Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Spielmöglichkeiten und Umfeldkontrolle

Adaptiertes Spielzeug ist meist elektrisches Spielzeug, dass durch Adaption eines Batterieunterbrechers oder Netzstromunterbrechers auch für motorisch stark eingeschränkte Kinder bedienbar wird. Es verhilft zu Erfolgserlebnissen, Motivation zum Tun und macht den Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung erfahrbar. Wird entsprechendes Spielzeug zur Auswahl angeboten oder zusammen damit gespielt, bietet es viele Kommunikationsanlässe. Umfeldkontrollmöglichkeiten lassen sich durch Netzschaltadapter und Tasten oder Sensoren einrichten. Auf diese Weise kann dann sowohl Mixer, Kassettenrekorder, verschiedene Spiele oder Lichter ein- und ausschalten. Damit wird es für einige Menschen möglich, aktiv am Gruppengeschehen mitzuwirken. Auch verschiedene komplexe Sprachausgabegeräte bieten Möglichkeiten der Umfeldkontrolle, indem sich z.B. Infrarotgesteuerte Geräte über Tastenfelder bedienen lassen. Das kann z. B. ein Fernseher sein, bei dem sich über das Gerät der Kanal oder die Lautstärke einstellen lässt.

14.09.2017
25.07.2017

Talking Mats – auf dem Weg zu mehr Teilhabe und Selbstbestimmung - Oldenburg – Andrea Erdélyi (vom 25.07.2017, 2613 Besuche)

Referentinnen:  Prof. Dr. Andrea Erdélyi, Apl. Prof. Dr. Ingeborg Thümmel und Dipl. Heilpäd. Susanne Mischo Ein Gespräch mit Menschen zu entwickeln, die durch Geburt, Krankheit oder Unfall kommunikationsbeeinträchtigt sind, ist immer eine Herausforderung, vor allem wenn es nicht nur um Fakten geht, sondern wenn auch die Gefühlswelt Raum finden soll. Diese Fortbildung eröffnet Ihnen die Möglichkeit einer lebendigen Kommunikation, auch wenn Lautsprache nicht zur Verfügung steht. Was ist Talking Mats? Kommunikationsbeeinträchtigungen hindern viele Menschen an der aktiven Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und schränken deren Lebensqualität stark ein. Dies wirkt sich nicht nur auf diese Menschen persönlich aus. Auch das Lebensumfeld erfährt diese Einschränkungen täglich in dem Versuch, die betroffenen Menschen mit ihren Wünschen und ihrem Befinden zu verstehen und sie bestmöglichst zu unterstützen. Talking Mats setzt hier an und bietet eine spielerische und kommunikative Möglichkeit, die die Menschen mit Beeinträchtigungen, aber auch deren kommunikatives Umfeld dabei unterstützt, mehr Lebensqualität zu gewinnen und am gesellschaftlichen Alltag aktiv teilzunehmen. Fortbildungskosten: 190€, buchen unter:  http://www.mezuk.de/event/talking-mats-auf-dem-weg-zu-mehr-teilhabe-und-selbstbestimmung/

Referentinnen:  Prof. Dr. Andrea Erdélyi, Apl. Prof. Dr. Ingeborg Thümmel und Dipl. Heilpäd. Susanne Mischo Ein Gespräch mit ...

Nach oben