Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Behinderung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

19.11.2012
19.11.2012

Fachtag zur inklusiven Medienpädagogik am 5.12.2012 – Carola Werning (vom 19.11.2012, 3228 Besuche)

Sehr geehrte Damen und Herren, wir - die LAG Lokale Medienarbeit NRW e. V. und die tjfbg gGmbH - möchten Sie auf unseren Fachtag zur inklusiven Medienpädagogik am 5. Dezember 2012 in Düsseldorf aufmerksam machen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Frage, ob und wie Medienpädagogik einen Beitrag zur Umsetzung von Inklusion in Bildung und Gesellschaft leisten kann, und warum gerade Medienprojekte so geeignet sind, inklusive Prozesse voran zu bringen. Die Absolvent/innen der von uns entwickelten 1 jährigen berufsbegleitenden Pilotfortbildung Inklusive Medienpädagogik stellen Ihre Abschlussprojekte vor. Darüber gibt es zahlreiche weitere interessante Informations-, Diskussions- und Vernetzungsangebote für Praktiker/innen und Theoretiker/innen im Bereich Förder-/ Medien-/ Inklusionspädagogik sowie der offenen Jugendarbeit. Der Fachtag ist kostenfrei. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Außerdem würden wir uns freuen, wenn Sie diese Info über Ihr Netzwerk bekannt machen und verbreiten. Alle Infos zum Fachtag und zur Online-Anmeldung finden Sie hier: http://www.inklusive-medienarbeit.de/2-fachtag-medienkompetent-teilhaben/ Auf der Seite finden Sie außerdem ausführliche Informationen zu unserem Kooperationsprojekt medienkompetent teilhaben!. Eine Fortführung der Weiterbildung Inklusive Medienpädagogik ist geplant.

Sehr geehrte Damen und Herren, wir - die LAG Lokale Medienarbeit NRW e. V. und die tjfbg gGmbH - möchten Sie auf unseren Fachtag zur inklusiven Medienpädagogik am 5. Dezember 2012 in Düsseldorf ...

18.11.2012

Kalender für 2013 - Boardmaker – Romana Malzer (vom 01.11.2012, 1 Antworten, 4248 Besuche)

Hab grad den Kalender für 2013 fertig gemacht - steht nun zum download bereit! Ihr findet ihn auch auf http://www.boardmakershare.com/Activity/1684914/Kalender-2013 Viel Spaß damit!

Hab grad den Kalender für 2013 fertig gemacht - steht nun zum download bereit! Ihr findet ihn auch auf http://www.boardmakershare.com/Activity/1684914/Kalender-2013 Viel Spaß damit!

17.11.2012

Time Timer – Monika Thelen (vom 14.11.2012, 6 Antworten, 3715 Besuche)

Hallo, der Time Timer kostet € 2,69 für das iPhone und € 4,49 für das iPad. Für Android Mobilgeräte gibt es wohl eine kostenlose Kinderuhr mit gleicher Funktion. kennt jemand auch eine vergleichbare kostenfreie oder günstigere App für die Geräte mit dem "angebissenen Apfel"?. Danke schonmal

Hallo, der Time Timer kostet € 2,69 für das iPhone und € 4,49 für das iPad. Für Android Mobilgeräte gibt es wohl eine kostenlose Kinderuhr mit gleicher Funktion. kennt jemand auch eine vergleichbare ...

17.11.2012

Bücher zum Lesen für das Smartboard – Igor Krstoski (vom 17.11.2012, 2735 Besuche)

Guten Tag, im CLUKS wurde angefragt, was man alles mit dem Smartboard machen kann. Anbei eine Homepage, auf welcher man Bücher findet, die auch für das Smartboard adaptiert wurden. http://www.onilo.de/ Hier haben sich mehrere Verlage zusammengetan, um ihre Bücher für das Smartboard aufzubereiten. Es fallen aber Kosten an - Näheres ist auf der Homepage zu entnehmen. Igor

Guten Tag, im CLUKS wurde angefragt, was man alles mit dem Smartboard machen kann. Anbei eine Homepage, auf welcher man Bücher findet, die auch für das Smartboard adaptiert ...

15.11.2012

Lernsoftware/Apps – Monika Thelen (vom 15.11.2012, 2639 Besuche)

Hallo, ich bekomme jeden Tag Tipps über App. gratis. Dort gibt es heute eine Lernsoftware namens " Little Digits" gratis. Soll zum Lernen von Zahlen und Buchstaben geeignet sein, und sieht ordentlich gestaltet aus. Ich kann leider noch keine eigenen Erfahrungen damit beisteuern

Hallo, ich bekomme jeden Tag Tipps über App. gratis. Dort gibt es heute eine Lernsoftware namens " Little Digits" gratis. Soll zum Lernen von Zahlen und Buchstaben geeignet sein, und sieht ordentlich ...

14.11.2012

Budenberg auf Smartboard – Kerstin Schweizer (vom 14.09.2012, 1 Antworten, 3791 Besuche)

Hallo, ich hatte schon bezüglich meiner Anfrage zur Lernsoftware für das Smartboard Budenberg erwähnt. Ich war der Meinung, dass wir eine ältere Version hätten und diese deshalb nicht am Smartboard zu benutzen sei. Nach einer Rückfrage an unseren Computerfachmann habe ich die Antwort erhalten, dass wir die aktuellste Version von Budenberg (ich glaube es ist 5/12) hätten. Nun habe ich es erneut am Smartboard ausprobiert und es ist mir nicht gelungen, sie ohne Tastatur zu benutzen. Nun weiß ich nicht, ob ich etwas an den Einstellungen ändern müsste (wenn ja, wo?) oder lediglich die Übungen erwischt habe, die vielleicht nicht mit Maus funktionieren oder warum es nicht geht. Kann hier jemand weiterhelfen? Viele Grüße Kerstin Schweizer

Hallo, ich hatte schon bezüglich meiner Anfrage zur Lernsoftware für das Smartboard Budenberg erwähnt. Ich war der Meinung, dass wir eine ältere Version hätten und diese deshalb nicht am ...

14.11.2012

UK und neue Technologien: i&i – Igor Krstoski (vom 30.09.2011, 11 Antworten, 3913 Besuche)

Hallo zusammen, wir haben in Sigmaringen auf Grundlage des Tobii Communicator einen Informationsstand für nicht-lesende Kinder aus dem Kindergarten und der Lassbergschule (KBZO) entwickelt. Hintergrund dieser Aktion war eigentlich ein anderer. In unserer UK-Fachschaft hatten wir gestellt, dass bisher Gebärden aus "Schau doch meine Hände an" im Alltag nicht so häufig von erwachsenen Bezugspersonen eingesetzt wurden. Wir hatten uns jedoch überlegt, wie man die Gebärdenlernvideos aus "Schau doch meine Hände an" für pädagogische Kontexte besser verfügbar machen konnte. Aus dieser Idee ist das Projekt "i&i" entstanden. Wir betrachten den Computer als Prothese, gerade bei Kindern und Jugendlichen mit motorischen Schwierigkeiten. Uns interessierte, wie wir Touchscreens für diese Schülerschaft nutzbar machen konnten, so dass sie Informationen bekommen. Im Autostart eingefügt, startet nach dem Einschalten der Tobii Communicator mit entsprechenden Anwendungen. Wesentliche Merkmale der erstellten Anwendungen sind: - wenige Inhalte (Reduktion der Inhalte) - einfache Bedienung (der Intution folgend - Doppelklick entfällt) - einfache Menüführung Die Auswahlfelder (Mittagessen, Pausenaufsicht, Gebärde der Woche und Datum) repräsentieren größtenteils die Interessen der Kinder und Schüler/innen. Schaut selbst: http://www.youtube.com/watch?v=j6Afo8FOHiI Für weitere Anregungen, Kritik aber auch Lob sind wir via Email erreichbar: i (dot) krstoski (at) kbzo (dot) de t (dot) badmann (at) kbzo (dot) de unseren Dank wollen wir noch Herrn Uli Ehlert von Tobii für die VIP-Versionen, Frau Annette Kitzinger für das Verwenden von Metacom-Symbolen sowie dem BEB für das Verwenden der Gebärdenlernvideos aus "Schau doch meine Hände an" (www.schau-doch-meine-Hände-an.de)

Hallo zusammen, wir haben in Sigmaringen auf Grundlage des Tobii Communicator einen Informationsstand für nicht-lesende Kinder aus dem Kindergarten und der Lassbergschule (KBZO) entwickelt. ...

09.11.2012

Stoßanfälligkeit von Tobii Geräten? – Karin Radetzky (vom 09.11.2012, 2503 Besuche)

Ich arbeite im Bereich der UK mit einem Schüler, der einen Laptop über den Joystick seines E-Rollis bedient. Der Schüler hat vor einiger Zeit einen neuen E-Rollstuhl bekommen. Nun steht eine Versorgung innerhalb der unterstützenden Kommunikation an. Gedacht ist an ein Gerät mit Tobii Programm, das über eine Rollstuhlhalterung seitlich an den E-Rollstuhl angebracht wird. Der Talker selbst wird seitlich in Verlängerung von seinem E-Rolli Tisch montiert werden. Der Schüler ist beim Fahren mit dem E-Rolli leider nicht immer umsichtig und stößt manchmal an Ecken und Kanten von Türen, Tischen, Wänden an. Das Gerät muss bei dem Schüler also Stöße und Erschütterungen aushalten können! Da wir an unserer Schule schon andere Schüler mit Tobii-Versorgung haben, bei denen es u.a. zu Defekten aufgrund von Stößen kam, wollte ich nun Euch um Erfahrungsberichte zu dem Thema bitten. Ist jemand das Problem der Stoßanfälligkeit bei den Tobii Geräten bekannt? Gibt es jemand, der anstatt des üblichenTobii Gerätes ein Tablet PC mit dem Tobii Programm gewählt hat? Wie sind die Erfahrungen hier (auch hinsichtlich Garantie, Reparatur nach der Garantiezeit etc.)? Ich freue mich über Eure Meinungen und Erfahrung Viele Grüße Karin Radtezky

Ich arbeite im Bereich der UK mit einem Schüler, der einen Laptop über den Joystick seines E-Rollis bedient. Der Schüler hat vor einiger Zeit einen neuen E-Rollstuhl bekommen. Nun steht eine ...

08.11.2012

Fakten zur FC – Daniel Simon (vom 17.03.2009, 7 Antworten, 5408 Besuche)

siehe Kommentar der Redaktionsgruppe

siehe Kommentar der Redaktionsgruppe

06.11.2012

I-Pad als Talker – Angela Plath (vom 16.10.2012, 2 Antworten, 4236 Besuche)

Weiß hier jemand den Unterschied in der Anwendung (oder den Anwendern) vonMetatalk und dem Tipptalker für das I-Pad? Ist Metatalk evtl. schon mehr vorstrukturiert? Bin auf der Suche nach Entscheidungshilfen. Danke.

Weiß hier jemand den Unterschied in der Anwendung (oder den Anwendern) vonMetatalk und dem Tipptalker für das I-Pad? Ist Metatalk evtl. schon mehr vorstrukturiert? Bin auf der Suche nach ...

Nach oben