Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Beitrag

Small Talk Seite für 20 Jährigen

eingestellt am: 25.09.2010, 15:35 Uhr
eingestellt von: Nina Diegmann
über den Autor:

Beschreibung:

Hallo,

Ich habe einen 20 jährigen kaum sprechenden Schüler. Er war bisher mit einem DynaVox ausgestattet und bekommt jetzt den Tellus Smart II.

Ich "programmiere" den Talker. Jetzt stellt sich mir die Frage welche wirklich wichtigen Aussagen vorne auf die erste Seite müssen. Bisher habe ich folgende Aussagen und Ordner: Ich heiße, Hallo, Wie gehts?, Schule, Familie, Freizeit, Fragen und noch eine Small Talk seite.

Ich habe noch 7 Felder frei.

Ich würde mich über einige Antworten freuen.

Mit freundlichen Grüßen Nina Diegmann

Kommentare zum Beitrag:

29.09.2010, 18:58 Uhr - Small Talk Seite für 20 Jährigen - Stephanie Kremer

Small Talk Seite für 20 Jährigen

eingestellt am: 29.09.2010, 18:58 Uhr
eingestellt von: StephanieKremer

Kommentar:

Hallo Nina Diegmann,

um diese Frage zu beantworten, wäre interessant, warum vom DynaVox zum Tellus gewechselt wird. Wenn es sich bei der Entscheidung zum Beispiel nur um die Größe gehandelt hat, das Vokabular des DynaVox aber gut ankam, könnte man von da aus überlegen, was mit dem alten Gerät am häufigsten gesagt wurde. Wenn der DynaVox von der wortstrategie ungünstig war, wäre zu klären, warum und dann darauf zu achten, mit dem Tellus dies auszugleichen.

Mir zum Beispiel fehlt auf jeden Fall ein "ich möchte", je nach Fähigkeit unterteilt in zwei Buttons mit Unterseiten: Personalpronomen und Verben oder eben als eine Aussage. Für diese Entscheidung könnte man auch die bisherige Nutzung des DynaVox heranziehen und beachten, welches Gateway zum Beispiel benutzt wurde. Interessant wäre auch, wie schnell ja und nein zu finden ist, wenn er es nicht sprechen kann. Gibt es auf der Small-Talk-Seite Aussagen wie: "Lass mich in Ruhe, du nervst, das kann ich alleine..." Wird vielleicht ein "bitte hilf mir" gebraucht? Kommen coole Sachen oder Kraftausdrücke auf die Smalltalk-Seite, wenn Bedarf besteht, wie z.b. "echt cool; spitze; blöde Kuh; das ist doch Schrott; beam me up Scotti; lös dich in Luft auf; Achtung, jetzt komme ich". Vielleicht gibt es da Vorlieben des Schülers, die vielleicht sogar auf die Startseite "wollen", um schnell Aufmerksamkeit zu erhalten? Gibt es im Bereich Toilette Kommunikationsbedarf?

Und immer auch wichtig finde ich das Thema Essen/Trinken. Aussagen wie:"ich habe Hunger, ich habe Durst" sind für manche Schüler vorrangigste Themen, für Andere weniger und auch die Auswahl des Essens/ Trinkens, damit man dann sagen kann: "ich möchte eine Banane".

Aus meiner Sicht scheint es sinnvoll, möglichst nah an der bisherigen Kommunikation zu bleiben und diese wenn dann zu erweitern. Hier kann man einmal versuchen,ein Kommunikationsprotokoll, zu erstellen, um zu beantworten, was und wörüber der Schüler am ehesten spricht oder was er am ehesten gezeigt hat und wahrscheinlich gerne gesagt hätte, wenn er gekonnt hätte. Da kommt man immer auch noch einmal auf ganz neue Ideen, was tatsächlich für den Schüler von Bedeutung ist.

Viel Erfolg ;O)

wünscht

Stephanie Kremer

 

 

Informationen über den Autor:

Diplom-Pädagogin (Schwerpunkt Sonderpädagogik) Integrationsfachkraft an Förder- und Regelschulen absoluter Fan von technischen Hilfsmitteln, besonders Sprachausgabegeräten ;O))))))))))

29.09.2010, 20:48 Uhr - Small Talk Seite für 20 Jährigen - Heiko Renner

Small Talk Seite für 20 Jährigen

eingestellt am: 29.09.2010, 20:48 Uhr
eingestellt von: heikorenner

Kommentar:

Testkommentar der Redaktionsgruppe (Renner)

Informationen über den Autor:

Mitglied des Redaktionsteams, Konrektor an der Eduard-Spranger-Schule - SBBZ geistige Entwicklung in Emmendingen

30.09.2010, 09:18 Uhr - Small Talk Seite für 20 Jährigen - Nina Diegmann

Small Talk Seite für 20 Jährigen

eingestellt am: 30.09.2010, 09:18 Uhr
eingestellt von: ayesche

Kommentar:

Vielen Dank für die Ideen. Ich werde meinen Schüler noch etwas beobachten und dann noch neue Small Talk Aussagen draufsprechen.

Der Dynavox wurde auf Grund seines Alters und seiner Größe "ausgemistet". Er war im Vergleich zum Tellus wesentlich schwieriger zu "programmieren" und hatte demnach den Nachteil, dass die individuelle Erweiterung teilweise auf Grund von Zeitmangel (man musste ihm den Talker über Nacht weg nehmen) zu kurz kam. (Die Eltern wollen und können sich das technische Know How nicht aneignen). Auch die Anordnungen der Seiten lagen nach 6 Jahren nicht mehr im Interesse des Schülers und brauchen so auch noch eine Neuaufbereitung.

 

Ich versuche weiter mein Glück , für meinen Schüler ein attraktives Kommunikationsgerät aus seinem neuen Tellus zu machen. Bisher setzt er ihn ganz gerne ein und it stolz in jedem zeigen zu dürfen.

 

Viele Grüße Nina Diegmann

Informationen über den Autor:

01.10.2010, 19:34 Uhr - Small Talk Seite für 20 Jährigen - Stephanie Kremer

Small Talk Seite für 20 Jährigen

eingestellt am: 01.10.2010, 19:34 Uhr
eingestellt von: StephanieKremer

Kommentar:

Hallo Nina Diegmann,

dann wünsche ich viel Erfolg :O)))). Unter der Rubrik UK Diagnostik findet man gute Diagnostikbögen, die einem helfen, beim Beobachten nichts zu übersehen.

Kurz möchte ich noch etwas zum DynaVoxV sagen. Damit möchte ich auf keinen Fall Ihre Entscheidung kritisieren, zum Tellus zu wechseln. Ich kenne Ihren Schüler nicht... Und jede Entscheidung ist individuell und sinnvoll.

Aber ich möchte für die, die den DynaVox nicht kennen, noch etwas aus meiner Sicht erläutern (ich muss dazu sagen, dass ich absoluter DynaVoxV-Fan bin :O)))),aber nicht für Mayer-Johnson arbeite!!!! )

DynaVox-Geräte kann man auch mit einer Editing-Software bearbeiten, sodass man, obwohl der Talker in Benutzung ist, Veränderungen am PC vornehmen kann. Es ist sogar möglich, dass zur gleichen Zeit mehrer Personen an unterschiedlichen Seiten arbeiten(Eltern zuhause, Lehrer für den Fachunterrricht und Therapeutin für ihren Bereich).Diese werden dann per USB-Stick übertragen. Ich finde, dass die Seiten sehr gut zu bearbeiten sind. Auch für die Erstellung einer Tellus-Seite braucht man die gleiche Zeit. Allerdings kenne ich den Tellus-Smart nicht. Vor allem schätze ich das große Vokabularangebot des DynaVox, angewendet in einer sinnvollen Wortstrategie (selbst hätte ich so etwas gar nich erstellen und auch nicht überprüfen können, dazu müsste ich Sprachheiltherapeutin sein...) und vielen tausend vorgefertigten Seiten. Mit Hilfe des InterAACT kann man jederzeit die Seiten anpassen lassen an neue Entwicklungsstufen und das Alter des Benutzers. Kleine Anpassung kann man dann noch selbst vornehmen, um optimal auf die Person angepasste Seiten anzubieten. Durch die große Menge an vorgefertigten Seiten muss man kaum eigene Seiten komplett erstellen, was viel Arbeit erspart. Auch sind die Auto-Konjugierfähigkeiten des Gerätes für manche SchülerInnen von großer Bedeutung.

Viele Grüße

Stephanie Kremer

 

Informationen über den Autor:

Diplom-Pädagogin (Schwerpunkt Sonderpädagogik) Integrationsfachkraft an Förder- und Regelschulen absoluter Fan von technischen Hilfsmitteln, besonders Sprachausgabegeräten ;O))))))))))

ok

Passwort vergessen? Registrieren

Nach oben