Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Körpereigene Kommunikation

25.09.2021
25.08.2021

Intensive Interaction - Einfuehrung Onlinekurs – Hansen Franca (vom 25.08.2021, 626 Besuche)

Einfuehrungskurs Intensive Interaction - Onlinekurs Es stehen noch ein paar Plätze für schnelle Entschlossene am Samstag, den 25.09.2021 zur Verfügung. Alle Infos unter http://www.intensiveinteraction.de/ oder im angehängten Flyer. Wir freuen uns auf Sie! Das Team vom Institut für Intensive Interaction

Einfuehrungskurs Intensive Interaction - Onlinekurs Es stehen noch ein paar Plätze für schnelle Entschlossene am Samstag, den 25.09.2021 zur Verfügung. Alle Infos ...

18.11.2022
19.07.2021

Zertifikats-Aufbaukurs GEBÄRDEN nach Standard der GesUK e.V. – Christiane Blankenstein (vom 19.07.2021, 1152 Besuche)

Themenbereiche sind u.a. Ziele der Kommunikation mit Gebärden, Definitionen und Begriffserklärungen, Kennenlernen von Gebärdensammlungen, Aspekte beim Erlernen von Gebärden, Einsatz im Alltag, praktischer Teil Ausführung von Gebärden. WEITERE INFOMRATIONEN ENTNEHMEN SIE BITTE DEM FORTBILDUNGSFLYER.

Themenbereiche sind u.a. Ziele der Kommunikation mit Gebärden, Definitionen und Begriffserklärungen, Kennenlernen von Gebärdensammlungen, Aspekte beim Erlernen von Gebärden, ...

29.03.2021

Interview: Nutzung von Gebärden im Lebenslauf – Jana Fritz (vom 29.03.2021, 748 Besuche)

Liebe Community, für meine Masterarbeit zum Thema "Nutzung von Gebärden im Lebenslauf" suche ich Eltern bzw. private Bezugspersonen von jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen UK(Gebärden)-Nutzer*innen, die zu einem Interview bereit wären. Es geht dabei vor allem um die Übergänge sowie die Kooperation zwischen den verschiedenen Institutionen wie Kindergarten, Schule, Werkstätten u.ä. und den Familienhäusern hinsichtlich der Gebärdennutzung. Da es sich um eine biographische Arbeit handelt, wäre es von Vorteil, wenn sich der/die Nutzer*in bereits im nachschulischen Bereich befinden würde, dies ist aber nicht zwingend erforderlich.  Das Interview wird natürlich anschließend in der Arbeit anonymisiert. Mir und meiner Arbeit würde es sehr weiterhelfen, wenn sich hier oder jemand aus dem Bekanntenkreis dazu bereit erklären würde. Vielen Dank im Voraus und ganz liebe Grüße Jana

Liebe Community, für meine Masterarbeit zum Thema "Nutzung von Gebärden im Lebenslauf" suche ich Eltern bzw. private Bezugspersonen von jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen ...

27.01.2021

Gebärden mit iPad dokumentieren – Monika Camus (vom 26.01.2021, 6 Antworten, 1085 Besuche)

Hallo zusammen Ich bin auf der Suche nach einer App, mit der man Gebärden dokumentieren kann. Bei uns geht ein Junge in die Schule, der Gebärden sehr rasch lernt, teilweise nach einmal vorzeigen, sie jedoch aufgrund seiner CP stark vereinfacht. Fotodokumentation auf Papier ist im Alltag für die Klasse nicht umsetzbar, deshalb suchen wir eine Form mit dem iPad des Jungen. Ich habe aber bis jetzt keine geeignete App gefunden, mit der man die Gebärden auch in Kategorien ordnen könnte und die am besten auch noch über eine Suchfunktion verfügen würde. Hat jemand eine Idee, welche App wir nutzen könnten? Oder eine andere Idee? Vielen Dank! Herzliche Grüsse Monika

Hallo zusammen Ich bin auf der Suche nach einer App, mit der man Gebärden dokumentieren kann. Bei uns geht ein Junge in die Schule, der Gebärden sehr rasch lernt, teilweise nach ...

27.11.2020

Lied mit Gebärden begleitet: "Wir wollen aufsteh´n ..." von C. Bittlinger – Birgit Dabringhausen (vom 27.11.2020, 1137 Besuche)

Liebe Gebärden-Freundinnen und Freunde, mit meiner ehemaligen Heilerziehungspflege-Abschlussklasse habe ich das Lied „Wir wollen aufsteh´n, aufeinander zugeh´n“ von C. Bellinger mit einigen Gebärden ausgestattet. Die Gebärden sind aus der Gebärdenfoto-CD „Mit den Händen gebärden“ (J. Spiegelhalter), dem Gebärdenlexikon, Band 1 (G. Maisch/F. Wisch) und der DVD „Das große Wörterbuch der Deutschen Gebärdensprache“ (K. Kestner) entnommen. Viel Spaß damit wünscht Birgit Dabringhausen  

Liebe Gebärden-Freundinnen und Freunde, mit meiner ehemaligen Heilerziehungspflege-Abschlussklasse habe ich das Lied „Wir wollen aufsteh´n, aufeinander ...

12.04.2019
08.02.2019

Neue Kurse zu Intensive Interaction – Franca Hansen (vom 08.02.2019, 1873 Besuche)

Liebe KollegInnen und Interessierte,   mit Freude möchten wir Ihnen die neuen Intensive Interaction Fortbildungstermine für 2019 mitteilen, mit dem Hinweis, dass es die ersten Kurse komplett auf Deutsch sein werden:   Einführungskurs Intensive Interaction 12.4.2019 in Kelsterbach/Frankfurt   Praxiskurs Intensive Interaction 24.5./31.8. und 18.10.2019 in Kelsterbach/Frankfurt   Alle weiteren Informationen zu den Kursen und zur Anmeldung finden Sie in den Flyern im Anhang oder unter www.uk-intensiveinteraction.de   Herzliche Grüße   Anna Lena Grans, Franca Hansen und Sarah Klug

Liebe KollegInnen und Interessierte,   mit Freude möchten wir Ihnen die neuen Intensive Interaction Fortbildungstermine für 2019 mitteilen, mit dem ...

18.06.2018

Gebärden für Fußball – Irene Leber (vom 18.06.2018, 1836 Besuche)

Auf der Suche nach Fußballgebärden (DGS) habe ich eine nette Seite in dem Buch "Hand in Hand die Welt begreifen" von Moriggi, Costrau, Hesselbarth und Jetzsch gefunden und eine Extra-Rubrik für Fußball bei www.gebärdenlernen.de  (https://gebaerdenlernen.de/index.php?article_id=49 ). Vielleicht könnt Ihr die auch gebrauchen? Viel Spaß damit von Irene 

Auf der Suche nach Fußballgebärden (DGS) habe ich eine nette Seite in dem Buch "Hand in Hand die Welt begreifen" von Moriggi, Costrau, Hesselbarth und Jetzsch gefunden und eine ...

11.10.2018
25.05.2018

Intensive Interaction - neue Kurse Herbst 2018 – Franca Hansen (vom 25.05.2018, 1971 Besuche)

Hallo Zusammen, nach einer erfolgreichen ersten Kursrunde im Herbst 2017 in Berlin, möchten wir Sie hiermit auf unsere neuen Kurse im Herbst 2018 hinweisen. Die Kurse werden erneut in Kooperation mit dem Intensive Interaction Institut England durchgeführt. Einführungskurs Intensive Interaction 11.10.2018 in Kelsterbach/Frankfurt Praxiskurs Intensive Interaction 12.10.2018/ 11.01.2019 und 15.03.2019 in Kelsterbach/Frankfurt Alle weiteren Informationen zu den Kursen und zur Anmeldung finden Sie in den Flyern im Anhang. Wir freuen uns auf Sie! Herzliche Grüße Anna Lena Grans, Franca Hansen und Sarah Klug

Hallo Zusammen, nach einer erfolgreichen ersten Kursrunde im Herbst 2017 in Berlin, möchten wir Sie hiermit auf unsere neuen Kurse im Herbst 2018 hinweisen. Die Kurse werden erneut in ...

15.06.2018
27.04.2018

Gebärden in den Unterstützten Kommunikation, 3tägige Fortbildung, Düsseldorf – Birger Weindel (vom 27.04.2018, 16957 Besuche)

Termine:  Freitag, 15.06.2018   14.00 – 17.30 Uhr   Ort:  Haus der KircheSamstag, 16.06.2018  9.00 – 15.00 Uhr           Bastionstraße 6Samstag, 23.06.2018  9.00 – 15.00 Uhr           40213 Düsseldorf Kosten:  155 €  incl. Material / Tagungsunterlagen Referent:  Birger Weindel Das Angebot richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, aber auch andere Berufsgruppen, die mit unterstützt kommunizierenden Menschen arbeiten. Inhalt der Veranstaltung ist zum einen die Erarbeitung von DGS-Gebärden, zum anderen aber auch die Auseinandersetzung mit den theoretischen und praktischen Grundlagen beim Einsatz von Gebärden im Rahmen Unterstützter Kommunikation. Zahlreiche Übungen mit wechselnden Kommunikationspartnern, Reflexionsrunden und kurze Einschübe mit theoretischem Input sollen die Verknüpfung von Theorie, gutem Handwerkszeug und Blick auf die Relevanz für die eigene Arbeit erleichtern. Am Ende des Kurses soll neben einem breiten Repertoire und dem sicheren Umgang mit der Sammlung auch eine klare Vorstellung davon bestehen, wie sich die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Gebärden gewinnbringend und alltagstauglich auf das eigene Bedingungsfeld abstimmen lassen. Maximale Teilnehmerzahl:  ca. 20Anmeldungen bitte an birger.weindel@gmx.deAnmeldeschluss ist der 11.06.2018.   Stichworte: Lautsprachbegleitendes Gebärden ∙ Lautsprachunterstützendes Gebärden ∙ Körpersprache und Gebärden ∙ Ikonizität ∙ Einsatzfrequenz ∙ Kontextgebärden ∙ besondere Imitationsvoraussetzungen ∙ Anbahnung ∙ neurologische Grundlagen ∙ Spiegelnervenzellen ∙ Autismus ∙ Kern- und Randvokabular ∙ Fokuswörter ∙ Gebärden in der frühen sprachlichen Entwicklung ∙ Motorik und Sprache ∙ Gebärden bei Förderschwerpunkt KM ∙ Unterrichtsbeispiele ∙ Fallbesprechungen u. v. m.

Termine:  Freitag, 15.06.2018   14.00 – 17.30 Uhr   Ort:  Haus der KircheSamstag, ...

24.04.2018

Schule sucht Gebärdenname – Lisa Vogt (vom 24.04.2018, 1661 Besuche)

Liebes Cluks-Forum, wir suchen eine Gebärde für unsere Schule: Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule (kmE). Gibt es andere (Bodelschwingh)-Schulen, die sich einen Gebärdennamen gegeben haben und wenn ja, wie seid Ihr dabei vorgegangen? Liebe Grüße und vielen Dank für Eure Hilfe! Lisa Vogt  

Liebes Cluks-Forum, wir suchen eine Gebärde für unsere Schule: Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule (kmE). Gibt es andere (Bodelschwingh)-Schulen, die sich einen ...

11.06.2018
08.03.2018

Kursangebot: Lautsprachunterstützende Gebärden LUG – Anja Göttsche (vom 08.03.2018, 1868 Besuche)

Innerhalb des LUG-Kurses werden Sie an vier Abenden Gebärden lernen, die der Deutschen Gebärdensprache (DGS) entnommen sind und der Vereinbarung des Arbeitskreises der SBBZen und der SKG des Staatlichen Schulamtes Karlsruhe zum Thema UK und Gebärden entsprechen. Der Schwerpunkt des Kurses liegt in der praktischen Erarbeitung von Gebärden aus verschiedenen Themenbereichen. Daneben werden Sie auch Zeit für Gespräche und Gedankenaustausch haben. Am Ende der Veranstaltung verfügen Sie über einen kleinen „Grundwortschatz“, den Sie selbst erprobt und angewendet haben.

Innerhalb des LUG-Kurses werden Sie an vier Abenden Gebärden lernen, die der Deutschen Gebärdensprache (DGS) entnommen sind und der Vereinbarung des Arbeitskreises der SBBZen und der SKG ...

10.11.2017
05.09.2017

Praxiskurs Intensive Interaction – Franca Hansen (vom 05.09.2017, 2015 Besuche)

Praxiskurs Intensive Interaction In dem dreitägigen Praxiskurs (10.11.2017 + 02.02.2018 + 06.04.2018 ) wird der Ansatz Intensive Interaction vertieft. Es werden Kommunikationstechniken erlernt um mit Menschen auf einer frühen Kommunikationsstufe Kontakt aufzunehmen und erste kommunikative Kompetenzen zu fördern. Aufbauend auf den eintägigen Intensive Interaction Einführungstag dient der Praxiskurs zur weiteren methodischen und praktischen Vertiefung der eigenen Arbeit zum Beispiel anhand von Videobeispielen aus dem Alltag der Klienten. Hinweis: Es ist derzeit nur noch ein Platz frei! Alle weiteren Infos finden Sie im Flyer und hier:http://www.uk-intensiveinteraction.de/

Praxiskurs Intensive Interaction In dem dreitägigen Praxiskurs (10.11.2017 + 02.02.2018 + 06.04.2018 ) wird der Ansatz Intensive Interaction vertieft. Es werden ...

09.11.2017
05.09.2017

Intensive Interaction – Franca Hansen (vom 05.09.2017, 2080 Besuche)

Einführungskurs Intensive Interaction   An diesem Tag wird in Kooperation mit dem Intensive Interaction Institute (England) der Ansatz Intensive Interaction anhand von Videobeispielen vorgestellt und die Grundlagen der frühen Kommunikativen Entwicklung dargestellt.   Intensive Interaction ist ein Ansatz für Menschen mit schweren (kommunikativen) Beeinträchtigungen (z.B. schwere Mehrfachbehinderung, Autismus) und richtet sich an therapeitusche, pädagogische und pflegerische Disziplinen sowie an Angehörige.   Alle weiteren Infos finden Sie im Flyer und hier:http://www.uk-intensiveinteraction.de/

Einführungskurs Intensive Interaction   An diesem Tag wird in Kooperation mit dem Intensive Interaction Institute (England) der Ansatz Intensive Interaction anhand von ...

20.03.2017

Blickrahmen oder -tafel – Kirsten Töpfer (vom 28.02.2017, 2 Antworten, 2772 Besuche)

Hallo, ich arbeite in der UK-Einzelförderung in unserer Schule mit einem Schüler mit Tetraplegie (Spastik), nichtsprechend. Ich habe eine Blicktafel (9 Symbole, 3x3 angeordnet) selbst erstellt und möchte das gern ausbauen. Es interessiert mich sowohl, von Erfahrungen mit dem Einsatz eines Blickrahmens zu hören, welche Tipps für die Praxis gegeben werden können, Materialvorschläge (z.B. Holz?). Als auch, wie ich es dem Schüler und mir erleichtern kann, herauszufinden, welche(s) Symbol(e) er ausgewählt hat (manchmal ist das durch die Kopfbewegungen, welche durch die Spastik ausgelöst werden, echt schwierig). Mir kam in den Sinn, eine LED-Stirnlampe zu modifizieren (irgendwie den Lichtstrahl zu verengen??). Über "Bastelvorschläge" freue ich mich :-)   Viele Grüße!

Hallo, ich arbeite in der UK-Einzelförderung in unserer Schule mit einem Schüler mit Tetraplegie (Spastik), nichtsprechend. Ich habe eine Blicktafel (9 Symbole, 3x3 angeordnet) ...

03.02.2017

Innere Stimme – Matthias Dahlmann (vom 03.02.2017, 1772 Besuche)

Hallo, kennt jemand einen guten Artikel über die Entwicklung der inneren Stimme bei UK-lern? Gibt es Forschungsberichte, Erfahrungsberichte, Ideen und Tipps für die Förderung der inneren Stimme? Viele Grüße  Ulrike Lange

Hallo, kennt jemand einen guten Artikel über die Entwicklung der inneren Stimme bei UK-lern? Gibt es Forschungsberichte, Erfahrungsberichte, Ideen und Tipps für die ...

24.10.2016

Gebärdenvokabular erweitern – Scadi Müller (vom 22.10.2016, 2 Antworten, 2502 Besuche)

Hallo,   ich betreue im Rahmen meiner Arbeit als Fachdienst in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung einen erwachsenen Mann mit einer kognitiven Beeinträchtigung, sowie Schwerhörigkeit usw. Er hat seit Schulalter im förderzentrum die Gebärden von "Schau doch meine Hände an". Ich selbst bin fit in Gebärden, insbesondere DGS. Nun möchte ich gerne sein Vokabular erweitern, da er motiviert ist neue Gebärden zu lernen und gut auswengi lernen kann. Gibt es hier im Forum schon irgendwelche Mappen zum Nachschauen, wie habt ihr den Gebärdenwortschatz erweitert und was macht am meisten Sinn. Ich dachte auch daran mit ihm wichtige Alltagsgegenstände etc. herauszusuchen und dort das Gebärdenfoto aufzukleben, damit es präsent ist und auch die Mitarbeiter mitlernen können. Am Ende wäre es gut, wenn es mobil mitzunehmen wäre, damit er im Bedarfsfall darauf zeigen kann bzw. dieses auch für andere als Wörterbuch dient.  Danke schon mal und schöne Grüße Scadi Müller

Hallo,   ich betreue im Rahmen meiner Arbeit als Fachdienst in einem Wohnheim für Menschen mit Behinderung einen erwachsenen Mann mit einer kognitiven ...

29.05.2016

Umstellung auf DGS – Petra Hohenhaus-Thier (vom 12.05.2016, 2 Antworten, 2439 Besuche)

Hallo, unser Wohnbereich für Menschen mit schweren Behinderungen und die kooperierende Schule wollen unser bisheriges Gebärdensystem ("Schau doch meine Hände an") auf DGS umstellen. Da es inzwischen viele (arbeitsintensiv hergestellte -seufz!-) Materialien gibt und die Kinder die Gebärden zum Teil begeistert aufgesaugt haben, wüsste ich gern, wie man den Übergang unfallfrei und frustmindernd (Kollegen!) hinbekommt. Wie habt Ihr Altes und Neues vereinbart? Wie verfahrt Ihr bei älteren Nutzern? Freue mich über Tipps. Vielen Dank Petra Hohenhaus-Thier St. Antoniushaus, Kiel

Hallo, unser Wohnbereich für Menschen mit schweren Behinderungen und die kooperierende Schule wollen unser bisheriges Gebärdensystem ("Schau doch meine Hände an") auf DGS ...

10.05.2015

Der Sesamstraßen-Song – Birgit Dabringhausen (vom 10.05.2015, 1 Antworten, 3397 Besuche)

Was lange währt, wird endlich gut! Es ist soweit, ich habe es tatsächlich geschafft, den Sesamstraßen-Song mit Gebärden auszustatten. Damit andere auch etwas davon haben, stelle ich mein Werk gerne hier ein. Viel Spaß beim Singen und Gebärden :-)

Was lange währt, wird endlich gut! Es ist soweit, ich habe es tatsächlich geschafft, den Sesamstraßen-Song mit Gebärden auszustatten. Damit andere auch etwas davon haben, stelle ich mein Werk gerne ...

09.05.2015
06.04.2015

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation - 3tägige Grundlagenfortbildung – Birger Weindel (vom 06.04.2015, 3039 Besuche)

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation 3-tägige Grundlagenfortbildung Veranstaltungsort: Jugendherberge Düsseldorf Termine: Samstag, 09.05.2015 Freitag, 29.05.2015 Samstag, 30.05.2015 freitags von 14.30 - 18.00 Uhr samstags von 9.00 – 15.00 Kosten: 165 € incl. Gebärdenordner, Fortbildungsunterlagen und Getränke 177 € incl. Gebärdenordner, Fortbildungsunterlagen, Getränke und Mittagessen (Mittagessen am 09.05. und 30.05.) Referent: Birger Weindel Inhalt der Veranstaltung ist zum einen die Erarbeitung der DGS-Sammlung „Zeig´s mir mit Gebärden“ (Update 2013), zum anderen aber auch die Auseinandersetzung mit den theoretischen und praktischen Grundlagen beim Einsatz von Gebärden im Rahmen Unterstützter Kommunikation. Zahlreiche Übungen mit wechselnden Kommunikationspartnern, Reflexionsrunden und kurze Einschübe mit theoretischem Input sollen die Verknüpfung von Theorie, gutem Handwerkszeug und Blick auf die Relevanz für die eigene Arbeit erleichtern. Am Ende des Kurses soll neben einem breiten Repertoire und dem sicheren Umgang mit der Sammlung auch eine klare Vorstellung davon bestehen, wie sich die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Gebärden gewinnbringend und vor allem alltagstauglich auf das eigene Bedingungsfeld abstimmen lassen. Anmeldungen bitte an birger.weindel@gmx.de Lautsprachbegleitendes Gebärden ∙ Lautsprachunterstützendes Gebärden ∙ Körpersprache und Gebärden ∙ Ikonizität ∙ Einsatzfrequenz ∙ Kontextgebärden ∙ besondere Imitationsvoraussetzungen ∙ Anbahnung ∙ neurologische Grundlagen ∙ Spiegelnervenzellen ∙ Autismus ∙ Kern- und Randvokabular ∙ Fokuswörter ∙ Gebärden in der frühen sprachlichen Entwicklung ∙ Motorik und Sprache ∙ Gebärden bei Förderschwerpunkt KM ∙ Unterrichtsbeispiele ∙ Fallbesprechungen u. v. m.

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation 3-tägige Grundlagenfortbildung Veranstaltungsort: Jugendherberge Düsseldorf Termine: Samstag, 09.05.2015 Freitag, 29.05.2015 Samstag, ...

09.05.2015
06.04.2015

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation - 3tägige Grundlagenfortbildung – Birger Weindel (vom 06.04.2015, 2642 Besuche)

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation 3-tägige Grundlagenfortbildung Veranstaltungsort: Jugendherberge Düsseldorf Termine: Samstag, 09.05.2015 Freitag, 29.05.2015 Samstag, 30.05.2015 freitags von 14.30 - 18.00 Uhr samstags von 9.00 – 15.00 Kosten: 165 € incl. Gebärdenordner, Fortbildungsunterlagen und Getränke 177 € incl. Gebärdenordner, Fortbildungsunterlagen, Getränke und Mittagessen (Mittagessen am 09.05. und 30.05.) Referent: Birger Weindel Inhalt der Veranstaltung ist zum einen die Erarbeitung der DGS-Sammlung „Zeig´s mir mit Gebärden“ (Update 2013), zum anderen aber auch die Auseinandersetzung mit den theoretischen und praktischen Grundlagen beim Einsatz von Gebärden im Rahmen Unterstützter Kommunikation. Zahlreiche Übungen mit wechselnden Kommunikationspartnern, Reflexionsrunden und kurze Einschübe mit theoretischem Input sollen die Verknüpfung von Theorie, gutem Handwerkszeug und Blick auf die Relevanz für die eigene Arbeit erleichtern. Am Ende des Kurses soll neben einem breiten Repertoire und dem sicheren Umgang mit der Sammlung auch eine klare Vorstellung davon bestehen, wie sich die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten von Gebärden gewinnbringend und vor allem alltagstauglich auf das eigene Bedingungsfeld abstimmen lassen. Anmeldungen bitte an birger.weindel@gmx.de Lautsprachbegleitendes Gebärden ∙ Lautsprachunterstützendes Gebärden ∙ Körpersprache und Gebärden ∙ Ikonizität ∙ Einsatzfrequenz ∙ Kontextgebärden ∙ besondere Imitationsvoraussetzungen ∙ Anbahnung ∙ neurologische Grundlagen ∙ Spiegelnervenzellen ∙ Autismus ∙ Kern- und Randvokabular ∙ Fokuswörter ∙ Gebärden in der frühen sprachlichen Entwicklung ∙ Motorik und Sprache ∙ Gebärden bei Förderschwerpunkt KM ∙ Unterrichtsbeispiele ∙ Fallbesprechungen u. v. m.

Gebärden in der Unterstützten Kommunikation 3-tägige Grundlagenfortbildung Veranstaltungsort: Jugendherberge Düsseldorf Termine: Samstag, 09.05.2015 Freitag, 29.05.2015 Samstag, ...

Nach oben