Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Grundlagen der Unterstützen Kommunikation

Unterstützte Kommunikation hilft besser zu verstehen und sich verständlich zu machen. In der UK werden lautsprachergänzend oder ersetzend Kommunikationsformen von Menschen eingesetzt, die nicht, kaum oder nicht in jeder Situation über Lautsprache verfügen. Dazu gehören körpereigene Kommunikationsformen, grafische Symbole und technische Hilfen. Besonderen Wert wird auch auf die Bewusstmachung des Menschenbildes und die Gestaltung der kommunikativen Situation gelegt. Eine Methode der Unterstützten Kommunikation ist die Gestützte Kommunikation ( Facilitated Communication), die Personen hilft, u.a. das Zeigen zu lernen. Weitere Informationen hierzu unter www.fc-netz.de. Unterstützte Kommunikation ist ebenso ein interdisziplinäres Fachgebiet, das sich mit Unterstützter Kommunikation befasst. In Deutschland und Nordamerika schwerpunktmäßig der Sonderpädagogik zugeordnet, in den Niederlanden und Großbritannien eher der Linguistik und in den skandinavischen Ländern der Psychologie und Erziehungswissenschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.isaac-online.de der International Society for Augmentative and Alternative Communication, einer weltweiten Gesellschaft von Betroffenen, Angehörigen, Fachleuten und Institutionen.

30.03.2015

EINLADUNG in Unterstützten Kommunikation, Talker – Fikria Aabbaz (vom 30.03.2015, 3009 Besuche)

EINLADUNG Hiermit lade ich alle Interessierten der Unterstützten Kommunikation (Einsteiger und Fortgeschrittene, Nutzer und Angehörige, Assistenten und Therapeuten, Lehrer etc.) herzlich zum Talker-Tag ein. Seminar „Entdecke die Kraft der Sprache!" - Einsatzmöglichkeiten von PowerTalker, SmallTalker, BIGmack, Step-by-Step, PowerLink und GoTalk - Ebenfalls Ziel der Fortbildung ist das Erlernen einiger Gebärden. Die Gebärden, welche erlernt werden, werden der deutschen Gebärdensprache entnommen. Wer kennt das nicht: Ein GoTalk wird nur zum Auswählen beim Frühstück eingesetzt, der BIGmack dient als Nachrichtenübermittler und auf dem Step-by-Step wird täglich die Stundenplanansage aktualisiert. Zahlreiche Kommunikationshilfen werden zwar fast regelmäßig, aber häufig nur für eine bestimmte Funktion benutzt. Dabei lassen sich diese Hilfsmittel als Medien sehr flexibel anwenden, um die Wirkung von Sprache erfahrbar zu machen und um darauf aufbauend Kommunikationsstrategien zu vermitteln. Anhand von konkreten Anwendungsbeispielen wird in meinem Workshop gezeigt, wie es möglich ist, die verschiedenen einfachen Sprachausgabegeräte im Alltag sinnvoll und vielseitig einzusetzen, so dass sie die betreffende Person effektiv in ihrer Kommunikationsentwicklung unterstützen. Der Workshop liefert Grundlagen zum Thema „Unterstützte Kommunikation“. Verschiedene Kommunikationshilfen werden vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten aufgezeigt. Des Weiteren werden Möglichkeiten zur Kommunikationsanbahnung veranschaulicht. Termin: Sa. 30. Mai 2015, 13-15 Uhr Veranstaltungsort: Essen oder Witten (weitere Infos zum Seminarort weiter unten) Teilnahmegebühr: 10€ (Kursunterlagen sowie Getränke sind im Preis enthalten) Dieser Workshop richtet sich an Angehörige, Lehrer und Therapeuten, Assistenten etc. Im Vordergrund steht das praktische Arbeiten mit den Geräten. Außerdem biete ich Ihnen viel Raum zum Erfahrungsaustausch und Anregungen für den täglichen Umgang mit den Geräten (Tipps und Tricks) bzw. zur Klärung von offenen Fragen. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich online. Schreiben sie mir bitte eine formlose eMail, wenn sie Interesse haben zu kommen. Eine Registrierung ist bis zum 25.04.2015 möglich. Nach Eingang der Anmeldung erfolgt eine schriftliche Bestätigung Ihrer Teilnahme mit Nennung der genauen Veranstaltungsadresse. Wichtig: Ich bitte darum, bei Anmeldung anzugeben, ob Ihnen Essen oder Witten als Seminarort lieber ist. Die Mehrheit entscheidet dann. Vielen Dank. Leitung / Co-Referentin Ich selbst rede mit einen Talker, bin aber sehr erfahren in diesem Bereich. Sollten Sie noch weitere mögliche Interessenten kennen, leiten Sie Ihnen doch bitte diese Einladung weiter. eMail: aab-baz@versanet.de webseite www.talker-hilfe.de www.talker-hilfe-uk.de Anmerkung: Selbstverständlich sind zu diesem Seminar auch Interessierte eingeladen, die bisher noch nichts mit Unterstützter Kommunikation zu tun hatten! aab-baz@versanet.de www.talker-hilfe.de

EINLADUNG Hiermit lade ich alle Interessierten der Unterstützten Kommunikation (Einsteiger und Fortgeschrittene, Nutzer und Angehörige, Assistenten und Therapeuten, Lehrer ...

21.03.2015

Ich biete kostenlos meine Unterstützung an für alle – Fikria Aabbaz (vom 21.03.2015, 2647 Besuche)

Ich halte Deutschlandweit, Vorträge . Kostenlos Und leite Kostenlos Talker Gruppen Liebe Schüler- und Schülerinnen, Lehramtsstudenten, Lehrer, Eltern .Ärzte,und Angehörige,womöglich führt Ihr im Rahmen euer heilpädagogischen Ausbildung Projektarbeiten durch oder ihr beschäftigt euch mit Unterstützter Kommunikation? Oder ihr wisst nicht was Unterstützte Kommunikation ist??, Talker? viele wissen noch nicht mal was man sich darunter vorstellen soll unter den begriff ( Unterstützte Kommunikation, Talker) das ist ein Sprach gerät man gib was ein und das gerät redet dann. Im Bereich der unterstützenden Kommunikationshilfen kenne ich mich gut aus, da ich selber einen Talker benutze und kann sowohl Unterricht als auch Nachhilfe anbieten. Aber auch nur die Benutzung des Talkers könnte ich näher bringen. Anderen Interessierten, z. B. Eltern, Lehrern, Therapeuten, Ärzte, usw. gebe ich gerne Auskünfte und kann ganz Deutschlandweit, auch in Universitäten, Vorträge halten. Oder sie kommen zu mir in meinen Räume einer hab ich ein Raum in Essen und ein mal ein Raum in Witten und ein in Dortmund. Ich habe seit längerer Zeit in einer Behinderten Werkstatt eine Gruppe von 4 Talker Schülern geleitet. Leider erfolgte durch diese Werkstatt die Kündigung und ich kann die Räume nicht mehr nutzen. Trotz allem möchte ich meine Gruppe weiter führen und noch mehrere eröffnen. Es ist mir nun gelungen einen Behinderten gerechten Raum zu finden da momentan 2 meiner Schüler im Rollstuhl sitzen. Das erste Treffen der jetzigen Gruppe soll ab April immer Dienstags ab 17 Uhr stattfinden. Da ich zeitlich flexibel bin besteht die Möglichkeit der Änderung, falls gewünscht bitte einfach melden. Der Transport meiner Schüler ist durch ein Essener Unternehmen gewährleistet die sie abholen und selbstverständlich auch wieder nach hause bringen. Die Nachhilfe ,biete ich kostenlos an. Im Bereich der unterstützenden Kommunikationshilfe kenne ich mich gut aus, da ich selber einen Talker benutze und kann sowohl Unterricht als auch Nachhilfe anbieten. Zwei wichtige Anliegen meinerseits sind: Ich möchte über Unterstütze Kommunikation aufklären und ich möchte die Talkernutzer dabei unterstützen ihren eigenen Talker zu handhaben und zu verstehen. Zu meinen Möglichkeiten gehören Nachhilfe sowie Beratung im Bereich der unterstützten Kommunikation, sowie auch das Halten von Vorträgen. Ich habe jahrelange Erfahrung bei der Einarbeitung der unterstützten Kommunikation sammeln können. Zusätzlich habe ich damit begonnen selbst didaktische Materialien und Spiele zu entwickeln, welche dazu beitragen sollen, dass sich gerade Kinder damit beschäftigen und Spaß haben. Da ich alles für jedes Kind individuell anpasse, habe ich einen sehr hohen Arbeitsaufwand durch die verschiedenen Talkermodelle. Aber da ich allen so gut wie möglich helfen möchte, nehme ich diesen Arbeitsaufwand gerne unentgeltlich auf mich. Mein Ziel ist es, so vielen Menschen wie möglich zu helfen, damit sie in ihrem Leben weiterkommen. Denn das ist es mir wirklich wert. Ich würde mich sehr freuen wenn es klappe würde und die Möglichkeit bestehen würde das ich einmal im Monat Vorträge geben kann. Diese würden erst einmal 1-2mal die Woche stattfinden sollte eine größere Anfrage kommen, könnte ich auch mehrmals die Woche Vorträge und Seminare veranstalten. Diese würden ca. 1 bis 3 Std. dauern. Es ist mir ein großes Anliegen, dass die Studierenden oder Eltern oder gern auch Ärzte, Lehrern , Erziehern im Oder Talker Nutzer Rahmen dieses Seminars auch Unterstützt Kommunikation kennenlernen, um sich dann bei Interesse weiterbilden zu lassen. Ist alles kostenlos will noch nicht mal Geld haben in echt! hier meine Homepage www.talker-hilfe.de www-talker-hilfe-uk.de Dort finden Sie sehr viel über mich und Unterstützte Kommunikation. Ich mache alles ehrenamtlich und unendgeldlich in meiner Freizeit. Wenn sie Interesse haben mal vorbei zu kommen können sie gern sich bei mir melden. Freue mich auf Zuschriften und Anmeldungen Ich würde mich freuen von Ihnen zu hören, und verbleib Mit freundlichen grüßen

Ich halte Deutschlandweit, Vorträge . Kostenlos Und leite Kostenlos Talker Gruppen Liebe Schüler- und Schülerinnen, Lehramtsstudenten, ...

25.04.2015
24.02.2015

"Die Kleinen kommen ganz GROSS raus!" – Wilma Simon (vom 24.02.2015, 2445 Besuche)

Frühe Förderung als Chance - Unterstützte Kommunikation in den ersten 10 Lebensjahren 17. Veranstaltung in 46325 Borken Kosten pro Kind 17 €, pro Erwachsenem 25 €, Mittagessen und Getränke eingeschlossen. Nähere Informationen: www.diekleinenkommenganzgrossraus!" und wilmasimon@gmx.de

Frühe Förderung als Chance - Unterstützte Kommunikation in den ersten 10 Lebensjahren 17. Veranstaltung in 46325 Borken Kosten pro Kind 17 €, pro Erwachsenem 25 €, Mittagessen und Getränke ...

24.02.2015

"Die Kleinen kommen ganz GROSS raus!" – Wilma Simon (vom 24.02.2015, 2524 Besuche)

FRÜHE FÖRDERUNG ALS CHANCE - UNTERSTÜTZTE KOMMUNIKATION IN DEN ERSTEN 10 LEBENSJAHREN Ein Angebot für Eltern und ihre Kinder im Alter von 4 - 10 Jahren. Die 17. Veranstaltung findet am 25. April 2015 von 10 bis 17 Uhr in 46325 Borken statt. Kosten: 17 € pro Kind und 25 € pro Erwachsenem, inkl. Mittagessen und Getränke. Nähere Informationen unter www.diekleinenkommenganzgrossraus.de. Fragen gerne auch an wilmasimon@gmx.de

FRÜHE FÖRDERUNG ALS CHANCE - UNTERSTÜTZTE KOMMUNIKATION IN DEN ERSTEN 10 LEBENSJAHREN Ein Angebot für Eltern und ihre Kinder im Alter von 4 - 10 Jahren. Die 17. Veranstaltung findet am 25. April ...

21.02.2015

Wieso kann ich in Flug mein talker nicht mitnehem!!!! – Fikria Aabbaz (vom 21.02.2015, 6 Antworten, 4541 Besuche)

Salam, Hat jemand eine Ahnung, wo man so was kaufen oder bestellen kann? Ich suche Fresubin gib es so was in Marokko Nein oder?? Wir leben in Marokko in Nador Gibt wo was in der Umgebung Fresubin in einer Apotheke in Marokko? Ich wollte am 28.2.2015 mit Germanwings fliegen nach Marokko Herr V,,, von Germanwings hat sich gemeldet. Ums kurz zu machen, mit Germanwings wird es so, wie ich es vor hatte (3 Kisten Fresubin und 3 sechser Packs Volvic), nicht möglich sein nach Marokko zu fliegen. Wasser geht generell nicht, weil ich es dort besorgen kann. der so. Die Kisten mit der Nahrung geht auch nicht, weil die keine Frachträume mit Klimaanlage / Heizung haben, das heißt da ist beim Flug eine Temperatur von minus -50 °C, die Beutel würden da einfrieren und platzen. Zum Talker hat er auch gesagt, dass es wichtig ist, dass ich in Notfallsituationen kommunizieren kann (habe den gesagt das ich alles versteh kann), um den Talker mit in den Flieger zu nehmen, muss ich vorher auch nochmal einen Extra Antrag stellen,. Ist doch unverschämt so was!!! dir muss doch ja auch nicht wenn ihr fliegen wollt ein Antrag stellen damit ihr euren Mund mit nehmen könnt!! Frage so Kisten im Handgepäck geht auch nicht oder? hab den auch gefragt der so geht definitiv nicht so viel . aber wie soll ich dann was essen trinken? ich Ernähre mich halt nur über eine Magensonde!! Hab mir die Behinderung ja nicht aus gesucht!!! das war für mich nach der Nachricht heftige Enttäuschung! so wie die Situation jetzt aussieht glaube ich, dass es nicht klappen wird bis zum 28.2., hatte schon so was befürchtet!!! Soll ich jetzt nie wieder nach Marokko fahren oder was!! ich wollte so gern meine Familie mal wieder sehen . hab die 10 Jahre nicht mehr gesehen. ich hab meine Magensonde seit 3 Jahre. Hat hier einer Tipp für mich oder Ratschlag was ich jetzt tun kann? will gern nach Marokko. und in Sommer zu fliegen geh auch nicht . weil das für meine Nahrung nicht gut ist die wert dann sehr schnell schlecht und ist auch viel zu heiß www.talker-hilfe.de Da sind auch Bilder und Videos und sehr auch was über mich und meine Magensonde usw. Vielen Dank in voraus www.talker-hilfe.de

Salam, Hat jemand eine Ahnung, wo man so was kaufen oder bestellen kann? Ich suche Fresubin gib es so was in Marokko Nein oder?? Wir leben in Marokko in Nador Gibt wo was in der ...

06.11.2015
22.01.2015

Interaktions- und Kommunikationsentwicklung und deren Störungen in der frühen Kindheit – Eva Klein (vom 22.01.2015, 2700 Besuche)

Die Fortbildung findet im Rahmen der Reihe "UK für Kinder" statt. Sie kann einzeln gebucht werden.

Die Fortbildung findet im Rahmen der Reihe "UK für Kinder" statt. Sie kann einzeln gebucht werden.

09.10.2015
22.01.2015

Einführungskurs nach ISAAC-Standard – Eva Klein (vom 22.01.2015, 3231 Besuche)

Die Fortbildung findet im Rahmen der Reihe "UK für Kinder" statt. Sie kann einzeln gebucht werden.

Die Fortbildung findet im Rahmen der Reihe "UK für Kinder" statt. Sie kann einzeln gebucht werden.

09.10.2015
22.01.2015

Fortbildungsreihe "Unterstützte Kommunikation für Kinder" – Eva Klein (vom 22.01.2015, 3184 Besuche)

7 teilige Fortbildungsreihe, die Module können auch einzeln gebucht werden. Inhalte: - Einführungskurs nach ISAAC - Interaktions- und Kommunikationsentwicklung und deren Störungen - Einstellungen und Haltungen - Körpereigene Kommunikation, Gebärden, Bilder, Symbole - Technische Hilfsmittel - Diagnostik - Eltern- und Umfeldarbeit - Einzelfall-Vorstellung, besondere Fragen

7 teilige Fortbildungsreihe, die Module können auch einzeln gebucht werden. Inhalte: - Einführungskurs nach ISAAC - Interaktions- und Kommunikationsentwicklung und deren Störungen - Einstellungen ...

15.01.2015

Regiotagung isaac Nordbayern am 07. März – Adelheid Horneber (vom 15.01.2015, 2881 Besuche)

Hallo, die Regio Bayern veranstaltet am 7. März eine UK-Tagung zum Thema: UK und die weite Welt der Geschichten, Bücher, Briefe und Reime Literacy als Chance und Bereicherung für UK-Nutzer jeden Alters Ort: Altdorf bei Nürnberg ("Nord"bayern) Anmeldung bitte bis 6. Februar über das Internet: http://www.isaac-online.de/index.php/fortbildung/kalender-der-isaac-fort-und-weiterbildungen/icalrepeat.detail/2015/03/07/413/-/uk-und-die-weite-welt-der-geschichten-buecher-briefe-und-reime Im Anhang Ausschreibung und das gesamte Programm. Mit vielen UK-Grüßen Adelheid Horneber

Hallo, die Regio Bayern veranstaltet am 7. März eine UK-Tagung zum Thema: UK und die weite Welt der Geschichten, Bücher, Briefe und Reime Literacy als Chance und Bereicherung für UK-Nutzer ...

13.01.2015

Elternskepsis gegenüber UK – Stefanie Josefine Katzer (vom 29.12.2014, 3185 Besuche)

Liebe UK-User, liebe Eltern von UK-Usern, liebe Therapeuten, im Rahmen meiner Weiterbildung zum UK-Coach (TM) möchte ich mich mit der Skepsis (bis Abwehr) von Eltern befassen und ihren Bedenken, UK-Methoden einzuführen. Ich weiß, dass das Hauptargument immer noch ist, UK behindere die Ausbildung der Lautsprache. Mich interessiert jede Äußerung, die Ihr von Seiten der Eltern hört oder auch von Skeptikern selber. Was wäre nötig, um diese Bedenken auszuräumen? Steckt dahinter vielleicht auch ein bisschen die "Angst" vor den neuen Fähigkeiten des Kindes? Danke für die Mithilfe! Allen ein Gutes neues Jahr! Stefanie Katzer

Liebe UK-User, liebe Eltern von UK-Usern, liebe Therapeuten, im Rahmen meiner Weiterbildung zum UK-Coach (TM) möchte ich mich mit der Skepsis (bis Abwehr) von Eltern befassen und ihren Bedenken, ...

12.11.2014
17.10.2014

kostenloses Seminar - Unterstützende Kommunikation mit therapeutischem Ansatz – Katharina Federer (vom 17.10.2014, 3265 Besuche)

Am 12. November 2014 findet um 17 Uhr bei Rehability Frankfurt das Seminar „Unterstützende Kommunikation mit therapeutischem Ansatz“ statt. Wir freuen uns, dass wir eine Reihe wirklich hervorragender Referenten für das Seminar gewonnen haben, die verschiedene Aspekte des Themas in ihren Vorträgen behandeln. Für Menschen mit eingeschränkter Sprachfähigkeit können moderne technische Hilfsmittel ein Segen sein. Die Lebensqualität von Menschen mit einer Sprachbehinderung kann durch die technische Unterstützung und Erweiterung der kommunikativen Möglichkeiten von Menschen, die nicht oder kaum über Lautsprache verfügen, wesentlich erhöht werden. Auch Therapeuten müssen sich in dem Bereich immer besser auskennen. Deshalb gibt es „Unterstützte Kommunikation“, damit sind alle Kommunikationsformen gemeint, die fehlende Lautsprache ergänzen oder ersetzen. Informationen rund um dieses Thema und computerbasierte Hilfsmittel zum Ausprobieren gibt es im Aktiv-Reha-Center. Außerdem werden Referate zur Anwendung von „Unterstützter Kommunikation“ gehalten. Zu den Referenten gehören unter anderem eine Medien- oder Kommunikationspädagogin und Experten, die mit computerbasierten Hilfsmitteln beispielsweise von Humanelektronik vertaut sind. Insgesamt gibt der Tag verschiedene Einblicke, wo und wie die „Unterstützte Kommunikation“ eingesetzt und angewendet wird. Im Mittelpunkt des Tages steht außerdem der Erfahrungsaustausch von Benutzern mit Herstellern und Therapeuten. Unser Seminar richtet sich an Menschen mit lautsprachlichen Problemen, aber auch an Pädagogen und Therapeuten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Anmeldung unter event@rehability.de oder 06221-70540 Mehr Infos unter Veranstaltungen unter: http://www.rehability.de Veranstaltungsort: Rehability Frankfurt Hungenerstr. 6 60389 Frankfurt Kosten: kostenfrei! Organisation: Michael Bachmann

Am 12. November 2014 findet um 17 Uhr bei Rehability Frankfurt das Seminar „Unterstützende Kommunikation mit therapeutischem Ansatz“ statt. Wir freuen uns, dass wir eine Reihe wirklich hervorragender ...

16.05.2014

Suche TalkerApps für Android – Doreen Kröber (vom 15.05.2014, 4 Antworten, 3521 Besuche)

Guten Tag, ich suche Hinweise auf gute Talker Apps für Androidendgeräte. LG Doreen

Guten Tag, ich suche Hinweise auf gute Talker Apps für Androidendgeräte. LG Doreen

15.05.2014

Handy UK??? – Fikria Aabbaz (vom 07.03.2014, 13 Antworten, 3789 Besuche)

Ich Suche So Art Handy. damit ich unterwegs reden kann. Ich habe den powertalker, ist schwer immer mit zu schleppen. habe rücken schmerzen.und darum such ich nach alternative damit ich unter wegs reden kann. traum so klein wie handy.:wichtig mit guter Tonqualität. damit ich mit andere mich unterhalten kann.auch wenn einer zb nicht lesen kann oder so Hätte einer von euch Tipp oder Idee was ich machen kann . in vorraus schonmal vielen dank mehr über mich ünter meiner webseite www.talker-hilfe.de grüß fikria

Ich Suche So Art Handy. damit ich unterwegs reden kann. Ich habe den powertalker, ist schwer immer mit zu schleppen. habe rücken schmerzen.und darum such ich nach alternative damit ich unter wegs ...

11.04.2014

Seminar Unterstützte Kommunikation mit therapeutischem Ansatz – Michael Bachmann (vom 11.04.2014, 2987 Besuche)

Am 9. Mai 2014 findet um 14 Uhr im Aktiv Reha Center in Heidelberg das Seminar „Unterstützte Kommunikation mit therapeutischem Ansatz“ statt. Wir freuen uns, dass wir Referenden für das Seminar gewonnen haben, die verschiedene Aspekte des Themas in ihren Vorträgen behandeln. Zum einen haben wir mit Frau Ohler eine Logopädin zum Seminar eingeladen, die über Unterstützte Kommunikation in den therapeutischen Behandlungen und deren Einsatzmöglichkeit berichten wird. Frau Karus von der Beratungsstelle für Unterstützte Kommunikation der Martinsschule Ladenburg referiert anhand einzelner Beispielen, wie Kinder mit lautsprachlichen Problemen an die Unterstützte Kommunikation herangeführt werden. Besonders freuen wir uns, dass Herr Lindemann von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Beratungsstellen in der Unterstützte Kommunikation den weiten Weg von Berlin auf sich genommen hat, um einen Vortrag über das Zusammenwirken von Therapeuten, Pädagogen, Angehörigen, Betroffene und Hersteller zu halten. Wie schon im ersten Seminar zu Unterstützte Kommunikation präsentiert Herr Dißmann von der Firma Humanelektronik die Hilfsmittel für Unterstützende Kommunikation. Dieses Mal wird also von verschiedenen Seiten das Thema Unterstützte Kommunikation beleuchtet. Die Beratungsstelle von Frau Karus und die BAG für Unterstützte Kommunikation fungieren als Schnittstelle von Betroffenen, Therapeuten und Pädagogen. Frau Ohler deckt im Seminar den therapeutischen Aspekt ab, während Herr Dißmann von Humanelektronik die technische Seite abdeckt. Insgesamt ist die Zusammensetzung der Referentinnen und Referenten sehr interessant und hat eine hohe fachliche Kompetenz. Natürlich sollen und dürfen die Besucher unseres Seminars an die eingeladenen Referenten Fragen stellen. Das Seminar soll verdeutlichen, dass nur das Zusammenwirken der einzelnen Beteiligten mit den Betroffenen sowie deren Angehörige und nahestehende Personen den Ansatz von Unterstützte Kommunikation eine wirkliche Hilfe im Alltag ist. Unser Seminar richtet sich an Menschen mit lautsprachlichen Problemen, aber auch an Pädagogen und Therapeuten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Michael Bachmann Ort: Reha Aktiv Center Am Taubenfeld 39 69123 Heidelberg

Am 9. Mai 2014 findet um 14 Uhr im Aktiv Reha Center in Heidelberg das Seminar „Unterstützte Kommunikation mit therapeutischem Ansatz“ statt. Wir freuen uns, dass wir Referenden für das Seminar ...

19.03.2014

UK Konferenzen – Maria Zuckschwert (vom 19.03.2014, 2372 Besuche)

Welche lokale UK Konferenzen werden Sie in diesem Jahr besuchen?

Welche lokale UK Konferenzen werden Sie in diesem Jahr besuchen?

10.10.2014
18.03.2014

"Unterstützte Kommunikation für Kinder" – Eva Klein (vom 18.03.2014, 2929 Besuche)

7 teilige Fortbildungsreihe in Zusammenarbeit mit ISAAC Deutschland. Themen: ISAAC Einführungskurs, Kommunikationsentwicklung, Formen von UK, Diagnostik, Eltern-/ Umfeldarbeit, Einstellungen/ Haltung. Die Module sind auch einzeln buchbar. Weitere Informationen s. angehängte Ausschreibung.

7 teilige Fortbildungsreihe in Zusammenarbeit mit ISAAC Deutschland. Themen: ISAAC Einführungskurs, Kommunikationsentwicklung, Formen von UK, Diagnostik, Eltern-/ Umfeldarbeit, Einstellungen/ ...

14.03.2014

Umfrage Bachelorarbeit – Tanja Pototzky (vom 14.03.2014, 2579 Besuche)

Hallo zusammen, im Rahmen meiner Bachelorarbeit beschäftige ich mich mit dem Thema "Dialogisches Bilderbuchbetrachten mit unterstützt kommunizierenden Kindern". Dazu führe ich eine Umfrage durch, die sich an Eltern in Deutschland richtet, die ein unterstützt kommunizierendes Kind im Alter von 0 bis 10 Jahren haben, das einsprachig deutsch aufwächst. Vielleicht sind hier ja Eltern, die sich gerne beteiligen möchten. Der Link zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/dialogischesbilderbuchbetrachten/ An alle, die sich beteiligen, ein ganz herzlicher Dank.

Hallo zusammen, im Rahmen meiner Bachelorarbeit beschäftige ich mich mit dem Thema "Dialogisches Bilderbuchbetrachten mit unterstützt kommunizierenden Kindern". Dazu führe ich eine Umfrage durch, ...

05.02.2014

Hilfsmittelberater/in UK gesucht!(vom 05.02.2014, 765 Besuche)

HilfsmittelberaterIn UK als freie MitarbeiterIn (Großraum Hamburg) Seit 1984 bietet die RehaMedia GmbH innovative technische Hilfsmittel und individuelle Lösungen aus den Bereichen Kommunikationshilfen, Computeranpassung und Umfeldsteuerung für Menschen mit Behinderungen an. Für die Beratung und den Vertrieb der neuen und innovativen Kommunikationshilfe MyCORE www.my-core.de suchen wir ab sofort eine HilfsmittelberaterIn Unterstützte Kommunikation als freie MitarbeiterIn oder auf 450€-Basis für den Großraum Hamburg. Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier: http://www.rehamedia.de/stellenangebote_rehamedia/

HilfsmittelberaterIn UK als freie MitarbeiterIn (Großraum Hamburg) Seit 1984 bietet die RehaMedia GmbH innovative technische Hilfsmittel und individuelle Lösungen aus den Bereichen ...

17.01.2014

GuK - welche Wörter werden gebärdet ? – Ernst Stimmer (vom 16.01.2014, 3 Antworten, 3377 Besuche)

Hallo, ich arbeite normalerweise mit DGS für meine gehörlosen Patienten und unterrichte als AG an einer Schule Gebärdensprache. Hierfür schreibe Theaterstücke, die hörende Kinder dann umsetzen. Es wird gebärdet und dabei gesprochen. Da ich Kindern der 1. - 4. Klasse, die ja erst Grammatik erlernen wollen, nicht mit DGS Sätzen wie "Morgen ich Stadt Fernseher kaufe" durcheinander bringen will gebärden wir einfach einige der Wörter, die in einem Satz vorkommen. Nun muss ich das Ganze in einer Einrichtung machen, die unbedingt die GuK Gebärden wollen. Wie ich es verstanden habe wird in GuK je nach Kind teilweise sehr individuell unterschieden welche Wörter man gebärdet. Allgemein habe ich gelesen dass man nur die Wörter gebärdet, die zum Verständnis des Satzes notwendig sind. Gibt es da irgend eine Regel wonach das geschieht ? Ich hab mal einen kleinen Auszug als Anhang beigefügt. Vielen Dank wenn da jemand Licht ins Dunkel bringen könnte ! Ernst

Hallo, ich arbeite normalerweise mit DGS für meine gehörlosen Patienten und unterrichte als AG an einer Schule Gebärdensprache. Hierfür schreibe Theaterstücke, die hörende Kinder dann umsetzen. Es ...

04.04.2014
09.01.2014

UK-Fortbildung: Literacy(vom 09.01.2014, 1733 Besuche)

Literacy and ACC / Schriftspracherwerb in der Unterstützten Kommunikation Freitag, 04.04.2014 09.30 - 17.00 Uhr Ort: Universität zu Köln Das Thema Literacy ist von größter Bedeutung für die kommunikativen Möglichkeiten von Menschen, die sich nicht ausreichend über Lautsprache mitteilen können. Dennoch bleiben sie häufig von Angeboten zum Schriftspracherwerb ausgeschlossen oder erhalten vergleichsweise weniger Gelegenheiten, sich mit Schriftsprache auseinanderzusetzen als ihre Mitmenschen, die sich lautsprachlich verständigen können. Die Fortbildung zielt darauf ab, sich mit theoretischen Aspekten des Schriftspracherwerbs auseinanderzusetzen, Erfahrungen zu reflektieren und zahlreiche Ideen für schriftsprachbezogene Aktivitäten zusammenzutragen. Dabei werden verschiedene Altersgruppen sowie Personen mit unterschiedlichen Bedürfnissen berücksichtigt (z. B. Adaptionen, um motorische oder visuelle Einschränkungen auszugleichen). Es werden verschiedene Hilfsmittel für Literacy-Angebote vorgestellt und Wege aufgezeigt, wie ausgewählte Literacy-Aktivititäten gestaltet werden können. Außerdem werden Bücher und Schriftstücke von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Fokus stehen, die anregen sollen, eigene Ideen zu entwickeln. Hinweis: Die Fortbildung wird überwiegend in englischer Sprache durchgeführt, auf entsprechenden Wunsch der Gruppe mit deutschen Zusammenfassungen. Die Referentinnen: Dr. Stefanie K. Sachse, Sonderpädagogin für Körper- und Sprachbehindertenpädagogik, wissenschaftliche Mitarbeiter-in am FBZ-UK der Universität zu Köln, LUK-Referentin. Schwerpunkte: Literacy sowie Kern- und Randvokabular. Prof. Dr. Karen Erickson Leiterin des Centers for Literacy and Disability Studies at the University of North Carolina. Schwerpunkte: Diagnostik und Förderung schriftsprachlicher Fähigkeiten, Alternative Diagnostik für Menschen mit schweren Behinderungen, Förderung früher schriftsprachlicher Fähigkeiten bei Menschen mit verschiedenen Behinderungen (z.B. nicht lautsprachlich kommunizierende Personen, Personen mit Rettsyndrom, Autismusspektrumsstörung ...). Kosten: 150,- Euro (ohne Mittagessen), 8 Fortbildungspunkte für Therapeuten Anmeldungen können ab sofort vorgenommen werden per Fax (0221-470 1321), E-Mail (selma.citak@uni-koeln.de) oder im Webshop (www.fbz-uk.uni-koeln.de).

Literacy and ACC / Schriftspracherwerb in der Unterstützten Kommunikation Freitag, 04.04.2014 09.30 - 17.00 Uhr Ort: Universität zu Köln Das Thema Literacy ist von größter Bedeutung für die ...

Nach oben