Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Beitrag

Taktile Gebärden

eingestellt am: 21.04.2009, 17:39 Uhr
eingestellt von: Katrin Frank
über den Autor: Mitglied der CLUKS-Redaktion, FL-K (Ergotherapeutin) und Kommunikationspädagogin (LUKV) am Medienberatungszentrum Markgröningen

Beschreibung:

Taktile Gebärden werden vor allem bei Menschen, die hör-sehbehindert oder taub-blind (z.B. CHARGE-Syndrom) geboren werden, eingesetzt.

Für manche Kinder mit Körperbehinderung kann der Ansatz der taktilen Gebärden ebenfalls sinnvoll sein.

Ich setze es auch bei einigen Kindern ein um Kommunikation anzubahnen. Heißt die "taktile Gebärde" hat dann eher noch eine Signalfunktion.

Im Internet gibt es einen sehr guten Artikel von Hanne Pitroff über taktiles Gebärden. Er beschreibt u.a. die Durchführung und die Vor-und Nachteile.

Zu finden ist er unter:

www.taubblindenwerk.de -> Literatur -> Fachaufsätze -> taktiles Gebärden

Kommentare zum Beitrag:

31.05.2009, 14:48 Uhr - Taktile Gebärden - Ursula Braun

Taktile Gebärden

eingestellt am: 31.05.2009, 14:48 Uhr
eingestellt von: ub181161

Kommentar:

Die nächste Ausgabe der "Unterstützten Kommunikation" hat als Schwerpunkt "UK bei Taubblindheit/Hörsehbehinderung". Darin gibt es interessante Beiträge, u.a. auch von Hanne Pittroff und Moni Jakob. Unbedingt lesen, denn die UKler habe bisher viel zu wenig von den reichen Fundus der Taubblindenpädagogik genutzt!

Informationen über den Autor:

Nach oben