Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Beitrag

Kostengünstiger Nachbau von Barbar - Strichcodeleser

eingestellt am: 16.11.2008, 23:01 Uhr
eingestellt von: Heiko Renner
über den Autor: Mitglied des Redaktionsteams, Konrektor an der Eduard-Spranger-Schule - SBBZ geistige Entwicklung in Emmendingen

Beschreibung:

Barbar ist ja ein sprechender Strichcodeleser, der Strichcodes einliest und dann den aufgenommenen Text abspielt. Nette Sache, allerdings sehr teuer. Mit einem handelsüblichen Strichcodeleser (Kostenpunkt ca. 50 Euro, z.B. www.pulsa.de/shop/barcode-scanner.html) und einem PC mit Sprachausgabesoftware kann man das einfach "nachbauen". Der Strichcodeleser über USB an den PC anschließen, Sprachausgabesoftware installieren (gibt es auch Freeware, funktioniert über die Zwischenablage) und die kostenlose Strichcodesoftware von Johannes Meyer installieren. Dann braucht man nur noch gedruckte Strichcodes. Diese kann man z.B. mit Coreldraw erzeugen, es gibt aber auch Freeware. Barcode z.B. auf Bilderbuchseite kleben, in der Strichcodesoftware festlegen, was gesagt werden soll (man kann sogar noch ein Bild anzeigen lassen), fertig. Beim Einlesen des Strichcodes wird der eingegebene Text gesprochen.

Anbei ein Screenshot der Software, zum Anhängen war sie zu groß, schicke ich aber gerne zu.

 

Bei Fragen stehe ich gerne bereit!

 

Viele Grüße

 

Heiko Renner

Kommentare zum Beitrag:

Dateianhänge:

attachment_35507c750...   Renner   16.11.2008, 23:01

attachment_8ed368c42...   Renner   16.11.2008, 23:01

attachment_20d1cd8f6...   Renner   16.11.2008, 23:01

Nach oben