Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Herzlich Willkommen zum CLUKS Forum

Wir heißen Sie herzlich Willkommen im "CLUKS-Forum".
"CLUKS" steht für "Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen/geistigen Behinderung".

mehr ...

Dieses Forum dient dem Austausch von Informationen zum Thema und richtet sich an Interessierte, Pädagogen, Eltern und Institutionen in und außerhalb Baden-Württembergs.
>>

Als Besucher können Sie alle Beiträge unter den Rubriken links oder über die Suche lesen.
>>

Als registrierter Benutzer können Sie die Beiträge nicht nur lesen, sondern auch kommentieren und eigene Beiträge, Tipps, Fragen und Termine einstellen und so das Forum aktiv mitgestalten.
Dafür bitten wir Sie, sich rechts oben zu registrieren. Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, direkt Kontakt zur Redaktion aufzunehmen.

schließen

08.12.2011

ISAAC-Referentin – Birgit Dabringhausen (vom 08.12.2011, 2 Antworten, 3263 Besuche)

Hallo ihr Lieben. Hier im CLUKS-forum sind sicherlich auch ISAAC-ReferentInnen zu finden. Ich möchte sehr gerne autorisierte ISAAC-Referentin werden. Ende September 2011 habe ich meinen ersten Teil als Referentin „in Ausbildung“ in Marburg beim UK-Einführungskurs in der Reihe UK in der Frühförderung absolviert. Sehr gerne würde ich den nächsten Baustein dieser Referentenanwartschaft möglichst bald fortsetzen. Falls jemand von euch in den nächsten Monaten einen Einführungskurs anbietet und sich vorstellen kann, mich dazu zu nehmen, freue ich mich über eine kurze Rückmeldung. Liebe Grüße von Birgit Dabringhausen

Hallo ihr Lieben. Hier im CLUKS-forum sind sicherlich auch ISAAC-ReferentInnen zu finden. Ich möchte sehr gerne autorisierte ISAAC-Referentin werden. Ende September 2011 habe ich meinen ersten Teil ...

08.12.2011

digitales Lexikon zum Blättern – Wolfgang Schaible (vom 08.12.2011, 3797 Besuche)

Für eine Familie bin ich auf der Suche nach einem digitalen Lexikon à la Brockhaus. Davon gibt es ja mittlerweile viele. Die "besondere" Anforderung ist in diesem Fall die, dass es möglich sein soll, das komplette Lexikon wie ein Buch durch zu blättern. Ohne Suchbegriffe, Anfangsbuchstaben oder Sonstiges eingeben zu müssen. Kennt jemand ein solches Lexikon?

Für eine Familie bin ich auf der Suche nach einem digitalen Lexikon à la Brockhaus. Davon gibt es ja mittlerweile viele. Die "besondere" Anforderung ist in diesem Fall die, dass es möglich sein ...

06.12.2011

Bezug von Intellikeys-Tastaturen – Angela Plath (vom 05.12.2011, 2 Antworten, 4151 Besuche)

Hallo zusammen! Wir haben gerade das Problem, dass rehavista den Vertrieb von intellikeys-Tastaturen einstellt, aufgrund von Kommunikationsproblemen mit dem Hersteller. Nun suchen wir entweder nach einer vergleichbaren Tastatur, wobei die Option eigene Vorlagen zu erstellen nicht im Vordergrund steht, oder nach einer Firma, die es weiterhin noch im Programm hat. Wichtig ist vor allem auch eine Fingerführung. Habe mich gerade registriert und warte gespannt auf Antworten. anplath

Hallo zusammen! Wir haben gerade das Problem, dass rehavista den Vertrieb von intellikeys-Tastaturen einstellt, aufgrund von Kommunikationsproblemen mit dem Hersteller. Nun suchen wir entweder nach ...

05.12.2011

Adventskalender mit Gebärden – Butz Birgit (vom 05.12.2011, 3892 Besuche)

Der kindergebärdenAdventskalender ist seit dem 01.12.11 wieder online. Wir singen Lieder und sprechen Verse und zeigen dazu sprachbegleitend (für wichtige Wörter) Gebärden. In diesem Jahr lesen wir an einigen Tagen auch aus dem Buch "Geschichten vom kleinen Weihnachtsmann" vor und zeigen Gebärden dazu. Der Adventskalender ist unter www.kindergebaerden.de zu erreichen. Viel Spaß wünscht Birgit Butz

Der kindergebärdenAdventskalender ist seit dem 01.12.11 wieder online. Wir singen Lieder und sprechen Verse und zeigen dazu sprachbegleitend (für wichtige Wörter) Gebärden. In diesem Jahr lesen wir ...

05.12.2011

iPad-Apps für Schlaganfallpatienten(vom 04.12.2011, 3 Antworten, 6624 Besuche)

Hallo, ich bin nicht vom Fach und völlig neu hier. Ein guter Freund hat vor vier Monaten mit 62 Jahren einen Schlaganfall erlitten und kann seitdem kaum sprechen und lesen. Er versteht aber alles und kann sich mit einfachen Worten (ja, nein, ..) verständlich machen. Ich habe ein paar einfache iPad-Apps gefunden, mit denen Kinder sprechen, lesen und schreiben lernen sollen. Mit denen kann er gut umgehen und macht schon erste Fortschritte, aber die Spielzeugbilder passen nicht so ganz. Gibt es spezielle Apps für erwachsene Schalganfallpatienten? Ich bin für jeden Hinweis dankbar. Roland Feindor

Hallo, ich bin nicht vom Fach und völlig neu hier. Ein guter Freund hat vor vier Monaten mit 62 Jahren einen Schlaganfall erlitten und kann seitdem kaum sprechen und lesen. Er versteht aber alles ...

02.12.2011

postrohr.de - Das Brieffreundeportal für alle – Michael Bianchi (vom 15.11.2011, 1 Antworten, 3456 Besuche)

Hallo Zusammen, ich studiere zur Zeit an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg/Reutlingen und habe, im Rahmen meiner wissenschaftlichen Hausarbeit, ein Brieffreundeportal entwickelt und gestaltet, das behinderten Menschen die internetbasierte Kommunikation erleichtern soll. Die Seite ist unter der Adresse www.postrohr.de zu erreichen. Eine barrierefreie Konzeption (große Schrift und Buttons, einfache Navigation und Sprache) erleichtert die Bedienung der Seite. So trägt das Internetportal zur Chancengleichheit von Behinderten bei und gibt ihnen auf einfache Weise die Möglichkeit, mit anderen Menschen über das Internet in Kontakt zu treten und altersgemäßen Beschäftigungen nachzugehen. Es würde mich sehr freuen, wenn möglichst viele mitmachen! Also bitte anschauen, mitmachen, weitererzählen! :) Liebe Grüße Michael mehr Infos unter www.postrohr.de/info/ Kontakt für Fragen und Anregungen: mein@postrohr.de

Hallo Zusammen, ich studiere zur Zeit an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg/Reutlingen und habe, im Rahmen meiner wissenschaftlichen Hausarbeit, ein Brieffreundeportal entwickelt und ...

01.12.2011

MetaTalk – Gerti Strasser (vom 28.11.2011, 6 Antworten, 3960 Besuche)

Hallo, welches iPad bzw wie viel GB braucht man für das app? lg Gerti Strasser

Hallo, welches iPad bzw wie viel GB braucht man für das app? lg Gerti Strasser

28.11.2011

Erfahrungen mit Touch Monitor?? – Janek Kolze (vom 25.11.2011, 3 Antworten, 3628 Besuche)

Hallo zusammen, mich würde interessieren, ob jemand von Euch Erfahrungen gemacht hat mit dem "Wired Touch Monitor" von Soundgraph (Link: http://www.caseking.de/shop/catalog/Soundgraph-FingerVU-706-Wired-Touch-Monitor-black::17319.html )?? Es soll sich um eine Multimedia-Steuer- und Wiedergabeeinheit mit 7" Touch-Screen handeln und PC-unabhängiges Steuern von Filmen, Musik und Bilder ermöglichen (heißt es in der Werbung). Hat das bereits jemand selbst getestet? Welche Vorteile wären konkret vorstellbar - ggf. auch visionär? DANKE vorab für alle Antworten, Ideen, Impulse usw. und schönes Wochenende mit 1. Advent, Janek Kolze

Hallo zusammen, mich würde interessieren, ob jemand von Euch Erfahrungen gemacht hat mit dem "Wired Touch Monitor" von Soundgraph (Link: ...

24.11.2011

Liste des Kernvokabulars – Robert Büchner (vom 17.11.2011, 4015 Besuche)

Hallo alle zusammen, ich bin im Rahmen der Weiterentwicklung eines OpenSource UK-Programms auf der Suche nach einer möglichst allgemein gültigen Liste des Kernvokabulars. Beste Grüße Robert

Hallo alle zusammen, ich bin im Rahmen der Weiterentwicklung eines OpenSource UK-Programms auf der Suche nach einer möglichst allgemein gültigen Liste des Kernvokabulars. Beste Grüße Robert

23.11.2011

Ich-Buch erstellen – sandra michels (vom 19.11.2011, 4 Antworten, 8834 Besuche)

Hallo Zusammen, im Rahmen meiner Facharbeit zum Thema "Unterstützte Kommunikation im Alltag" möchte ich ein Ich-Buch für eine Klientin erstellen. Sie kommuniziert über einen Computer mit Augensteuerung, da sie ihre Gliedmaßen nicht auf Grund ihrer Behinderung nicht verwenden kann. Sie ist geistig richtig fit. Aber sollte ihr Computer einmal nicht gehen, oder sie wird von Personal betreut, welches sie noch nicht kennt und der Computer ist noch nicht startklar, weils zb gerade ums Aufstehen geht etc, dann wäre es gut, sie hätte etwas, wo alle Infos über sie drin sind die ihr wichtig sind mitzuteilen. Giebt es für so etwas auch Vordrucke? Bzw gibt es etwas bei der Erstellung eines Ich-Buches, was man ganz wichtig beachten sollte? Liebe Grüße, Sandra

Hallo Zusammen, im Rahmen meiner Facharbeit zum Thema "Unterstützte Kommunikation im Alltag" möchte ich ein Ich-Buch für eine Klientin erstellen. Sie kommuniziert über einen Computer mit ...

Nach oben