Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Frage

tobii-auditives Scanning?

eingestellt am: 14.04.2011, 16:52 Uhr
eingestellt von: Romana Malzer
über den Autor: Mama von Rett-Mädchen Isabella (tobii i-12 u. Kopfmaus, www.isabella-online.blogspot.co.at), UK-Beraterin bei LIFEtool gemeinnützige GmbH, GfUK Referentin, Berufs- u. Sozialpädagogin

Beschreibung:

Wir suchen für einen Klienten mit Locked In ein Vokabular für den Tobii Communicator, das sich für auditives Scanning eignet. Sollte also eine relativ einfache Struktur haben und auch Vokabular für den Pflegealltag haben. Das Sprachverständnis ist gut, aber er hat Mühe, mit Blicken zu fokussieren, ist also auf auditive Unterstützung angewiesen. Motorisch sollte 2-Tasten Scanning möglich sein.

 

Wir sind auf der Suche nach einem passenden Inhalt, der eine gute Struktur vorgibt und sich leicht adaptieren lässt. Möchte nicht unbedingt bei Null anfangen.

 

Hat jemand schon mal einen ähnlichen Fall versorgt oder auf Pagesetcentral was gutes gefunden oder angepasst?

 

sind für alle erfahrungen dankbar!

lg

romana

 

Kommentare zum Beitrag:

14.04.2011, 17:34 Uhr - tobii-auditives Scanning? - Sabina Lange

tobii-auditives Scanning?

eingestellt am: 14.04.2011, 17:34 Uhr
eingestellt von: sabinalange

Kommentar:

Hallo Romana,

 

auf www.pagesetcentral.com gibt es ein "Pragmatisches Buch", das vielleicht geeignet sein könnte oder beim Finden einer Struktur hilft? Es besteht aus 12 Feldern pro Seite und hat Unterseiten zu bestimmten kommunikativen Inhalten (u.a. Wünsche, Etwas stimmt nicht, Zeit, Tu etwas, Erzähl etwas, Lustige Kommentare).Ich könnte mir auch vorstellen, dass es sich lohnt, sich PODD genauer anzusehen bzw. die Struktur davon zu nutzen, denn das wurde ja vorrangig für (Partner)Scanning entwickelt. Leider habe ich dafür weder eine Literatur- noch eine Internetquelle, ich habe nur in Vorträgen von Linda Burkhart davon gehört und sie dort gesehen... aber vielleicht kann da ja jemand im Forum weiter helfen?

 

Grüße aus Bremen

Sabina

 

Informationen über den Autor:

Förderschullehrerin und Kommunikationspädagogin (LUK VI) aus Bremen, ich arbeite an einer Förderschule (Schwerpunkt Geistige Entwicklung) in Niedersachsen bzw. in einer Kooperationsklasse und einer inklusive Klasse an einer Grundschule.

18.04.2011, 10:25 Uhr - tobii-auditives Scanning? - Susann Buchhorn

tobii-auditives Scanning?

eingestellt am: 18.04.2011, 10:25 Uhr
eingestellt von: Susann

Kommentar:

Hallo!

 

Ich mache auch gerade mit Auditivem Scanning rum, in zwei Fällen.

Das eine ist ein junger Mann, der überhaupt nicht fokussieren kann, deshalb komplett auf auditiv angewiesen ist und auch nur mit einem Schalter arbeiten kann.

Für ihn habe ich ein Tobii-Seiten-Set angelegt, das sich an dem PODD-System orientiert.

Wir sind aber noch sehr am Schwimmen, wie er mit Kategorien und mehreren Ebenen zurecht kommt, auch seine kommunikativen Fähigkeiten an sich versuchen wird derzeit noch voll zu erfassen, deshalb ist das Ganze noch sehr oberflächlich gehalten.

Außerdem muß ich mich bei ihm wahrscheinlich auf die Dauer auf 8-9 Felder pro Seite beschränken, weil er sonst mit der Ansteuerung Probleme bekommt.

Ich hänge die Datei trotzdem mal dran, einfach zum Anschauen. Sie heißt: Podd2

Zur Erläuterung: Die rötlich hinterlegten Felder sind nicht auswählbar, es sind Felder, die ich für mich im Hinterkopf behalten möchte, um sie evtl. als nächstes Freischalten zu können.

Das ist der Vorteil bei der auditiven Geschichte: Man ist nicht darauf angewiesen, das der Nutzer die Oberfläche sieht und kann sie deshalb für sich selbst einrichten. Feldgrößen und Farbgebung sind irrelevant.

Ich hatte auch noch den Tipp bekommen, ein Nachrichtenfenster mit einzubauen, welches nicht gescannt wird, um selbst den Verlauf der ausgewählten Felder nachvollziehen zu können.

Da wir aber soweit noch gar nicht sind, dass er alleine arbeiten kann, sehe ich sowieso immer, was er ausgewählt hat, und reagiere sofort darauf.

Wichtig ist der ganz früh gelegte Zurück-Button, um Fehlauslösungen schnell korrigieren zu können.

 

Während meiner Recherchen zu diesem Fall konnte ich im Internet einiges zum PODD-System finden, die Dateien hab ich auch mal drangehängt.

 

Der zweite Fall ist ebenfalls eine Schülerin mit Locked-In-Syndrom.

Sie kann buchstabieren und hat bislang rein visuell gearbeitet, aber sie hat einen so starken Nystagmus, dass ich das auditive Scanning als zusätzliche Unterstützung eingesetzt habe. Sie kommt so gut damit zurecht, dass sie auch ohne jegliche visuelle Unterstützung sehr gut buchstabieren kann.

Die auditive Unterstützung hat ihre Treffsicherheit und Geschwindigkeit deutlich erhöht und die Fehlerquote reduziert.

Sie kam mit einer geteilten Buchstaben-Tafel aus der Reha, bei der die häufigeren Buchstaben auf der ersten, die selteneren auf der zweiten Seite angelegt sind, um die Buchstabier-Geschwindigkeit zu erhöhen.

Ich glaube, sie legt viel Wert auf ganz freie Ausdrucksmöglichkeiten, deshalb wurde kein Vokabularsystem verwendet, sondern lediglich einige individuellen Seiten zum Schnellzugriff. Diese benutzt sie aber überhaupt nicht.

 

Ich hoffe, ich konnte helfen, denn dieses auditive Scanning ist ein reines Fischen im Trüben, solange es so wenig Informationen und Erfahrungen dazu gibt.

 

Viel Erfolg,

Susann

Informationen über den Autor:

Fachlehrerin K (Ergotherapie) an der Esther-Weber-Schule EM-Wasser

05.05.2011, 16:06 Uhr - tobii-auditives Scanning? - Romana Malzer

tobii-auditives Scanning?

eingestellt am: 05.05.2011, 16:06 Uhr
eingestellt von: romanam

Kommentar:

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen - sie sind hilfreich für uns!

 

Inzwischen haben wir für den Klienten ein Seitenset angelegt, und haben es auch schon ausprobiert- er nutzt aber momentan "nur" eine Tastatur mit Wort- bzw. Satzvorhersage, hat aber das Prinzip schnell begriffen und gleich beim ersten Ausprobieren gleichden Namen seiner Frau geschrieben - anstatt seinem Namen, wie wir es ihm vorgeschlagen haben ... und das mit einem dicken Grinser im Gesicht - war sehr berührend!!

 

Werde euch weiter davon berichten - danke einstweilen und wenn nochjemand infos hat - bitte gerne!!

*geh mir jetz die seiten anschauen!!*

Informationen über den Autor:

Mama von Rett-Mädchen Isabella (tobii i-12 u. Kopfmaus, www.isabella-online.blogspot.co.at), UK-Beraterin bei LIFEtool gemeinnützige GmbH, GfUK Referentin, Berufs- u. Sozialpädagogin

Dateianhänge:

attachment_a46122e30...   Buchhorn   18.04.2011, 10:25

attachment_bab9ee517...   Buchhorn   18.04.2011, 10:25

attachment_e4fd304a0...   Buchhorn   18.04.2011, 10:25

attachment_da462f96f...   Buchhorn   18.04.2011, 10:25

Nach oben