Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Frage

Fotos in Boardmaker

eingestellt am: 29.11.2010, 21:26 Uhr
eingestellt von: Sabina Lange
über den Autor: Förderschullehrerin und Kommunikationspädagogin (LUK VI) aus Bremen, ich arbeite an einer Förderschule (Schwerpunkt Geistige Entwicklung) in Niedersachsen bzw. in einer Kooperationsklasse und einer inklusive Klasse an einer Grundschule.

Beschreibung:

Ich importiere öfter mal Fotos in Boardmaker. Dabei ist manchmal die Bildqualität prima, manchmal sind die Fotos auch sehr pixelig, obwohl das Original eine gute Qualität hatte. Für mich ergibt sich da kein klares "Muster", welche Fotos gut gehen und welche nicht. Hat jemand einen Tipp dazu, wie Fotos sein sollten, damit sie in Boardmaker gut aussehen (Auflösung, Bildgröße)?

Danke schon mal im Voraus!

Sabina

Kommentare zum Beitrag:

29.11.2010, 21:39 Uhr - Fotos in Boardmaker - Andreas Köberle

Fotos in Boardmaker

eingestellt am: 29.11.2010, 21:39 Uhr
eingestellt von: andy

Kommentar:

Bilder werden eigentlich erst pixelig wenn die Ausgabe/der Ausdruck größer ist als das Original. Daher richtet sich die Bildgröße natürlich auch danach in welcher Größe das Bild später verwendet wird!

Ich würde sagen 640x480 Pixel sollten aber reichen - sollten die Bilder später allerdings in A4 gedruckt werden reicht das natürlich nicht mehr? Für die meisten Anwendungen sollte es aber passen.

 

LG Andy

Informationen über den Autor:

Mitbegründer des CLUKS Forums/ Mitglied im Redaktionsteam/ Lehrer an der Verbundschule Dettingen/Fortbildner beim RP-Freiburg

30.11.2010, 18:58 Uhr - Fotos in Boardmaker - Sabina Lange

Fotos in Boardmaker

eingestellt am: 30.11.2010, 18:58 Uhr
eingestellt von: sabinalange

Kommentar:

Lieber Herr Köberle,

 

das was Sie beschreiben, kenne ich von "normalen" Fotoimporten in anderen Programmen, aber bei Boardmaker ist es teilweise so, dass z. B. hoch aufgelöste Fotos innerhalb von Boardmaker sehr pixelig werden und damit unbrauchbar. Ich meine zu wissen, dass die Bilder in ein anderes Format übertragen werden und dabei die Veränderung geschieht, aber Genaueres wüsste ich eben gerne und vor allem, was die Kriterien sind, damit es gut klappt.

 

Grüße

Sabina Lange

Informationen über den Autor:

Förderschullehrerin und Kommunikationspädagogin (LUK VI) aus Bremen, ich arbeite an einer Förderschule (Schwerpunkt Geistige Entwicklung) in Niedersachsen bzw. in einer Kooperationsklasse und einer inklusive Klasse an einer Grundschule.

Nach oben