir: - EINE FACHKRAFT FÜR UNTERSTÜTZTE KOMMUNIKATION (M/W) FÜR DIE REGION BAYERN (Innen- und Außendienst) in Vollzeit (Teilzeit möglich). Schwerpunkt der Außendiensttätigkeit wird in Oberbayern/Niederbayern/Oberpfalz liegen. - EINE FACHKRAFT FÜR UNTERSTÜTZTE KOMMUNIKATION (M/W) FÜR DIE REGION BADEN-WÜRTTEMBERG (Innen- und Außendienst) in Vollzeit (Teilzeit möglich). http://www.rehamedia.de/stellenangebote_rehamedia/

RehaMedia sucht Verstärkung! Für unser wachsendes interdisziplinäres Team suchen wir: - EINE FACHKRAFT FÜR UNTERSTÜTZTE KOMMUNIKATION (M/W) FÜR DIE REGION BAYERN (Innen- und Außendienst) in ...

27.04.2015

Literatur Leichte Sprache – Lisa Janßen (vom 22.04.2015, 2 Antworten, 3077 Besuche)

Hallo an alle, Wir bereiten gerade für die Uni ein Referat zu Leichter Sprache vor. Kennt jemand gute Literatur zu diesem Thema, oder hat sonst noch Insidertipps? Es soll eine Einführung in die Thematik sein. Besten Dan im Voraus! Lisa Janßen

Hallo an alle, Wir bereiten gerade für die Uni ein Referat zu Leichter Sprache vor. Kennt jemand gute Literatur zu diesem Thema, oder hat sonst noch Insidertipps? Es soll eine Einführung in die ...

13.04.2015

Bachelorarbeit Unterstützte Kommunikation im Sterbeprozess bei Menschen mit einer geistigen Behinderung. – Tina Böcker (vom 13.04.2015, 3382 Besuche)

Hallo, weil das Thema echt wichtig ist und immer mehr seine Aktualität zeigt und ich viele Nachfragen dazu erhalten habe...hier meine Bachelorarbeit zum Thema Unterstützte Kommunikation im Sterbeprozess bei Menschen mit einer geistigen Behinderung. Liebe Grüße Tina

Hallo, weil das Thema echt wichtig ist und immer mehr seine Aktualität zeigt und ich viele Nachfragen dazu erhalten habe...hier meine Bachelorarbeit zum Thema Unterstützte Kommunikation im ...

13.04.2015

Stellen – Lisa Janßen (vom 13.04.2015, 2467 Besuche)

Hallo zusammen, Ich bin akademische Sprachtherapeutin und studiere noch ein Jahr den Master Rehawissenschaften an der Uni Köln. Ich habe als einen Studienschwerpunkt "komplexe Behinderung". Als Vertiefung in beiden Studiengängen habe ich Unterstützte Kommunikation gewählt und spezialisiere mich in diesem Bereich. Ich beschäftige mich schon seit einiger Zeit damit, welche Arbeitsstellen es im Bereich UK eigentlich gibt, da ich mich demnächst bewerben muss. Mich würde mal interessieren, wo UK-Leute hier aus dem Forum so arbeiten, um eine Idee zu bekommen, wo ich mich generell um Stellen bewerben könnte. Mein liebstes Gebiet wäre Kreis Borken/ Kreis Wesel/ Kreis Kleve, vielleicht hat ja hier jemand Tipps ;)?! Bin gespannt! Herzliche Grüße Lisa Janßen

Hallo zusammen, Ich bin akademische Sprachtherapeutin und studiere noch ein Jahr den Master Rehawissenschaften an der Uni Köln. Ich habe als einen Studienschwerpunkt "komplexe Behinderung". Als ...

Nach oben