Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Integration / Kooperation

Ziel dieser Maßnahmen ist es Menschen mit körperlichen/geistigen Einschränkungen z. Bspl. einen Schulbesuch in einer Regelschule zu ermöglichen und zusammen mit Nichtbehinderten innerhalb eines Lehrplans unterrichtet zu werden. Zu den Institutionen gehören unter anderen die Kindergärten, Schulen, Horte, freie pädagogische Einrichtungen, die Universitäten, Frühförderung, KiTas und Vorschulgruppen............

  • 1
18.08.2011

Umfrage zur Arbeitssituation – Jan-Oliver Wülfing (vom 10.08.2011, 1 Antworten, 3317 Besuche)

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Mitarbeiterin der Initiative für behinderungskompensierende Technologien des Fraunhofer Instituts in Sankt Augustin, welche von Jan Wülfing geleitet ...

07.11.2016

Anfrage - wiss. Begleitung – Jan-Oliver Wülfing (vom 07.11.2016, 1749 Besuche)

Ihnen, schönen guten Tag!

29.10.2008

Landesarbeitsstelle Kooperation Baden-Württemberg – Wolfgang Schaible (vom 29.10.2008, 2955 Besuche)

Aus der Internetpräsenz: ... Gemeinsam mit den 42 regionalen Arbeitsstellen Kooperation bei den Schulämtern der Stadt- und Landkreise sorgt sie für eine landesweite Förderung und Weiterentwicklung ...

29.10.2008

Broschüre "Miteinander Lernen" der Landesarbeitsstelle Kooperation – Wolfgang Schaible (vom 29.10.2008, 2871 Besuche)

Erfahrungen und Anregungen bei der Einzelintegration körperbehinderter Kinder - Regionale Beispiele

Nach oben