Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Frage

MetaTalk update?

eingestellt am: 13.01.2012, 16:53 Uhr
eingestellt von: Gerti Strasser
über den Autor:

Beschreibung:

Hallo,

ich habe das Problem, dass der kleine Junge, der metaTalk benutzt, alle Einstellungen verändert/bzw gelöscht hat. Gibt es irgend eine Möglichkeit ein Reset oder update zu machen?

Liebe Grüße

Gerti

Kommentare zum Beitrag:

15.01.2012, 16:44 Uhr - MetaTalk update? - Sabina Lange

MetaTalk update?

eingestellt am: 15.01.2012, 16:44 Uhr
eingestellt von: sabinalange

Kommentar:

Hallo!

Sie können die App auf dem iPad löschen und anschließend neu aus dem Appstore laden (natürlich kostenlos, der Appstore merkt sich, welche Apps Sie gekauft haben). Dann sieht sie wieder so aus wie am Anfang.

 

Unter den Einstellungen (die App mit dem Zahnrad als Symbol) lässt sich einstellen, ob MetaTalk editierbar sein soll. Ich mache das so, dass ich den Editiermodus nur auswähle, wenn ich etwas ändern möchte, und ansonsten, wenn ein Kind es nutzt, abschalte.

 

Grüße aus Bremen

Sabina Lange

Informationen über den Autor:

Förderschullehrerin und Kommunikationspädagogin (LUK VI) aus Bremen, ich arbeite an einer Förderschule (Schwerpunkt Geistige Entwicklung) in Niedersachsen bzw. in einer Kooperationsklasse und einer inklusive Klasse an einer Grundschule.

16.01.2012, 18:35 Uhr - MetaTalk update? - Annette Kitzinger

MetaTalk update?

eingestellt am: 16.01.2012, 18:35 Uhr
eingestellt von: annekit

Kommentar:

Sabina hat schon richtig beschrieben, wie man die App einfach auf den Urzustand zurücksetzen kann.

 

Möchte man auf einen früheren Stand zurück gehen und dabei bestimmte eigene Anpassungen erhalten, ist dies zur Zeit nur über ein komplettes Backup des iPads möglich. Es wird in iTunes auf dem PC/Mac automatisch beim Anschliessen des iPads angelegt, sofern die Backup-Funktion nicht explizit abgeschaltet wurde. Wird ein iTunes-Backup über die "Wiederherstellen" Funktion auf das iPad zurück gespielt, werden alle (!) Apps auf den im Backup gespeicherten Stand zurück gesetzt. Dies ist zu bedenken, ausserdem ist es wichtig, regelmässig Backups zu machen!

 

Bei Updates, die über den Appstore (kostenlos) angeboten werden, bleiben die eigenen Anspassungen übrigens erhalten, sofern die alte App nicht vorher vom iPad gelöscht wird.

Informationen über den Autor:

28.02.2012, 09:43 Uhr - MetaTalk update? - Romana Malzer

MetaTalk update?

eingestellt am: 28.02.2012, 09:43 Uhr
eingestellt von: romanam

Kommentar:

Liebe Annette!

Du schreibst: "Wird ein iTunes-Backup über die "Wiederherstellen" Funktion auf das iPad zurück gespielt, werden alle (!) Apps auf den im Backup gespeicherten Stand zurück gesetzt."

 

dh, wenn ich ein Backup (vom PC) einspiele, dann sind meine persönlichen Anpassungen noch drauf, die ich halt bis zu diesem "Backup-Zeitpunkt" erstellt habe und die werden dann auch wieder übernommen sehe ich das richtig?

 

wenn ich die App einfach nur neu lade auf das iPad (vom Store), dann kommt ja quasi die "nackte Ursprungsversion" daher, oder?

 

glg

romana

Informationen über den Autor:

Mama von Rett-Mädchen Isabella (tobii i-12 u. Kopfmaus, www.isabella-online.blogspot.co.at), UK-Beraterin bei LIFEtool gemeinnützige GmbH, GfUK Referentin, Berufs- u. Sozialpädagogin

28.02.2012, 10:05 Uhr - MetaTalk update? - Annette Kitzinger

MetaTalk update?

eingestellt am: 28.02.2012, 10:05 Uhr
eingestellt von: annekit

Kommentar:

Liebe Romana,

 

ja so ist es. Leider speichert iTunes immer nur das letzte Backup, es sei denn, man kopiert Backupdateien manuell in einen anderen Ordner (wo sie liegen, verrät Google). Auf dem Mac müsste es zudem möglich sein, alte Backup Dateien mit TimeMachine wieder herzustellen. Wenn man in iTunes eingestellt hat, dass beim Anschliessen des iPads automatisch ein Backup gemacht wird, muss man diese Funktion also unbedingt deaktivieren, bevor man das iPad anschliesst, um ein altes Backup zurück zu spielen.

 

LG Annette

Informationen über den Autor:

Nach oben