Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Unterstützte Kommunikation

(Englisch: Augmentative and Alternative Communication = AAC) Unterstützte Kommunikation ist die Bezeichnung für alle Maßnahmen, die für Menschen mit Beeinträchtigungen in der Kommunikation die Verständigung und Mitbestimmung verbessern. Diese Beeinträchtigungen können angeboren oder erworben, dauerhaft oder zeitweise sein. Gebärden und co Unterstützte Kommunikation hilft besser zu verstehen und sich verständlich zu machen. Weitere Informationen finden Sie unter www.isaac-online.de der International Society for Augmentative and Alternative Communication, einer weltweiten Gesellschaft von Betroffenen, Angehörigen, Fachleuten und Institutionen.

28.11.2008

Gebärden in der Uk – Irene Leber (vom 17.11.2008, 7 Antworten, 4105 Besuche)

pdf-Format des Vortrags Fotos stammen aus: Mit den Händen…Gebärden/Foto-CD © Jörg Spiegelhalter erschienen von Loeper Verlag

pdf-Format des Vortrags Fotos stammen aus: Mit den Händen…Gebärden/Foto-CD © Jörg Spiegelhalter erschienen von Loeper Verlag

28.11.2008

PowerLink – Wolfgang Schaible (vom 29.10.2008, 1 Antworten, 5959 Besuche)

Ausführliche Beschreibung des Netzschaltadapters PowerLink, mit dem 220V-Geräte über Taster angesteuert bzw. ein-/ausgeschaltet werden können. Mit Ideen für die Praxis bzw. Einsatzmöglichkeiten und Hinweisen zur Finanzierung. Autorin: Catherine Draffin

Ausführliche Beschreibung des Netzschaltadapters PowerLink, mit dem 220V-Geräte über Taster angesteuert bzw. ein-/ausgeschaltet werden können. Mit Ideen für die Praxis bzw. Einsatzmöglichkeiten ...

27.11.2008

Symbole auf Plexiglas – Romana Malzer (vom 27.11.2008, 2717 Besuche)

Unsere Symbolkarten haben wir für unsere Tochter Isabella anfangs auf Plexiglaskarten geklebt - ca. 9x9 cm groß - kann man sich im Baumarkt zuschneiden lassen - kostet nicht viel und dann das Symbol mit durchsichtiger Klebefolie auf die PLexiglaskarte kleben! Isabella hat mithilfe dieser Karten auch den Sprung von Foto auf Symbol geschafft, einfach auf einer Seite ein Foto vom Pferd, andere Seite Symbol Pferd --> zB für ReitThrapie ... durch ihr ewiges Drehen und Wenden der Karten in der Hand hat sie schnell kapiert, daß die beiden ein und das selbe meinen ...

Unsere Symbolkarten haben wir für unsere Tochter Isabella anfangs auf Plexiglaskarten geklebt - ca. 9x9 cm groß - kann man sich im Baumarkt zuschneiden lassen - kostet nicht viel und dann das Symbol ...

27.11.2008

Infoblatt Fotokarten – Irene Leber (vom 17.11.2008, 1 Antworten, 2954 Besuche)

Wir haben für die Beratung ein Infoblatt für erste Fotokarten erstellt.

Wir haben für die Beratung ein Infoblatt für erste Fotokarten erstellt.

22.11.2008

Ein Talker-Nutzer hält Vorträge – Markus Knab (vom 20.11.2008, 3299 Besuche)

Dominik Engelhardt ist 18 Jahre alt und hat eine XL-Talker mit Wortstrategie 84. Damit hält er Vorträge über sich und seinen Talker. Er erklärt dabei, wie er z.B. ohne Hände das Gerät bedient und wie Minspeak funktioniert. Den ganzen Vortrag hält Dominik Engelhardt alleine. Eine Videokamera filmt seinen Talker, so können alle Zuhörer sehen, was er da eigentlich auf seinem Talker macht. Er war schon am Fachseminar in Karlsruhe und hat Anfragen u.a. von der PH in Heidelberg und Reutlingen. Über weitere Anfragen freut er sich bestimmt. Kontakt läßt sich über die Redaktion herstellen.

Dominik Engelhardt ist 18 Jahre alt und hat eine XL-Talker mit Wortstrategie 84. Damit hält er Vorträge über sich und seinen Talker. Er erklärt dabei, wie er z.B. ohne Hände das Gerät bedient und wie ...

19.11.2008

Erste Zeichen in der UK bei Kindern mit schweren Behinderungen – Irene Leber (vom 19.11.2008, 4222 Besuche)

Oft erfordert der Weg zum ersten Zeichen viel Geduld. Der Vortrag befasst sich mit den unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Kommunikationsformen als erste Zeichen. Der Artikel dazu steht in Arendes, Birngruber und Sachse( Hrsg): Lernen und Lehren in der Unterstützten Kommunikation, Karlsruhe 2007 Einige Abbildungen wurden entnommen aus PCS: Boardmaker TM is a trademark of Mayer Johnson LLC.: Mayer-Johnson LLC P.O. Box 1579 Solana Beach, CA 92075 Phone: 858-550-0084

Oft erfordert der Weg zum ersten Zeichen viel Geduld. Der Vortrag befasst sich mit den unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Kommunikationsformen als erste Zeichen. Der Artikel dazu steht in ...

19.11.2008

Wer kennt E-Tran? – Heiko Renner (vom 17.11.2008, 2 Antworten, 3529 Besuche)

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, wer kennt von euch E-Tran? Das ist ein transparenter Plexiglasrahmen auf dem man Bilder zur Auswahl über Blickkontakt befestigen kann. Im Anhang eine Erklärung auf EnglischWürde mich interessieren, ob das jemand in Deutschland einsetzt. Hier ein Link zu einer Erklärung mit Bild: http://www.scope.org.uk/downloads/aac/AACmod%2005_equip&books.pdf Gruß und Danke Heiko Renner

Hallo liebe Kolleginnen und Kollegen, wer kennt von euch E-Tran? Das ist ein transparenter Plexiglasrahmen auf dem man Bilder zur Auswahl über Blickkontakt befestigen kann. Im Anhang eine Erklärung ...

17.11.2008

Üben von 100 Ganzwörtern – Wolfgang Schaible (vom 17.11.2008, 3296 Besuche)

Mit den folgenden Programmen sollen die Kinder (Powertalkernutzerinnen und -nutzer) ganze Wörter lesen lernen. Es geht also um das ganzheitliche Erfassen dieser Wörter. Als Grundlage nehme ich die häufigsten 100 Wörter nach "Computer & Lernen (GUT 1, GUT 2)". Die Übungen werden parallel begleitet von den Übungen mit Flashword AAC von LifTool, mit dem das Üben der Wörter vorbereitet wird. Auch hier ist es leider so, dass nur Kinder mit den Programmen arbeiten können, die das drag-und-drop-Verfahren mit einer Maus beherrschen. Kurze Beschreibung: Die Lautsprecher müssen angeklickt werden. Das vorgelesene Wort muss per "drag and drop" auf den Lautsprecher gezogen werden. Der Lautsprecher verschwindet und da, wo das Wort stand, erscheint eine Minspeak-Folge, die dem Wort entspricht, mit einem blauen Feld, auf dem das Wort ganz am Ende wieder abgelegt werden muss. Die Reimwörter sollen zeigen, ob die Kinder die Wörter lesen können (Haben sie eine Vorstellung der Lautung?) Die Programme können jeder Zeit mit der Tastenkombination beendet werden.

Mit den folgenden Programmen sollen die Kinder (Powertalkernutzerinnen und -nutzer) ganze Wörter lesen lernen. Es geht also um das ganzheitliche Erfassen dieser Wörter. Als Grundlage nehme ich die ...

15.11.2008

Technische Hilfen in der UK – Irene Leber (vom 15.11.2008, 4285 Besuche)

Der Vortrag (pdf) soll einen Überblick über die verschiedenen Kriterien für technische Hilfen in der Uk geben. Einzelne Abbildungen sind von: The Picture Communication Symbols ©1981-2008 by Mayer-Johnson LLC. All Rights Reserved Worldwide. Used with permission. Boardmaker is trademark of Mayer-Johnson LLC.

Der Vortrag (pdf) soll einen Überblick über die verschiedenen Kriterien für technische Hilfen in der Uk geben. Einzelne Abbildungen sind von: The Picture Communication Symbols ©1981-2008 by ...

13.11.2008

PC-Übungen für den Powertalker - kleine Wörter – Wolfgang Schaible (vom 13.11.2008, 3518 Besuche)

Java-clic-Übungen für den PC zum Üben der kleinen Wörter mit dem Powertalker. Die Java-Runtimeumgebung muss installiert sein. Man kann sie hier kostenfrei erhalten: http://www.java.com/de/download/manual.jsp . Es sind Zuordenaufgaben und Memoryaufgaben. Aus dem Üben heraus, lassen sich kleine Spiel- und Kommunikationssituationen generieren. Damit Kinder die Übungen selbst ausführen können, müssen sie eine Maus bedienen können. Um die Übung auszulösen, muss man mit Doppelklick die Übung (html-Datei) starten. Wenn man die Clic-Anwendung nicht installiert hat, braucht der PC eine Internetverbindung, weil die Java-Dateien auf den Clic-Server zugreifen müssen. Der Ladevorgang nimmt auch etwas Zeit in Anspruch. Mit installierter Clic-Anwendung, die man hier kostenfrei downloaden kann ( http://clic.eduhi.at/index.php?modul=news&news=879 ), lassen sich die Übungen ohne Wartezeit auf jedem Windows-PC ausführen. Mit der Clic-Anwendung öffnet man direkt die jclic.zip-Datei, die sich neben der HTML-Datei im Archiv befindet. Mit der Clic-Anwendung Clic-Autor kann man dann auch selbst solche Übungen erstellen.

Java-clic-Übungen für den PC zum Üben der kleinen Wörter mit dem Powertalker. Die Java-Runtimeumgebung muss installiert sein. Man kann sie hier kostenfrei erhalten: ...

13.11.2008

PC-Übungen für den Powertalker für 50 Verben – Wolfgang Schaible (vom 13.11.2008, 2753 Besuche)

PC-Übungen zum Erlernen der Ikonensequenzen der ca. 50 Verben, die in deutscher Wortstrategie mit dem PowerTalker mit zwei Symbolen gebildet werden. Von mir sind die Übungen nicht als Einzelarbeits-Übungen zur Stillarbeit gedacht, sondern sollten in einen weiteren didaktischen Rahmen eingebunden werden. Damit Kinder die Übungen selbst ausführen können, müssen sie eine Maus im drag and drop-Verfahren bedienen können. Die Programme können jeder Zeit mit der Tastenkombination beendet werden.

PC-Übungen zum Erlernen der Ikonensequenzen der ca. 50 Verben, die in deutscher Wortstrategie mit dem PowerTalker mit zwei Symbolen gebildet werden. Von mir sind die Übungen nicht als ...

29.10.2008

Portacom / Easytalk – Wolfgang Schaible (vom 29.10.2008, 3620 Besuche)

Ausführliche Beschreibung des Gerätes inklusiver einiger Ideen für den Einsatz in der Praxis. Autorin: Catherine Draffin

Ausführliche Beschreibung des Gerätes inklusiver einiger Ideen für den Einsatz in der Praxis. Autorin: Catherine Draffin

29.10.2008

METACOM und Plexiglasrahmen – Wolfgang Schaible (vom 29.10.2008, 2756 Besuche)

Catherine Draffin stellt die Symbolsammlung Metacom sowie die Plexiglasrahmen von Andrea Schäfer und eine weitere Idee, wie Symbolkarten aufbewahrt können, vor.

Catherine Draffin stellt die Symbolsammlung Metacom sowie die Plexiglasrahmen von Andrea Schäfer und eine weitere Idee, wie Symbolkarten aufbewahrt können, vor.

26.10.2008

Fragebogen zum Kommunikationsverhalten von Christine Hildenbrand – Wolfgang Schaible (vom 26.10.2008, 5650 Besuche)

Fragebogen zum Kommunikationsverhalten (Christine Hildenbrand) Mit Anleitung mittels einer Beschreibung von Kommunikationsformen und Kommunikationsfunktionen

Fragebogen zum Kommunikationsverhalten (Christine Hildenbrand) Mit Anleitung mittels einer Beschreibung von Kommunikationsformen und Kommunikationsfunktionen

26.10.2008

Dialeisten für den Powertalker – Wolfgang Schaible (vom 26.10.2008, 2817 Besuche)

Bei uns an der Schule für Körperbehinderte haben wir einige PowerTalker-BenützerInnen. Die meisten ver-wenden die Software Wortstrategie. Ein Schüler verwendet die Quasselkiste mit 32 Felder. Bei allen ist der Einsatz von den Dialeisten beliebt. Für die Schüler, die früher mit dem DeltaTalker kommuniziert haben, hatte ich eine Anzahl fertige Sätze abge-speichert. Alle Sätze fingen mit der S Taste (ein leeres Feld mit einem Großen S bezeichnet) an. Die darauffol-gende Ikone wurden für den jeweiligen Satz von und mit den Schülern ausgesucht, zum Beispiel: S + Ampel = „Warte auf mich“, S + Elefant = „hör bitte zu“ ......

Bei uns an der Schule für Körperbehinderte haben wir einige PowerTalker-BenützerInnen. Die meisten ver-wenden die Software Wortstrategie. Ein Schüler verwendet die Quasselkiste mit 32 Felder. Bei ...

16.10.2008

Umgestalteter Maxi Go Talk – Tina Scheunemann (vom 16.10.2008, 3882 Besuche)

Im Anhang wird dargestellt, wie der Maxi Go Talk umgestaltet werden kann, so dass die SchülerInnen durch direktes Drücken auf ein Bild die Aufnahme auslösen können.

Im Anhang wird dargestellt, wie der Maxi Go Talk umgestaltet werden kann, so dass die SchülerInnen durch direktes Drücken auf ein Bild die Aufnahme auslösen können.

16.10.2008

Homepage von ISAAC – Irene Leber (vom 16.10.2008, 2718 Besuche)

www.isaac-online.de Homepage von ISAAC mit vielen Informationen, Adressen von Beratungsstellen, ISAAC-Referentenliste und Terminen

www.isaac-online.de Homepage von ISAAC mit vielen Informationen, Adressen von Beratungsstellen, ISAAC-Referentenliste und Terminen

16.10.2008

Videoseite für den Mintalker – Irene Leber (vom 16.10.2008, 2688 Besuche)

Diese Seite haben wir mit den Interessen und Lieblingsfilmen von Lars gefüllt. Die Bilder stammen aus dem Internet. Gern tauscht er sich mit anderen über die Filme aus.

Diese Seite haben wir mit den Interessen und Lieblingsfilmen von Lars gefüllt. Die Bilder stammen aus dem Internet. Gern tauscht er sich mit anderen über die Filme aus.

16.10.2008

Weihnachtsseite für den Mintalker – Irene Leber (vom 16.10.2008, 3137 Besuche)

Die Weihnachtsseite lässt sich gut unter der Turmuhr unterbringen. Viel Spaß damit!

Die Weihnachtsseite lässt sich gut unter der Turmuhr unterbringen. Viel Spaß damit!

16.10.2008

Situationskreis – Irene Leber (vom 16.10.2008, 5283 Besuche)

Ausgehend von dem Modell von Inhalt, Form und Funktion nach Bloom und Lahey und dem Partizipationsmodell von Beukelmann und Mirenda haben wir einen Situationskreis entwickelt, der sich hervorragend eignet, um erste Situationen für UK im Alltag konkret miteinander zu vereinbaren. Auch bei der gemeinsamen Überprüfung der Erfoge und Mißerfolge mit dieser Situation läßt sich so schnell erkennen, an welcher Stelle die Förderung nicht sinnvoll oder möglich war.

Ausgehend von dem Modell von Inhalt, Form und Funktion nach Bloom und Lahey und dem Partizipationsmodell von Beukelmann und Mirenda haben wir einen Situationskreis entwickelt, der sich hervorragend ...

Nach oben