Computergestütztes Lernen und Unterstützte Kommunikation für Schülerinnen und Schüler mit einer körperlichen / geistigen Beeinträchtigung

A A A

Frage

Tobii mit Augensteuerung bei mobiler, aber nicht vollständig alleine laufender Schülerin

eingestellt am: 18.10.2016, 20:02 Uhr
eingestellt von: Steffi K
über den Autor:

Beschreibung:

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage, die mich sehr zum Grübeln bringt ... ich habe in meiner Klasse ein Mädchen, welches das Rett-Syndrom hat und die seit einiger Zeit einen Tobii mit Augensteuerung hat. Das "Problem" ist, dass sie ein "Läufer-Mädchen" ist (was ja an und für sich total schön ist :-)). Alleine laufen ist bei ihr eher schwer, da sie sehr leicht stolpert und sehr sehr unsicher läuft. Noch dazu zeigt sie durch das Rett-Syndrom bedingt die klassischen Waschbewegungen mit den Händen und das Vor-und Zurück-Bewegen des Oberkörpers, weswegen sie den Tobii auch nicht aus dem Stand heraus bedienen kann. Dies bedeutet, dass sie den Tobii aktuell nur dann bedienen kann, wenn jemand von uns sie auf ihren Tripptrapp davor setzt, was für sie und für uns nicht wirklich einen freien Kommunikationscharakter hat. Kommunikationstafeln, die wir an der Wand anbringen und auf welchem ein Bild des Tobiis zu sehen ist, sodass sie es ansteuern kann und uns zeigen kann dass sie etwas mit den Tobii sagen möchte, sind leider auch nicht so umsetzbar, da sie ja hierfür ebenfalls vollständig alleine laufen müsste, was so bei uns im Klassenzimmer nicht immer möglich ist.

So nun die Frage: Kennt sich jemand hier mit solchen "laufenden Sonderfällen" aus? Vielleicht hat ja jemand einen ähnlichen Fall oder sieht einen Punkt, den wir noch nicht gesehen haben. Liebe Grüße

Kommentare zum Beitrag:

Zu: Tobii mit Augensteuerung bei mobiler, aber nicht vollständig alleine laufender Schülerin

eingestellt am: 19.10.2016, 12:19 Uhr
eingestellt von: irene

Kommentar:

Liebe Steffi K, 

das hört sich nicht so einfach an. Können wir noch ein paar Informationen haben? 

     

  • Was interessiert das Mädchen? Wofür würde es sich also lohnen, zu kommunizieren?
  • In welchen Situationen sollte der Tobii eingesetzt werden oder wurde er schon erfolgreich eingesetzt? Was möchte das Mädchen: etwas erzählen, etwas zum Spielen, zum Essen aussuchen, ihre Meinung sagen, andere rufen...? Fragen? Antworten? 
  • Was kann sie noch: Kann sie Symbole ergreifen? Kann sie auf ein Symbol aus Papier gucken??? Was kann sie am Tobii?
    Ich bin gespannt. Viele Grüße von Irene Leber
  •  

Informationen über den Autor:

Cluks-Redaktionsmitglied, Sonderschullehrerin an der Ludwig Gutmann Schule Karlsbad, Referentin der Gesellschaft für UK

Zu: Tobii mit Augensteuerung bei mobiler, aber nicht vollständig alleine laufender Schülerin

eingestellt am: 23.10.2016, 16:48 Uhr
eingestellt von: steffkoh@gmail.com

Kommentar:

Hallo Frau Leber,

vielen Dank für den Kommentar!

Aktuell wird der Tobii erfolgreich im Morgenkreis eingesetzt, wo sie sich aktiv daran beteiligen kann. Sie kann beim Essen damit eine Auswahl treffen, sagen ob sie fertig ist oder nochmal etwas möchte, was sie möchte etc. Außerdem kann sie sich in Freispiel-Situationen aussuchen was sie tun möchte. In Einzelförderstunden wird das Vokabular erweitert und Bilderbücher mit ihr gelesen etc.

Begeistern lässt sie sich für Musik (Gitarre spielen), Bilderbücher lesen, Singen, Laufrad fahren.

Symbole erfasst sie schnell und sie kann auch in die Richtung einer Tafel laufen an der Symbole befestigt sind und dort zeigen was sie möchte. Das Problem: sie kann es nicht alleine da sie sehr unsicher ist beim Laufen und über alles stolpert. Ziel sollte ja eigentlich sein, dass sie wann immer sie will kommunizieren kann und nicht nur wenn jemand von uns mit ihr unterwegs ist und gerade dran denkt "ach jetzt könnte sie mal wieder kommunizieren". Und das ist das große Problem vor dem ich stehe :-/

Liebe Grüße, Steffi K.

Informationen über den Autor:

ok

Passwort vergessen? Registrieren

Nach oben