Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

Beitrag

Fakten zur FC

eingestellt am: 17.03.2009, 14:42 Uhr
eingestellt von: Daniel Simon
über den Autor: nicht verwandt mit dem CLUKS-Klan

Beschreibung:

siehe Kommentar der Redaktionsgruppe

Kommentare zum Beitrag:

17.03.2009, 23:20 Uhr - Fakten zur FC - Andreas Köberle

Fakten zur FC

eingestellt am: 17.03.2009, 23:20 Uhr
eingestellt von: andy

Kommentar:

Sehr geehrter Herr Simon,

im Fall von FC gibt es sicherlich sehr kontroverse Positionen, aber deshalb gleich davon zu sprechen, dass das Cluks-Forum in „esoterische Tiefen“ abgleitet, halte ich persönlich für etwas übertrieben und sehr provokativ!

 

Nach meinem Wissensstand lässt sich die Wirksamkeit der Gestützten Kommunikation zur Kommunikationserweiterung tatsächlich wissenschaftlich nicht bestätigen! Daher sollte die Methode der FC sicherlich kritisch betrachtet werden und zumindest deren Fragwürdigkeit nicht vergessen werden! Da es aber letztlich umgekehrt auch nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Methode der Gestützten Kommunikation im Einzelfall zur Kommunikation genutzt werden kann, finde ich es durchaus vertretbar, dieser Methode auch auf Cluks einen eigenen Unterpunkt zu gewähren.

 

Letztlich soll Cluks dem Austausch aller interessierten Personen dienen und auch Platz für kontroverse Diskussionen/Meinungen bieten.

 

Ich denke etwas Selbstkritik und eine regelmäßige Reflektion kann sicherlich nicht Schaden. Doch sollte meiner Meinung nach auch etwas Platz für „andere“ Methoden und Ansichten bestehen, so lange über etwas diskutiert wird besteht die Möglichkeit einer Veränderung – in welche Richtung es geht werden wir sehen …………………………… doch alle Diskussionen im Keim zu ersticken wäre sicherlich ein Fehler!

 

LG Andreas Köberle

 

Informationen über den Autor:

Mitbegründer des CLUKS Forums/ Mitglied im Redaktionsteam/ Lehrer an der Verbundschule Dettingen/Fortbildner beim RP-Freiburg

18.03.2009, 17:16 Uhr - Fakten zur FC - Irene Leber

Fakten zur FC

eingestellt am: 18.03.2009, 17:16 Uhr
eingestellt von: irene

Kommentar:

Lieber Daniel Simon,

wir bitten darum, alle Beiträge wertschätzend, sachlich und konstruktiv zu formulieren!

 

Das Forum gleitet sicher in keine Tiefen ab. Die Gestützte Kommunikation ist

weit verbreitet und der Diskussionsbedarf wie man sieht nach wie vor wohl

hoch. Unabhängige Kommunikationsformen sind dabei immer die erste Wahl. FC

sehen wir auch als Hilfe, auf Bildsymbole oder Sprachausgabegeräte zu

zeigen, Puppe zu spielen oder eine Brotdose auszupacken. Damit FC eben nicht

in Esotherik verwandelt wird, ist eine fachkompetente, selbstkritische

Förderung notwendig, die zum Ziel immer die Unabhängigkeit hat. Dadurch

gibt es inzwischen weltweit viele Personen, die auf eine Stütze nicht mehr

angewiesen sind und uns helfen können, die Förderung zu optimieren.

 

Wie in der zitierten Resolution u.a. auch

steht: "Da allerdings trotz der eindeutigen Befundlage letztlich nicht

ausgeschlossen werden kann, dass sehr vereinzelt Menschen gestützt

kommunizieren können, fordern wir, dass in jedem Einzelfall unter

kontrollierten Bedingungen die Authentizität der FC-Botschaften nachgewiesen

werden muss. Dies gilt insbesondere in öffentlichen Einrichtungen, wenn

schulische Maßnahmen, Förderprogramme, Wohnsituationen etc. aufgrund von

FC-Aussagen verändert werden sollen und wenn öffentliche Gelder zur

FC-Stütze beansprucht werden."

 

Persönlich finde ich es immer wichtig, selbstkritisch zu bleiben, andere

Personen miteinzubeziehen und freue mich über all die vielen Aussagen von

Kindern, die mir etwas mitgeteilt haben, von dem ich nichts wusste (wie z.B.

den Namen des Opas, eines Besuchers, den ich nicht kenne u.v.a.m..) und

darüber, dass die Kinder ihre Fähigkeiten dann oft auch auf eine unabhängige

Weise zeigen konnten.

 

Im Übrigen ist die Selbstkritik auch in anderen Bereichen der UK sehr

wichtig, vor allem über all da, wo Kokonstruktion die einzige Möglichkeit

ist, sich zu verstehen.

 

Viele Grüße,Irene Leber

 

Informationen über den Autor:

Cluks-Redaktionsmitglied, Sonderschullehrerin an der Ludwig Gutmann Schule Karlsbad, Referentin der Gesellschaft für UK

18.03.2009, 17:38 Uhr - Fakten zur FC - Daniel Simon

Fakten zur FC

eingestellt am: 18.03.2009, 17:38 Uhr
eingestellt von: danielsimon1

Kommentar:

Hallo Irene Leber, liebes Forum,

 

ich möchte den Eingangspost auch keinesfalls als nicht wertschätzend, unsachlich oder destruktiv verstanden wissen. Ich wiederhole noch einmal, dass m.E. durchaus die Gefahr besteht, dass - werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse zur FC nicht zur Kenntnis genommen (und ein Teil der Anwender tut dies erfahrungsgemäß leider nicht) - diese in den Bereich der okkulten Praktiken gerät und damit auch der Sonderpädagogik keinen Dienst erweist.

 

Dass es "letztlich nicht ausgeschlossen" werden könne, die FC habe authentische Kommunikationn zur Folge, ist deshalb kein gutes Argument, da schließlich die Befürworter bzw. Anwender derselben die Bringschuld eines Beweises haben. Denn viele (auch wenig sinnvolle!) Dinge können nicht ausgeschlossen werden. Dabei sind Einzelfälle, soll heißen Berichte aus einer nicht wissenschaftlich begleiteten Praxis kaum ein Beleg.

 

Ich möchte im Übrigen überhaupt nichts dagegen eingewendet haben, dass es hier eine Kategorie zur FC gibt bzw. diese hier diskutiert wird. Aber kontrovers sollte es schon sein dürfen.

 

Grüße, D. Simon

Informationen über den Autor:

nicht verwandt mit dem CLUKS-Klan

18.03.2009, 21:01 Uhr - Fakten zur FC - Irene Leber

Fakten zur FC

eingestellt am: 18.03.2009, 21:01 Uhr
eingestellt von: irene

Kommentar:

Lieber Daniel Simon,

mir geht es in der Kommunikation mit den Kindern nicht um Beweise, wie es mir auch sonst nicht um Beweise geht sondern um einen sensiblen, selbstkritischen, fachkompetenten Umgang. Wo wir uns sicher einig sind.

Viele Grüße,Irene Leber

 

Informationen über den Autor:

Cluks-Redaktionsmitglied, Sonderschullehrerin an der Ludwig Gutmann Schule Karlsbad, Referentin der Gesellschaft für UK

18.03.2009, 21:01 Uhr - Fakten zur FC - Heiko Renner

Fakten zur FC

eingestellt am: 18.03.2009, 21:01 Uhr
eingestellt von: heikorenner

Kommentar:

Lieber Herr Simon, liebe Forenbesucher,

das CLUKS-Forum wurde für den fachlichen Austausch zum Thema computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation ins Leben gerufen. Dieser Austausch kann, soll und muss auch kritisch aber konstruktiv geführt werden können. Die Einhaltung der Regeln der Netiquette sollten eigentlich selbstverständlich sein. In der hier geführten Diskussion werden leider missverständliche bzw. zweideutige Formulierungen gewählt. Dies verstößt gegen die oben genannte Netiquette. Ich bitte darum, dies bei der Wahl der weiteren Beiträge zu beachten, ansonsten werden die Beiträge gesperrt.

 

Ich freue mich auf die weitere kritisch konstruktive Diskussion

 

Viele Grüße

 

Heiko Renner

 

Netiquette zum Nachlesen:

de.wikipedia.org/wiki/Netiquette

CLUKS-Forumsregeln:

www.cluks-forum-bw.de/service/forumsregeln.html

Informationen über den Autor:

Mitglied des Redaktionsteams, Konrektor an der Eduard-Spranger-Schule - SBBZ geistige Entwicklung in Emmendingen

05.11.2012, 19:52 Uhr - Fakten zur FC -

Fakten zur FC

eingestellt am: 05.11.2012, 19:52 Uhr
eingestellt von:

Kommentar:

Nun ja , ich bin ganz neu ( 11.2012 ) hier auf cluks und habe mir erst überlegt, ob man zu dem URALT-Beitrag eines offensichtlich ,,Fehlgeleitetem" überhaupt etwas anmerke , aber es kribbelt zu sehr in den Fingern , wenigstens eine kurze Anmerkung kann ich mir nicht ersparen.

 

Die zwei Wellen der ,,Hetzkampagne gegen FC" wurde initiiert aus dem Hintergrund eines Sonderschul-Lehrers aus dem MK ( der zudem in einem namhaften ,,Verein" eine Position innehatte / Nebenbemerkung , dieser Sonderschul-Lehrer war ,,abgestraft" worden wegen eines Vorfalls im Umfeld von FC / das nur zu seiner Motivation ..... ), welcher geschickt zwei Doktorantinnen ( allseits bekannt ) motivierte, doch negativ Stellung zu nehmen. Dies zwei Doktorantinnen, welche eine negative Doktorarbeit ( lediglich eine platte resümmierende Literaturarbeit über FC in den USA ) haben dann in mühevoller Überzeugungsarbeit über ,,nämlichen Verein" etliche Fachwissenschaftler negativ überzeugt, dass FC eine Manipulations-Technik sei. Aussen vor gelassen wurde, dass die Argumente gegen FC vorwiegend aus sog. ,,Studien" stammten, welche sich mit 1 bis 8 Personen beschäftigten. Was sagt man dazu ?? !!

 

Dazu noch ein geflügeltes Wort aus der ,,Wissenschaft" = Traue nie einer Untersuchung , ausser du hast sie selber gefälscht.

 

Nun aber zum Entscheidenden = etwas kleinlaut wurden die FC-Hetzer dann aber anlässlich der weltweit größten Studie über FC durch Bundschuh u.s. , beauftragt durch ein bayerisches Ministerium ,,Gestützte Kommunikation ... schw.... Kommunikations...." München , Ludwig-Maximilian-Universität , Jahr 2000 , wobei die Studie über 2 Jahre lief. Diese Studie kam - wie nun viele wissen , in ganz wesentlichenTeilen , nicht zu einer kompletten Ablehnung von FC , sondern relativierte / kritisierte andere Studien / stellte zuk. mögl. Normen usw auf .

 

Schade nur, dass die ehemaligen ,,FC- Hetzer" des Vereins-Pamphlets es bis heute nicht geschafft haben , und über ihren Schatten gesprungen sind, und sich von diesem Pamphlet distanziert haben .

Informationen über den Autor:

08.11.2012, 11:53 Uhr - Fakten zur FC - Heiko Renner

Fakten zur FC

eingestellt am: 08.11.2012, 11:53 Uhr
eingestellt von: heikorenner

Kommentar:

Liebe Forenbesucher,

das CLUKS-Forum wurde für den fachlichen Austausch zum Thema computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation ins Leben gerufen. Dieser Austausch kann, soll und muss auch kritisch aber konstruktiv geführt werden können. Die Einhaltung der Regeln der Netiquette sollten eigentlich selbstverständlich sein. In der hier geführten Diskussion werden leider missverständliche bzw. zweideutige Formulierungen gewählt. Dies verstößt gegen die oben genannte Netiquette. Ich bitte darum, dies bei der Wahl der weiteren Beiträge zu beachten.

 

Wir freuen mich auf die weitere kritisch konstruktive Diskussion

 

Viele Grüße

 

das CLUKS Redaktionsteam

Informationen über den Autor:

Mitglied des Redaktionsteams, Konrektor an der Eduard-Spranger-Schule - SBBZ geistige Entwicklung in Emmendingen

Nach oben