Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Detailansicht für den Begriff

Name des Begriffes: Intuitive elterliche Didaktik
Beschreibungen des Begriffes:

Intuitive elterliche Didaktik

Die Verarbeitung und die Integration von neuen Informationen durch das Neugeborenen nur gelingen kann, wenn es Bedingungen vorfindet, die seine eingeschränkten Fähigkeiten unterstützen. Solche förderlichen Bedingungen sind das Ausnutzen der kurzen Phasen kindlicher Aufmerksamkeit, die Präsentation einfacher und kontrastreicher Stimuli. Das Kind sollte zuverlässige Antworten auf sein Verhalten erhalten, die neuen Stimuli sollten wiederholt angeboten und in langsamem Tempo mit nur geringen Variationen präsentiert werden. Solche optimalen Lernbedingungen werden Säuglingen von ihren Eltern in der Regel angeboten, ohne dass diesen das gesagt werden muss oder ohne dass sie es lernen müssten. Das nennt man „Intuitive elterliche Didaktik“.

Sprache des Begriffs (2 Zeichen ISO Code): de
Zurück
Nach oben