Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Beitrag

Handy UK???

eingestellt am: 07.03.2014, 13:36 Uhr
eingestellt von: Fikria Aabbaz
über den Autor: Unter meiner Homepage erfahren sie mehr über mich.Ich selb bin Talker Nutzerin http://www.talker-hilfe.de/

Beschreibung:

Ich Suche So Art Handy. damit ich unterwegs reden kann. Ich habe den powertalker, ist schwer immer mit zu schleppen. habe rücken schmerzen.und darum such ich nach alternative damit ich unter wegs reden kann. traum so klein wie handy.:wichtig mit guter Tonqualität. damit ich mit andere mich unterhalten kann.auch wenn einer zb nicht lesen kann oder so Hätte einer von euch Tipp oder Idee was ich machen kann . in vorraus schonmal vielen dank

mehr über mich ünter meiner webseite

www.talker-hilfe.de

grüß

fikria

Kommentare zum Beitrag:

10.03.2014, 17:59 Uhr - Handy UK??? - Susann Buchhorn

Handy UK???

eingestellt am: 10.03.2014, 17:59 Uhr
eingestellt von: Susann

Kommentar:

Hallo Fikria!

Es gibt verschiedene Apps für Smartphones für UK, aber das Smartphone muß man in dem Fall leider selber bezahlen.

Bei den Apps kann man schon Glück haben, dass die Kasse die bezahlt, wenn man das gerät selbst gekauft hat.

Von Prentke Romich gibt es neue Talker, die auf Android-Geräten basieren, da ist auch eines in Smartphonegröße dabei.

Hier: shop.prentke-romich.de/Komplexe-Hilfsmittel/NovaChat-5::50.html

Ist natürlich alles andere als billig, würde aber möglicherweise die Krankenkasse übernehmen, wenn man das gut begründen kann.

Die Variante mit LoGoFoxx wäre auch näher am Minspeak-System, wenn du damit eh schon arbeitest.

 

Schönen Gruß, Susann

Informationen über den Autor:

Fachlehrerin K (Ergotherapie) an der Esther-Weber-Schule EM-Wasser

10.03.2014, 18:14 Uhr - Handy UK??? - Fikria Aabbaz

Handy UK???

eingestellt am: 10.03.2014, 18:14 Uhr
eingestellt von: talker-hilfe

Kommentar:

HALLO Susann

erstmal danke für die info.

 

frage du so

würde aber möglicherweise die Krankenkasse übernehmen, wenn man das gut begründen kann.

ach wenn ich schon talker habe?? will mein powertalker behalten, habe den 11 jahre.

aber brauche auch ersatz talker in klein für unter wegs. unterwegs lauf ich immer oohne talker kann ich nicht unterhalten!!! . wie chon gesagt der powertalker ist viel zu schwer immer mit zu tragen, zb bei bummeln oder so . macht mein rücken nicht mir mit

liebe grüße

fikria

Informationen über den Autor:

Unter meiner Homepage erfahren sie mehr über mich.Ich selb bin Talker Nutzerin http://www.talker-hilfe.de/

10.03.2014, 18:17 Uhr - Handy UK??? - Sabina Lange

Handy UK???

eingestellt am: 10.03.2014, 18:17 Uhr
eingestellt von: sabinalange

Kommentar:

Vielleicht kannst du noch genauer beschreiben, was du suchst? Eine App für das Handy mit Symbolen, mit MinSpeak oder einem anderen System? Oder eine App, bei der du Text selbst schreiben kannst, der dann vorgelesen wird?

 

Neben einem Handy käme evtl. auch ein iPad in Frage, das kann auch von der Krankenkasse übernommen werden , wenn es als Hilfsmittel mit entsprechenden Apps genutzt werden soll. Einige Hilfsmittelfirmen haben welche im Angebot, z. B. Humanelektronik oder Rehavista, die heißen dann allerdings nicht iPad, sondern z. B. HE Kommunikator oder Letterpad bzw. Rehatalkpad und es gibt sie mit unerschiedlichen Apps. Manchmal übernehmen Krankenkassen auch die Kosten für ein "normales" iPad und die entsprechenden Apps.

 

Viel Erfolg wünscht dir

Sabina

Informationen über den Autor:

Förderschullehrerin und Kommunikationspädagogin (LUK VI) aus Bremen, ich arbeite an einer Förderschule (Schwerpunkt Geistige Entwicklung) in Niedersachsen bzw. in einer Kooperationsklasse und einer inklusive Klasse an einer Grundschule.

10.03.2014, 18:20 Uhr - Handy UK??? - Sabina Lange

Handy UK???

eingestellt am: 10.03.2014, 18:20 Uhr
eingestellt von: sabinalange

Kommentar:

Hallo nochmal,

 

ich finde es sehr logisch, dass du einen PowerTalker nicht überall mitschleppen kannst, und würde es einfach mal versuchen. Allerdings würde ich vorher genauer versuchen zu klären, welches Gerät und welche App du haben möchtest und für dich am besten passen.

 

Gruß

Sabina

Informationen über den Autor:

Förderschullehrerin und Kommunikationspädagogin (LUK VI) aus Bremen, ich arbeite an einer Förderschule (Schwerpunkt Geistige Entwicklung) in Niedersachsen bzw. in einer Kooperationsklasse und einer inklusive Klasse an einer Grundschule.

10.03.2014, 18:22 Uhr - Handy UK??? - Fikria Aabbaz

Handy UK???

eingestellt am: 10.03.2014, 18:22 Uhr
eingestellt von: talker-hilfe

Kommentar:

mit Symbolen,wer schön aber muss micht. nomal schreiben reicht mir auch.

wichtig nur mit lautsprecher. damit ich mit anderee redn kann auch wenn einer zb nicht lesen kann .

Informationen über den Autor:

Unter meiner Homepage erfahren sie mehr über mich.Ich selb bin Talker Nutzerin http://www.talker-hilfe.de/

12.03.2014, 11:35 Uhr - Handy UK??? - Julius Dr. Deutsch

Handy UK???

eingestellt am: 12.03.2014, 11:35 Uhr
eingestellt von: kommhelp

Kommentar:

Für Android-Telefone gibt es z. B. die kostenlosen Apps LetMeTalk (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.appnotize.letmetalk), Type and Speak (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.googamaphone.typeandspeak), Sprache Assistent (https://play.google.com/store/apps/details?id=nl.asoft.speechassistant) und bestimmt noch einige mehr, die ich allerdings nicht ausprobiert habe und deswegen auch nichts dazu sagen kann.

Freundliche Grüße

J. Deutsch

www.kommhelp.de

Informationen über den Autor:

Vorstand von kommhelp e.V. (www.kommhelp.de)., einem Verein zur Förderung der Kommunikationsmöglichkeiten von Menschen mit motorischen Einschränkungen. Ich berate und unterstütze behinderte Computernutzer und entwickle kleine Programme.

12.03.2014, 12:14 Uhr - Handy UK??? - Susann Buchhorn

Handy UK???

eingestellt am: 12.03.2014, 12:14 Uhr
eingestellt von: Susann

Kommentar:

Hallo Fikria!

 

Wenn du der KK verständlich machen kannst, warum du eine mobilere Alternative zum PowerTalker benötigst als Zusatzgerät (deine benannten Gründe) und weshalb du nicht auf den PowerTalker verzichten möchtest, vielleicht läßt sie sich dann dazu bewegen, ein Zweitgerät zu finanzieren.

 

Schönen Gruß,

 

Susann

Informationen über den Autor:

Fachlehrerin K (Ergotherapie) an der Esther-Weber-Schule EM-Wasser

12.03.2014, 12:27 Uhr - Handy UK??? - Irene Leber

Handy UK???

eingestellt am: 12.03.2014, 12:27 Uhr
eingestellt von: irene

Kommentar:

Liebe Fikria,

bestimmt wäre es gut, wenn Du mal in eine Beratungsstelle UK gehst und Dich über die aktuellen Entwicklungen, die auch wirklich für Dich passend sind, informierst. Oder Du fragst erst mal bei Deinem Hilfsmittelberater von Prentke nach, was auf Dein ganzes MinSpeakwissen aufbaut und klein und leicht ist. Diese Frage haben sicher noch mehr Nutzer von Powertalkern, die mit der Software gut zurecht kommen, aber die neue kleine leichte Technik nutzen wollen.

Viel Erfolg und liebe Grüße von Irene

Informationen über den Autor:

Cluks-Redaktionsmitglied, Sonderschullehrerin an der Ludwig Gutmann Schule Karlsbad, Referentin der Gesellschaft für UK

13.03.2014, 00:00 Uhr - Handy UK??? -

Handy UK???

eingestellt am: 13.03.2014, 00:00 Uhr
eingestellt von:

Kommentar:

Hallo,

Ich habe zu dem Thema ein paar Informationen und eine Meinung. Beides tue ich hier gerne kund.

 

Kleine Geräte haben allesamt bescheidene Lautsprecher. Um einen guten Klang zu erreichen, braucht man gute Lautsprecher. Alle in Frage kommenden Geräte lassen sich zwar per Bluetooth mit portablen Lautsprechern verbinden, allerdings taugen nur die wenigsten Boxen etwas - die meisten schalten nach einer Weile des Schweigens ab, um Batterien zu sparen. Ausserdem sind nur wenige klein genug, um immer dabei zu sein, aber dennoch hinreichend laut.

Ich kann den Boombot Rex Lautsprecher empfehlen, den muss man sich allerdings aus den USA bestellen (etwa bei Amazon.com).

Den Lautsprecher kann man an den Gürtel klemmen, er muss nicht am Gerät sein.

 

Bei den Geräten selbst hat man die Wahl zwischen Android oder iOs Geräten, entweder als Handys oder iPod touch, der genauso klein jst wie ein Handy. Wenn die Tastengröße dabei zu klein ist, um hinreichend schnell zu tippen, kann man das auch etwas größer haben. Samsung Galaxy Note, oder kleine Tablets mit 7 oder 8 Zoll Bildschirmgröße, oder ein Ipad Mini wären meine persönlichen Favoriten als Kompromiss zwischen Mobilität und Bedienbarkeit.

 

Die Programme sind natürlich abhängig von der Wahl des Geräts, für beide Betriebssysteme gibt es textbasierte Apps, die wenig oder gar nichts kosten. Die UK App Listen von Igor Krstoski bieten hier gute Infos.

 

Kann man sich die Lösung von der Kasse finanzieren lassen? Wohl nicht.

Die Krankenkasse sieht sich nur für eine Grundversorgung zuständig, und die ist nach ihrer Sichtweise durch den Powertalker gegeben. Ich kann gut verstehen, dass der Powertalker nicht gut mitzunehmen ist, und ich finde ein kleines mobiles Zusatzgerät auch wirklich sinnvoll.

Die Kasse zahlt aber nicht das, was sinnvoll ist, sondern nur das, wozu sie minimal verpflichtet ist.

Klar kann man sich eine Weile mit ihr herumstreiten und mit viel Kreativität und langem Atem vielleicht auch eine Kostenübernahme erwirken.

Aber man handelt dabei entgegen der Intention der Hilfsmittelrichtlinien. Ich halte das für falsch, denn auf Dauer führt es dazu, dass die nächste Generation an Powertalkern nicht mehr übernommen werden wird. Dabei geht es nicht unbedingt nur um die Gräte an sich, sondern um die Service- und. Beratungsstrukturen in der UK Landschaft.

 

Die Aufwendungen für eine mobile Lösung liegen in der Größenordnung der Kosten für eine neue Stereoanlage:

100€ bis 400€ für das eigentliche Gerät, 130€ für den Lautsprecher inkl Versand und Zoll, u.U. nochmal 30€ Für die App.

Man muss sich bewusst sein, dass der Service aber ebenfalls dem entspricht, was man bei der Stereoanlage erwarten kann: praktisch keiner. Im Geiz-ist-Geil-Markt nimmt sich kein Verkäufer die Zeit, verschiedene Modelle vorzustellen, anzuschließen und mit der Musik nach Wunsch des Kundens probezuhören. Dafür muss ich schon ins exklusive HiFi Studio gehen, wo das Preisniveau auf dem zehnfachen des Blödmarkts liegt.

Heisst das, dass die Anlagen vom Elektronikdiscounter schlecht sind? Nein. Aber der Kunde hat sehr viel mehr Verantwortung beim Finden der für ihn passenden Lösung, und greift vielleicht auch mal ins Klo.

Heisst es, dass die Gesamtleistung des HiFi Studios nicht in Ordnung ist? Sicher auch nicht, deren audiophile Kunden wissen den Service- und Beratungsaufwand zu schätzen. Es ist halt alles eine. Frage der Erwartungshaltung.

 

Eine intensive Beratung wie bei PRD und den anderen Hilfsmittelfirmen ist bei den genannten Preisen auf dem Handy- und Tabletmarkt selbstverständlich nicht zu leisten. Auch die unabhängigen Beratungsstellen beziehen einen guten Teil ihres technischen Wissens von den UK Firmen, und wissen daher meist weniger über iOs und Android Apps als über Tobii, Dynavox und PRD.

 

Trotzdem. Wenn man bereit ist, ein wenig im Netz zu stöbern und sich selber einzufuchsen (etwa die richtigen Fragen im Cluks Forum stellen :-)), wenn man einige hundert Euro zu investieren bereit ist, und wenn man nicht zuviel Komfort von dem Zweittalker verlangt, kann man sicherlich eine ganz gute Lösung zusammenbasteln

 

Viel Glück bei der weiteren Suche!

 

 

Informationen über den Autor:

13.03.2014, 00:00 Uhr - Handy UK??? -

Handy UK???

eingestellt am: 13.03.2014, 00:00 Uhr
eingestellt von:

Kommentar:

Hallo,

Ich habe zu dem Thema ein paar Informationen und eine Meinung. Beides tue ich hier gerne kund.

 

Kleine Geräte haben allesamt bescheidene Lautsprecher. Um einen guten Klang zu erreichen, braucht man gute Lautsprecher. Alle in Frage kommenden Geräte lassen sich zwar per Bluetooth mit portablen Lautsprechern verbinden, allerdings taugen nur die wenigsten Boxen etwas - die meisten schalten nach einer Weile des Schweigens ab, um Batterien zu sparen. Ausserdem sind nur wenige klein genug, um immer dabei zu sein, aber dennoch hinreichend laut.

Ich kann den Boombot Rex Lautsprecher empfehlen, den muss man sich allerdings aus den USA bestellen (etwa bei Amazon.com).

Den Lautsprecher kann man an den Gürtel klemmen, er muss nicht am Gerät sein.

 

Bei den Geräten selbst hat man die Wahl zwischen Android oder iOs Geräten, entweder als Handys oder iPod touch, der genauso klein jst wie ein Handy. Wenn die Tastengröße dabei zu klein ist, um hinreichend schnell zu tippen, kann man das auch etwas größer haben. Samsung Galaxy Note, oder kleine Tablets mit 7 oder 8 Zoll Bildschirmgröße, oder ein Ipad Mini wären meine persönlichen Favoriten als Kompromiss zwischen Mobilität und Bedienbarkeit.

 

Die Programme sind natürlich abhängig von der Wahl des Geräts, für beide Betriebssysteme gibt es textbasierte Apps, die wenig oder gar nichts kosten. Die UK App Listen von Igor Krstoski bieten hier gute Infos.

 

Kann man sich die Lösung von der Kasse finanzieren lassen? Wohl nicht.

Die Krankenkasse sieht sich nur für eine Grundversorgung zuständig, und die ist nach ihrer Sichtweise durch den Powertalker gegeben. Ich kann gut verstehen, dass der Powertalker nicht gut mitzunehmen ist, und ich finde ein kleines mobiles Zusatzgerät auch wirklich sinnvoll.

Die Kasse zahlt aber nicht das, was sinnvoll ist, sondern nur das, wozu sie minimal verpflichtet ist.

Klar kann man sich eine Weile mit ihr herumstreiten und mit viel Kreativität und langem Atem vielleicht auch eine Kostenübernahme erwirken.

Aber man handelt dabei entgegen der Intention der Hilfsmittelrichtlinien. Ich halte das für falsch, denn auf Dauer führt es dazu, dass die nächste Generation an Powertalkern nicht mehr übernommen werden wird. Dabei geht es nicht unbedingt nur um die Gräte an sich, sondern um die Service- und. Beratungsstrukturen in der UK Landschaft.

 

Die Aufwendungen für eine mobile Lösung liegen in der Größenordnung der Kosten für eine neue Stereoanlage:

100€ bis 400€ für das eigentliche Gerät, 130€ für den Lautsprecher inkl Versand und Zoll, u.U. nochmal 30€ Für die App.

Man muss sich bewusst sein, dass der Service aber ebenfalls dem entspricht, was man bei der Stereoanlage erwarten kann: praktisch keiner. Im Geiz-ist-Geil-Markt nimmt sich kein Verkäufer die Zeit, verschiedene Modelle vorzustellen, anzuschließen und mit der Musik nach Wunsch des Kundens probezuhören. Dafür muss ich schon ins exklusive HiFi Studio gehen, wo das Preisniveau auf dem zehnfachen des Blödmarkts liegt.

Heisst das, dass die Anlagen vom Elektronikdiscounter schlecht sind? Nein. Aber der Kunde hat sehr viel mehr Verantwortung beim Finden der für ihn passenden Lösung, und greift vielleicht auch mal ins Klo.

Heisst es, dass die Gesamtleistung des HiFi Studios nicht in Ordnung ist? Sicher auch nicht, deren audiophile Kunden wissen den Service- und Beratungsaufwand zu schätzen. Es ist halt alles eine. Frage der Erwartungshaltung.

 

Eine intensive Beratung wie bei PRD und den anderen Hilfsmittelfirmen ist bei den genannten Preisen auf dem Handy- und Tabletmarkt selbstverständlich nicht zu leisten. Auch die unabhängigen Beratungsstellen beziehen einen guten Teil ihres technischen Wissens von den UK Firmen, und wissen daher meist weniger über iOs und Android Apps als über Tobii, Dynavox und PRD.

 

Trotzdem. Wenn man bereit ist, ein wenig im Netz zu stöbern und sich selber einzufuchsen (etwa die richtigen Fragen im Cluks Forum stellen :-)), wenn man einige hundert Euro zu investieren bereit ist, und wenn man nicht zuviel Komfort von dem Zweittalker verlangt, kann man sicherlich eine ganz gute Lösung zusammenbasteln

 

Viel Glück bei der weiteren Suche!

 

 

Informationen über den Autor:

13.03.2014, 02:34 Uhr - Handy UK??? - Fikria Aabbaz

Handy UK???

eingestellt am: 13.03.2014, 02:34 Uhr
eingestellt von: talker-hilfe

Kommentar:

 

 

Hallo alle zusammen

Ich Muss mich echt bei euch bedanken. Besonders Uli Ehlert (wenn du das liest)Danke für die den ausführlichen Bericht, das klingt echt gut. Und mit investieren. ja ich bin bereit einige hundert Euro zu investieren.

 

Danke für eure Tipps - Ich finde eure Ratschläge toll

das bringt mich auch zum Nachdenken euch alle vielen vielen Dank. Für die vielen tipps, infos.

liebe grüße

fikria

 

Informationen über den Autor:

Unter meiner Homepage erfahren sie mehr über mich.Ich selb bin Talker Nutzerin http://www.talker-hilfe.de/

15.05.2014, 12:55 Uhr - Handy UK??? - Doreen Kröber

Handy UK???

eingestellt am: 15.05.2014, 12:55 Uhr
eingestellt von: LetMeTalk

Kommentar:

Ich kann LetMeTalk für Androidgeräte empfehlen, kosten-, und werbefrei. Ein gutes Endgerät auf Androidbasis ist bereits ab 150 Euro zu haben. Boxen für die Sprachausgabe haben wir noch nie benötigt, die Smartphones+Tablets sind gut ausgestattet. Natürlich werden Apps niemals die Lautstärkequalität von Talkern haben, aber darum geht es dem Anwender auch nicht.

 

2 Artikel zur LetMeTalk App:

 

SpiegelOnline: LetMeTalk-App auf der re:publica: Max spricht in Bildern

 

www.spiegel.de/netzwelt/apps/re-publica-app-letmetalk-soll-autisten-helfen-a-968120.html

 

ZeitOnline: AUTISMUS-APP: Lass mich sprechen www.zeit.de/digital/internet/2014-05/autismus-app-entwicklung

 

LG Doreen

 

 

Informationen über den Autor:

15.05.2014, 13:12 Uhr - Handy UK??? - Fikria Aabbaz

Handy UK???

eingestellt am: 15.05.2014, 13:12 Uhr
eingestellt von: talker-hilfe

Kommentar:

hallo Doreen Kröber

danke für den link guck,lese ich mir später durcch

liebe grüße aus essen

Informationen über den Autor:

Unter meiner Homepage erfahren sie mehr über mich.Ich selb bin Talker Nutzerin http://www.talker-hilfe.de/

ok

Passwort vergessen? Registrieren

Nach oben